+ + + Anzeige: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit „einfach geniessen“. Vielen Dank! + + +

einfach geniessen | Weinverkostung München – Kürzlich war ich mal wieder auf einer tollen Weinverkostung bzw. einem weiteren Weinseminar um mich zu bilden, neue Weine kennenzulernen und zu verkosten. Da es mir unglaublich gut gefallen hat und ich mir sicher bin, dass auch ihr  Spaß daran hättet, möchte ich euch in diesem Fall näher darüber berichten. Ich habe das Weinverkostungs-Event bei „einfach geniessen“ in der unweit vom Sendlinger Tor gelegenen Pestalozzistraße gebucht. Die Seminarvielfalt bei „einfach geniessen“ ist unbeschreiblich. Über 60 verschiedene Kursangebote stehen zur Verfügung. Das Angebot wird non stop erweitert, angepasst und mit neuen Seminaren aus den Bereichen Wein, Gin, Bier, Champagner, Whisky und Co bestückt. Von Weinseminaren für Anfänger (Grundlagen Weinseminar I und II), bis hin zum Seminar über „Rotwein Klassiker aus Europa“ oder auch das Whisky Seminar „Lust auf Whisky“ – dabei ist so ziemlich alles, was das Spirituosen- bzw. Weinherz begehrt. Je nach dem, was gerade Trend ist, angesagt ist oder wo sich ein näherer Blick lohnt – seid euch sicher, dass ihr darüber bei „einfach geniessen“ ein Seminar machen könnt. Im Fokus liegen Weine aus Deutschland und Frankreich, die Angebotspalette ist jedoch wesentlich umfangreicher.

Ich selbst entschied mich für den Wein & Käseworkshop“ (für 95€ pro Person). Doch was genau erwartet euch? In diesem Kurs probiert ihr insgesamt 10 unterschiedliche – durch die Bank – köstliche Weine. Das ist eben der Vorteil, wenn man an einem solchen Abend von absoluten Fachmännern (und -frauen) betreut wird: Da gibt es nur Gutes! Insgesamt gab es sieben Weiß- und drei Rotweine, unterteilt in trockene Weißweine und Rotweine, Roséwein und Süßweine. Welche meine Favoriten im Laufe des Abends waren, solltet ihr relativ schnell erkennen, wenn ihr öfter von mir lest. 😉 Sowohl die Süßweine (ein Gewürztraminer Ungstein Spätlese | 2013 | Deutschland, Pfalz und ein Castelnau de Suduiraut | 2009 | Frankreich, Bordeaux-Sauternes) als auch der in Kombination mit Käse sehr süßlich schmeckende Cornas Granit 30 | 2012 | Frankreich, Nördliche Rhône-Cornas waren voll mein Fall. Ich will euch jetzt hier nicht alle Weine verraten, da ihr, falls ihr ebenfalls an dem tollen und spannenden Workshop teilnehmen wollt, noch nicht alles wissen sollt. Genauso auch bei den ausgesprochen hervorragenden Käsesorten, welche jeweils zu den zwei unterschiedlichen Weinen pro Runde gereicht werden, waren – nach meinem Geschmack – nur Treffer dabei. Ihr bekommt also immer zwei verschiedene Weine, welche vorgeschrieben sind in die Gläser vor euch geschenkt und dürft euch dann aus der kompletten Liste von 10 Weinen, noch einen dritten „Wahlwein“ zum Verkosten mit dem Käse aussuchen. Cool, oder? Das heißt, ihr habt auf jeden Fall schon mal ein passendes Tröpfchen im Glas und könnt parallel ein wenig experimentieren.

Den gesamten Abend über gibt es Käse und Brot in Hülle und Fülle. Dazu werden – je nach Weinrunde – Trauben, Radieschen, Tomaten oder – zum Schluss – geräucherte Salzmandeln gereicht. Durchgeführt wird das Seminar – je nach Wahl des Kurses eurerseits – von einem (der bei „einfach geniessen“ insgesamt 10) Fachleute auf dem jeweiligen Gebiet. Bei mir war die Seminar- bzw. Workshopleiterin eine sehr freundliche und unglaublich tiefgründig gebildete Wein- und Käsekennerin (Danke an dieser Stelle nochmals an Regina Mändle), welche auf jede Frage eine Antwort wusste und sehr persönlich, locker und dennoch lehrreich vermittelte, was wir alle noch nicht wussten. 🙂 Alle waren in dem Fall 12 Teilnehmer. In den Kursen sind in der Regel zwischen 12 – 20 Personen, je nach Kurs. Bei meinem wurde im Detail auf die Käsesorten in Kombination mit den tollen Weinen eingegangen, wir lernten wie man Käse macht, wie der Schimmel in den Käse kommt und was Käse überhaupt ist. Solltet ihr also wie ich eine Affinität zum Käse essen und zufällig noch zum Weintrinken haben ;-), dann lasst euch diesen Workshop auf jeden Fall zu Weihnachten (oder wozu auch immer ihr Lust habt) schenken. Keine Sorge…nur weil das Wörtchen „Work“ vorkommt, müsst ihr nicht wirklich was tun. Ein bisschen Käse verkosten hier, ein wenig Wein trinken hier und die Lauscher spitzen. Falls euch die Weine schnell zu Kopf steigen – ebenfalls kein Beinbruch. Ihr bekommt nämlich eine umfangreiche Seminarmappe mit nach Hause. Dort könnt ihr auch nochmals nachlesen. So zum Beispiel in meinem Fall, welcher Käse zu welchem Wein schmeckt oder was ihr da alles Feines getrunken habt.

Käse ist nicht euer Ding? Und sogar Wein lässt euch kalt? Ihr seid zwar komisch ;-), aber selbst dann könnt ihr bei „einfach geniessen“ das Richtige finden. Denn wie zu Beginn erwähnt, warten die unterschiedlichsten Kurse auf euch. Hier könnt ihr euch einen Überblick über das gesamte Angebot, inkl. Inhalt eines jeden Seminars und Kosten dafür verschaffen. Falls ihr z.B. für die Eltern, die Freunde oder auch den Chef als Team noch kein Geschenk habt, habe ich euch hiermit mal wieder gerettet. 😉 Denn hier seid ihr definitiv gut mit dabei. In dem kleinen gemütlichen Laden wird in gemütlicher Runde an zwei bis drei Gruppentischen (je nach Größe) entspannt das Wissen vermittelt, geschlemmt und gelacht. Falls ihr zwischendrin einmal aufstehen wollt (wenn z.B. ein neuer Wein geholt, Brot geschnitten oder Käse drapiert wird), könnt ihr euch das umfangreiche und gut bestückte Weinregal in dem kleinen Laden anschauen. Eine unglaublich bunte und gut sortierte Mischung an unterschiedlichsten nationalen und internationalen Weinen wird geboten. Genauso einige Ratgeber über Wein. (Ich habe mir gleich zwei Bücher gekauft :-)). Aber keine Sorge: Ihr werdet ihr nicht genötigt irgendetwas zu kaufen (…solltet aber mindestens eine Flasche Wein aus dem Regal und eine leckere Tafel Original Beans Schokolade aus der Auslage mitnehmen. ;-))

Die Seminare sind mal kommunikativer, mal interaktiver Natur. Mal dürft ihr also (wie bei meinem Workshop) ein bisschen kreativ selbst mitwirken und Weine auswählen, welche ihr verkosten wollt, mal sind die Kurse komplett vorgegeben und durchdacht – sozusagen, für die etwas „sicherheitsbewussteren“ Trinker unter euch. Preislich liegen die Kurse alle zwischen 80€ und 180€. Ihr werdet also nicht arm, nur schlauer. Und zum Beispiel als kleine Gruppe mit geteilter, finanzieller Beteiligung ist so ein Kurs das Top-Geschenk. Gin ist ja beispielsweise gerade der Renner unter den Spirituosen. Wer was von sich hält macht Gin oder kennt sich zumindest gut damit aus. Mit „einfach geniessen“ kein Problem mehr. Da es „einfach geniessen“ bereits seit 12 Jahren gibt, fehlt es hier wirklich an gar nichts, was Fachwissen, Kursinhalt und Angebot angeht. „einfach geniessen“ arbeitet im Übrigen mit dem ausgesprochen bekannten und tollen Restaurant „Broeding“ zusammen um z.B. Firmenveranstaltungen für bis zu 35 Personen abzuhalten. Broeding kocht, „einfach geniessen“ sorgt für die passenden Tröpfchen. Selbiges ist auch in größerem Ausmaß in Form des „Schmeckexperten Menüs“ mit verschiedenen Themen im Sofitel Bayerpost Restaurant ab ca. 120€ pro Nase möglich. Das heißt: Wein, klasse Menü (von Broeding) und tolles Ambiente. Super Sache, oder?

Mein persönliches Fazit liegt auf der Hand: Buchen, machen, freuen. Manche Sachen, welche ich selbst teste möchte ich euch wirklich ganz besonders ans Herz legen. Sein Geld kann man vielseitig ausgeben und schnell ist das Portemonnaie leer. Hier habt ihr euer Geld (für euch selbst oder als Geschenk) aber auf jeden Fall gut investiert. Mein Seminar ging etwa 3,5 Stunden und hat wirklich jede Minute Spaß gemacht. Bei Fragen kann ich euch auch gerne einen direkten Kontakt vermitteln. In diesem Sinne: Stößchen, Prost, Gin Gin und viel Freude!

Event: Wein & Käse Workshop von „einfach geniessen“
Adresse: Pestalozzistraße 17, 80469 München
Website: einfach geniessen – Die Schmeckexperten

Bilder: