[Anzeige]




Hotel Lindner Bad Aibling Therme Bad Aibling 55-2

Hotel Lindner in Bad Aibling

DAS LINDNER Romantik Hotel in Bad Aibling | Ein Tag in Bad Aibling mit Wiener Schnitzel und Therme Bad Aibling-Besuch – Durch meinen Job und meinen Alltag schaffe ich es selten länger als ein paar Tage im privaten Rahmen zu verreisen. Das bringt dann oft mit sich, dass meine Reiseziele eher fix erreichbar sein sollten, oder zumindest innerhalb Europas, wenn nicht gar in unserem schönen Bayern liegen dürfen. Anders gesagt, habe ich inzwischen eine Affinität für’s reisen im eigenen Bundesland entwickelt. Immer wieder stelle ich dabei schnell fest, dass unser Bayern nicht nur vielseitig, sondern einfach auch wunderschön ist. Meine letzte Reise, welche dieses Gefühl einmal mehr  bestärkt hat, brachte mich gemeinsam mit meiner Begleitung nach Bad Aibling. Dort nach einer guten Stunde Autofahrt von München aus angekommen, übernachteten wir im schönen 4-Sterne Romantik Hotel Lindner („DAS LINDNER Romantik Hotel in Bad Aibling“), aßen in der dazugehörigen LINDNERS Stub’n zu Abend und genossen vorab einige wohltuende Stunden in der Therme Bad Aibling – Massage inklusive.

Das LINDNER Romantik Hotel in Bad Aibling kennenlernen

Das LINDNER Romantik Hotel ist seit sieben Generationen in Bad Aibling ansässig. Seit Jahrzehnten treffen sich dort Reisende, Einheimische, Urlauber und alle, die den Charme kleiner Altstädte genießen wollen und dabei gut wohnen und nächtigen wollen. Das Hotel Linder schreibt also eine lange und weit zurück reichende Geschichte und so ist das Hotel nicht nur bekannt als die Geburtsstätte des Heiligen Ratholdus, sondern galt auch als Stammlokal des berühmten Malers Wilhelm Leibl. Noch heute steht in der Stub’n ein Tisch, an welchem dieser einst speiste und trank – cool, oder? Heute, knapp 120 Jahre nach dessen Ableben, ist das Hotel längst eine gelungene Mischung aus Moderne und Historie. So trifft im LINDNER Romantik Hotel gekonnt modernstes Wohlfühlambiente auf historische Geschichte sowie Innovation auf Tradition. Stets spür- und greifbar: Die von dem Familienbetrieb gelebte, ehrliche Gastfreundschaft sowie der herzliche persönliche Service innerhalb des Hotels. Auch toll: Auf Allergikerfreundlichkeit wird auch geachtet: Ein kompletter Zimmertrakt ist für Haustiere nicht zugänglich. Ausstattung und Mobiliar in der neuen Zimmern entspricht allergikerfreundlichen Gesichtspunkten.

Hotel Lindner Bad Aibling Therme Bad Aibling 9572

Ein toller kulinarischer Einstieg.

Die Zimmer des Hotels – allesamt ausgestattet mit kuscheligen Betten, modernem Interieur, TV-Geräten, Minibar und kostenfreiem W-LAN – unterteilen sich in sechs verschiedene Kategorien (Komfortzimmer, Doppelzimmer, Einzelzimmer, Deluxe Zimmer, Superior Gartenzimmer und Business Zimmer) und so dürfte für jeden Bedarf das Richtige geboten sein. Gemeinsam mit meiner Begleitung bewohnte ich für einen Tag ein „Deluxe Zimmer“ mit komplett verglaster Front, großzügigem Platzangebot, modernen Möbeln, Whirl Pool-Wanne und riesigem Balkon. Wohlfühlen war sofort möglich. Ganz besonders freute mich die kleine kulinarische Zusammenstellung, von Schmankerln der Tageskarte, welche uns als Begrüßung aufs Zimmer gebracht wurde und deutlich die Vorfreude auf den bevorstehenden Besuch am Abend im Hotel Restaurant „LINDNERS Stub’n“ steigerte.

Hotel Lindner Bad Aibling Therme Bad Aibling 2

Die Therme in Bad Aibling – Platz für viel Relax-Zeit

Die Therme Bad Aibling samt Wellnessangebot

Da das Wetter bei unserem Aufenthalt leider sehr schlecht war, blieb eine Tour durch die schöne Bad Aiblinger Altstadt aus und wir widmeten uns direkt nach unserer gelungenen Brotzeit, dem Besuch der Therme Bad Aibling. Wer die Therme kennt, der kann sich denken, worauf sich mein Aufenthalt beschränkte: Im heißen Wasser rumhängen, massieren lassen und Cola an der Bar trinken. 🙂 Und genau so war es auch. Für meine Begleitung und mich war es der erste Besuch der Therme und so gab es viel zu entdecken, in der im Jahr 2007 eröffneten Therme. Ganz klar, bei einem Besuch am regnerischen Wochenende ist mehr los in der Therme und dennoch war für uns ausreichend Raum zum Relaxen, in den ausschließlich mit sehr warmen Wasser gefüllten und allesamt mit Kuppeln überdeckten Becken. Durch die Überdachung der Becken (bis auf das ebenfalls sehr warme Außenbecken) mit Kuppeln, entsteht in der Therme kein Schwimmbad-Charakter und auch der Lärmpegel ist wesentlich geringer. Die diversen Kuppeln  („Thermal-Kuppel“, „Erlebnis-Kuppel“, „Sinne-Kuppel“, „Entspannungs-Kuppel“, „Heiß/Kalt-Kuppel“ und „Erlebnis-Kuppel“) begeistern genauso, wie die großzügige Saunalandschaft mit viel Platz und Ruhe innerhalb des weitläufigen Erlebnisparks der Therme. Mit den unterschiedlichen Saunen und Möglichkeiten innerhalb der Saunalandschaft („Rosenquarz“ mit 40-50 Grad; „Aromaticum“ mit 55-60 Grad; „Eukalyptus mit 50-55 Grad; „Dampfeisbad“ mit 42-45 Grad; „Soleinhalation“ und „Salzdampfad“) dürfte für jeden Sauna-Fan das Passende dabei sein. In den warmen Monaten lohnt selbstverständlich auch ein Sprung ins Freibad der Therme – Blick auf die Silhouette der Alpen inklusive. Vier Stunden Aufenthalt starten für Erwachsene bei 20 Euro, eine Familien-Tageskarte für 2 Erwachsene und 2 Kinder liegt bei 69 Euro.

Hotel Lindner Bad Aibling Therme Bad Aibling 4

Zeit zum Relaxen in der „Sinnekuppel“

Neben entspannenden Momenten in den einzelnen Becken, ging es als Highlight für meine Begleitung und mich in den Wellness-Bereich der Anlage. Praktisch: Dieser ist auch ohne Thermen-Ticket zugänglich und somit könnt ihr auch einfach „nur“ für eine Massage kommen. Für uns gab es eine „Lomi Lomi-Massage“ im hawaiianischen Stil. 90 Minuten lang und nur was für die „nicht kontaktscheuen“ unter euch. 😉 Angeboten werden aber nicht nur die unterschiedlichsten Massagen, sondern auch Bäder- und Salbungserlebnisse und so dürfte das Schönheits- und Gesundheitsprogramm für alle, die es genießen, wenn am eigenen Körper auf dieser Ebene Berührung erfolgt, etwas geboten sein. Ich persönlich bin großer Fan von entspannenden Massagen und behalte sowohl die Therme, als auch das Wellness-Angebot im Hinterkopf. Auch Hamam und Zeremonien rund um das Aiblinger Moor werden angeboten. Für meine Begleitung und mich, ging’s auf jeden Fall erholt und durchgeknetet nach einem Erfrischungsgetränk an der integrierten Bar, wieder zurück ins Hotel. Der Magen knurrte, denn aktiv sein macht hungrig.

Die LINDNERS Stub’n

Im Hotel zurück bzw. Restaurant angekommen, wurden wir in der LINDNERS Stub’n sofort vom freundlichen Servicemitarbeiter empfangen und platziert. Erst mal umsehen in der Stub’n: Gemütliche Sitznischen und dunkle Tische, dezente Lichtquellen, ein stimmiges Interieur mit viel Holz und abgestimmten Details sowie vorab eingedeckten Tische, sorgen für die ideale Wohlfühlatmosphäre in der urig angehauchten Schänke. Die Stub’n ist für mich ein gutes Beispiel dafür, dass Gemütlichkeit nicht nur vom großen Ganzen lebt, sondern viele kleine Details und ein wie hier gekonnt eingesetzter Mix aus Moderne und Tradition dazu beitragen. So sorgten bei unserem Besuch, sicherlich auch der integrierte Kachelofen, die Gewölbe-Architektur, die frischen Blumen auf den Tischen und vieles mehr für die gute Laune, schon beim Platznehmen.

Hotel Lindner Bad Aibling Therme Bad Aibling 9609 2

Kann sich zeigen: Der Kaiserschmarrn mit Apfelmus

Erst mal einen Blick auf die übersichtliche, jedoch gut strukturierte Speisekarte der LINDNERS Stub’n werfen. Untergliedert in Aperitifs (ab 4,80 Euro), Cocktails & Longdrinks (ab 5,90 Euro) sowie alkoholfreie Cocktails (ab 5,50 Euro), geht’s auf der Karte los. Seite zwei stellt aktuell das „kulinarischer Herbst 2018 / Lindner-Menü“ vor, welches sowohl für Fleischesser, als auch Vegetarier (für 43 Euro bzw. 38 Euro) angeboten wird. Um euch einen ersten Eindruck von der Küche zu gewähren, habe ich für euch einen Blick auf das Menü geworfen: Gang 1: Gebackene Schwarzwurzel, Rüblibrot, Pinienkernpanade, Rote Beete-Carpaccio, Limetten-Thymiancrème und Feldsalat; Gang 2: Gebratene Wildentenbrust, Semmel-Apfelfüllung, Rotwein-Orangenjus, „Sous-Vide“-gegartes, herbstliches Gemüse; Gang 3: Schokoladen-Brotlaibsoufflé mit Kirscheis und Proseccoschaum. Klingt nicht übel, oder? Ist euch nicht nach Menü, sondern eher à la carte zu mute, gibt es außerdem auch noch ofenfrische Flammkuchen, Tatar vom Weiderind (ab 14,50 Euro) und unterschiedliche Salate. Die letzte den Speisen gewidmete Seite der Karte, unterteilt sich in Haupt- und Nachspeisen (Kategorien „D’Hauptsach“ und „A bissl geht no“). So gibt es aktuell insgesamt sieben verschiedene Hauptgerichte, darunter beispielsweise „Alpenländische Käsespätzle“ (für 14,50 Euro), „Zweierlei Knödel“ (für 12,50 Euro), „Chiemgauer Backhenderl“ (für 21,50 Euro) oder auch „Aiblinger Saibling aus dem Mangfalltal“ (für 20,50 Euro) sowie ein „Chiemseer Zanderfilet“ (für 19,50 Euro). Bei den Desserts geht abwechslungsreich weiter: Das „Duo vom Schokomousse“, „Bayerische Creme mit sauren Himbeeren“, „Crème Brûlée“ oder auch ein „Hausgemachter Kaiserschmarrn – klassisch mit Mandeln, Rosinen und Apfelmus“ – alles zwischen 6 Euro und 9,50 Euro – werden angeboten. In der Kategorie „Pack ma’s“ wird zusätzlich auf die tägliche Möglichkeit (von 11:30 bis 21:30 Uhr) für den Verzehr von Snacks und kleineren Schmankerl hingewiesen. So zum Beispiel eine Rinderkraftbrühe (ab 5,50 Euro) mit frei wählbarer Einlage; eine „Erbsencrèmesuppe“ (für 7,50 Euro); „Lindners Obatzda“ mit Kümmel, roten Zwiebeln und Radieserln (für 7 Euro) oder auch der „König Ludwigs“ Wurstsalat (für 7,50 Euro). Auch gut zu wissen: An sonnigen Tagen, kann außerdem auch auf der zur LINDNERS Stub’n gehörigen Sonnenterrasse gespeist, getrunken, gesonnt und entspannt werden. Meine Aufmerksamkeit galt jedoch vorrangig dem unter den Hauptspeisen gelisteten „Wiener Schnitzel  vom Kalb mit Bratkartoffeln, Preiselbeeren und kleinem gemischten Salat“ (für 23,50 Euro), welchem sowohl meine Begleitung als auch ich nicht widerstehen konnten.

Hotel Lindner Bad Aibling Therme Bad Aibling 9609 2

Nach der Therme ab in die LINDNERS Stub’n

Mein Aufenthalt in der LINDNERS Stub’n

Bevor wir uns also zweimal Wiener Schnitzel bestellten, entschieden wir uns vorab für einen Starter im Glas. Mir war nach Rosé. Einen solchen gab es nicht in Aperitif-Form und so landete direkt der Wein des Abends auf unserem Tisch – ein 2017er „Villa Bürklin Rosé VDP“ vom Weingut Dr. Bürklin-Wolf, welcher mir bereits vorab bekannt war und mich bereits zu anderen Anlässen als charmanter Rosé überzeugte. Produziert vom Kellermeister Nicola Libelli aus Pinot Noir, Cabernet Franc und Merlotein war der Tropfen im Glas eine treffsichere Entscheidung – auch zum gewählten Schnitzel.

Hotel Lindner Bad Aibling Therme Bad Aibling 57-2

Die schöne Stub’n. Hier gab’s Wiener Schnitzel

Jetzt aber! „Zweimal Wiener Schnitzel. Einmal mit Kartoffelsalat, einmal mit Bratkartoffeln bitte.“ Gesagt, getan – keine 15 Minuten später standen vor uns zweimal zwei Wiener Schnitzel pro Teller – so, wie das in Bayern gehört – mit Kartoffelbeilage. Was uns beiden zwar nicht serviert wurde, war der ausgewiesene kleine Blattsalat (hier der Beweis ;-)), das war aber nicht weiter schlimm, da wir reichlich vom vorab servierten Brot samt Grieb’n Schmalz und süßer Salzbutter aßen. Zum Wiener Schnitzel selbst gibt’s nur einen Kommentar: 10 Punkte! Die Panierung schön goldgelb und nicht zu dick; das Fleisch genau richtig dünn geklopft, keine einzige Flachse im Fleisch und somit ein rundum stimmiges Schnitzel. Die Panade war recht „locker“ und fiel zwar leicht ab beim Schneiden des Fleisches, war aber nicht zu gewichtig vom Geschmacksverhältnis zum Schnitzel. Zu oft gibt es Wiener Schnitzel, die eigentlich viel mehr „Panade mit Fleisch“ als andersrum sind. Der dazu gereichte Kartoffelsalat war auch gut und appetitlich angerichtet, wenn meiner Einschätzung nach auch nicht selbstgemacht (…sorry, falls doch. ;-)). Super gut waren für mich die Bratkartoffeln, wenn auch großzügig gesalzen wurde – mir hat’s geschmeckt.

Tja und wer mich kennt, der weiß, dass mein Bauch gar nicht so voll sein kann, dass nichts mehr süßes reinpasst. So konnte ich die Finger natürlich nicht vom vorab erwähnten Kaiserschmarrn lassen. Wir bestellten zwar bewusst eine „kleine Portion mit zwei Gabeln“, bekamen gefühlt aber dennoch die Große – halb so wild! 🙂 Geschmeckt hat der Schmarrn super gut, was ein wahres Kompliment sein dürfte, da ich in München so gut wie jeden Kaiserschmarrn kenne. Er war nicht zu eilastig, weich oder gar „pampfig“, sondern schön locker gemacht und natürlich – Gott sei Dank! – gezupft. Das Apfelmus war nicht selbstgemacht, aber der frisch gemachte Schmarrn hat’s ausgeglichen.

Hotel Lindner Bad Aibling Therme Bad Aibling 61-2

Ein Rosé-Wein vom Weingut Dr. Bürklin-Wolf

Ich würde auf jeden Fall wieder kommen und sowohl erneut Wiener Schnitzel, als auch Kaiserschmarrn oder vielleicht auch mal das Menü, bestellen. Gut gefällt mir auch, dass in der LINDNERS Stub’n – übrigens bio-zertifiziert – bei allen Speisen sehr großen Wert auf gute Rohstoffe und hochwertige Zutaten gelegt wird. Auf meine Nachfrage hin erfuhr ich mitunter, dass fast ausschließlich nachhaltigen und biologischen Gesichtspunkten entsprechende Erzeugnisse von regionalen Partnern eingekauft werden. Daumen hoch also von mir für die Stub’n. Auch Nahrungsmittelallergiker können  genussvoll schlemmen. Geschulte Mitarbeiter geben Auskunft zu Inhaltsstoffen und bieten reizstofffreie Alternativen anbieten.

Wissenswertes zum LINDNER Romantik Hotel

Zum „DAS LINDNER Romantik Hotel“ gehört auch ein großzügiger „Event Stad’l“, welcher neben einer volleingerichteten Küche mit offenem Buchenholzgrill, auch die Möglichkeit mit sich bringt dort ordentlich feiern zu können – und das mit bis zu 80 Personen. Sucht ihr also noch im Münchner Umland – samt ansprechender Naturkulisse – nach einer passenden Location, solltet ihr hier fündig werden. Überhaupt seid ihr im Hotel Lindner auch richtig für Anfragen bzgl. Familienfesten, Hochzeiten, Taufen, Jubiläen, Weihnachtsfeiern und Co. Die Familie organisiert so dann gemeinsam mit dem kompetenten Hotel-Team eure persönliche oder auch geschäftliche Veranstaltung.  Lasst es euch außerdem nicht nehmen, einen Blick in den kleinen dazugehörigen Weinkeller zu werfen. – Schon die Architektur lässt staunen und eine Feier in den stilvollen historischen Gewölben an der großen Tafel dürfte in Erinnerung bleiben. Gönnt euch an eurem nächsten freien Tag doch mal den gleichen Tag, wie ich ihn mit meiner Begleitung erleben durfte. Ihr werdet es sicher nicht bereuen. (Bringt mir ein Wiener Schnitzel mit. ;-)) Hier noch meine Instagram-Story, welche ich während meines Aufenthalts erstellt habe.

+++ Dieser Artikel entstand in Kooperation mit dem Lindner Romantik Hotel in Bad Aibling. Danke! +++

Kontakt für Anfragen

DAS LINDNER Romantik Hotel in Bad Aibling
Website
Öffnungszeiten: 24/7 buchbar | Restaurant Lindner Stub’n: täglich ab 06:30 Uhr – 23:00 Uhr (ab „nach dem Hotel Frühstück“)
Facebook-Fan werden und nichts verpassen!
Kontakt via Telefon: 08061 9063-0





Bilder:

Diese Diashow benötigt JavaScript.