[Anzeige]

iba internationale Backmesse MuenchenNachbericht: so war die iba Backmesse München 2018 – Vom 15. bis 20. September 2018 fand die iba, die führende internationale Weltmesse für Bäckerei, Konditorei und Snacks, statt. Ich selbst war am 2. Tag vor Ort, war Teil des stattfindenden Thementalks über Kooperationen zwischen Handwerksbetrieben und Influencern und nahm mir viel Zeit alles zu entdecken. Die iba findet alle drei Jahre statt und so heißt es jetzt bis 2021 abwarten. Wer die diesjährige Messe verpasst hat, bekommt jetzt rückblickend einen kleinen Überblick. Geboten war so einiges und neben neusten Trends und Innovationen aus der Branche, gab es auch viel zu verkosten, entdecken und kennen zu lernen. Auf einer Fläche von 18 Fußballfeldern, aufgeteilt in 12 Messehallen und mit über 1.370 Ausstellern ging meine Entdeckungsreise los.

iba internationale Backmesse Muenchen 7

Die iba Backmesse München.

So war die iba Backmesse München 2018

Zugegeben, wenn man als „Nicht-Branchen-Mensch“ über die iba läuft, fühlt man sich anfänglich ein wenig erschlagen. Überall Maschinen, Geräte, Zukunfstrends und Neuheiten. Dazwischen überall der Duft von frisch gebackenem Brot, Ständen mit köstlichen Probier-Proben und vielem mehr. Der eine erklärt, wie Sauerteig gemacht, der andere wie Brot noch gleichmäßiger geformt und der Dritte wie sich die Zukunft von Handwerksbetrieben vorgestellt werden kann. Zu sehen, entdecken und lernen gab es viel und so war es nicht verwunderlich, dass 76.800 Messebesucher auf der iba 2018 vor Ort waren und Messeabschlüsse im Wert von über 2,1 Milliarden Euro (!) abgewickelt wurden.

iba Backmesse Muenchen 2018 Rueckblick_1

Talkrunde mit Herrn Müller-Rischart und Co.

Auch der neue Konditorenweltmeister Haoran Lyu aus China wurde neben dem Test neuer Produkte und der Präsentation diverser Neuheiten auf der Messer gekürt. Die Bereiche Produktionstechnik, Rohstoffe und Ladenbau kamen während der 58 Stunden Messe genauso zur Sprache, wie Austausch, Kontakte knüpfen und Bäcker-Luft schnuppern. Für mich war es der 2. Besuch der iba (…ich war bereits vor 3 Jahren vor Ort…) und so war ich umso erfreuter, dass sich heuer alles um das Topthema Digitalisierung drehte – ein Thema das ganz automatisch im Fokus aller steht. So wurden an den meisten der Messestände digitale Produkte in Szene gesetzt und sowohl Aussteller, als auch Fachbesucher bekamen einen guten Eindruck, was digitale Lösungen und Prozesse für die Backbranche mit sich bringen und möglich machen. Das persönliche Hauptziel der iba – das Sammeln von Informationen und Kennenlernen von Neuheiten – war für über 90% der Besucher mehr als erfüllt. Auch durch die täglich wechselnden Topthemen der Branche und weit über 100 Fachvorträge, welche auf dem ibaFORUM oder auch in der Speakers Corner besprochen wurden bzw. stattfanden, gab es viel zu lernen. Einen noch detaillierteren Einblick, wie die iba 2018 verlief, findet ihr auf der Website der iba. Dort gibt es alle Zahlen in vollem Umfang, ein Video, das die Atmosphäre gut einfängt und jede Menge Informationen.

iba Backmesse Muenchen 2018 Rueckblick_4

Chiasamen in all ihrer Vielfalt auf der iba 2018

Mein Auftritt auf der iba 2018

Wie eingehend erklärt, nahm ich an einer umfangreichen Talkrunde mit Herrn Magnus Müller-Rischart, innerhalb der Speakers Corner statt und diskutierte für eine Stunde über den Nutzen von Kooperationen mit Influencern aus Sicht eines Handwerksbetriebs. Während der Podiumsdiskussion ging ich detailliert auf die bisherige Kooperation mit der Max Rischart Backhaus KG ein, beantwortete die Fragen des Moderators und auch die des Publikums. Geklärt wurde mit unter, welche Vorteile eine Kooperation für den Handwerksbetrieb hat; wie ein solcher am besten Kontakt zu Influencern aufnehmen kann und wann eine Zusammenarbeit Sinn macht. Auch über die Vorteile und den Sinn bzw. Nutzen von Social Media-Auftritten für Handwerksbetriebe habe ich erzählt.

iba Backmesse Muenchen 2018 Rueckblick_3

Die neue Revolution: RUBY Schokolade von CALLEBAUT.

Meine persönlichen Highlights der iba 2018

Nach einem frisch gebrühtem Cappuccino am iba-Stand von DINZLER, ging es für mich weiter zum Stand von CALLEBAUT. Dort wurde die neue RUBY-Schokolade vorgestellt. Schokolade in rosa, ganz ohne künstliche Farbstoffe – schon mal probiert? Im Rahmen von Bruchschokolade, Pralinen und Eis durfte ich den neuen Trend in Sachen Schokolade verkosten. Lecker! Am Stand von Original chia erfuhr ich viel über den Verzehr von Chia und welch großes Potenzial in den inzwischen weltweit beliebten Pflanzensamen steckt. Vom Chia-Saft, über den Chia-Keks in verschiedenen Sorten gab’s viel Wissenswertes mit nach Hause. Im Anschluss ging es dann für mich ins ibaFORUM und ich widmete ein Stündchen der Verleihung des Siegers in Bezug auf den stattfindenden Backwettbewerb unter den unterschiedlichsten Ländern. Auch der Brot-Backkurs von den „Wild Bakers“ und wobei es beim Backen und der Verkostung von gutem Brot ankommt, inspirierte mich sehr. Hier findet ihr die Instagram-Story von meinem Aufenthalt auf der iba 2018.

+++ Dieser Artikel entstand in Kooperation mit der iba München. Danke! +++

Informationen zur iba Messe 2018

 

iba – die führende Weltmesse für Bäckerei, Konditorei und Snacks (nur für Fachpublikum)

Zeitraum: 15. – 20. September 2018;

Öffnungszeiten:
Samstag bis Mittwoch von 09:30 Uhr bis 18:00 Uhr;
Donnerstag von 09:30 bis 17:00 Uhr

Anschrift: Messegelände München

Aussteller: 1.375 Aussteller aus 50 Ländern

 





Bilder:

Diese Diashow benötigt JavaScript.