+ + + Anzeige: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Culinarium Bavaricum und Weinviertel DAC. Vielen Dank! + + +

Weinviertel_DAC_4C_<40mmKork Weinbar | Weinviertel in Deinem Viertel | Restaurant Nummer 13 von 14 – Die Kork Weinbar in der Angertorstraße am Sendlinger Tor ist die vorletzte Location bzw. Anlaufstelle der insgesamt 14 Stück, welche noch für die letzten Juni Tage an der Kampagne „Weinviertel in Deinem Viertel“ teilnehmen. 12 Restaurants habe ich euch bereits vorgestellt (Teilnehmer bei „Weinviertel in Deinem Viertel“Blauer BockHalali, essenceFreisinger Hof, Restaurant Bayerisches Nationalmuseum (bnm)ÖsteriaLandersdorfer und Innerhofer, Restaurant Ebert, Wirtshaus am Bavariapark, Little Wolf, Broeding, Prinzipal). Nun ging es für mich viel mehr in eine Weinbar als ein Restaurant. Eine Weinbar mit ca. 100 verschiedenen deutschen Weinen, sowie Kleinigkeiten, Snacks und einer Standard- und wechselnden Wochenkarte zum Testen: Die Kork Weinbar.



Kork Weinbar - Weinviertel in Deinem Viertel

Drei verschiedene Brotaufstriche zum „Spring Break“ vom Weingut Zillinger

Speisen und Weine in der Kork Weinbar – Auswahl und Bewertung

Die Kork Weinbar hat im Oktober diesen Jahres genau drei Jahre eröffnet und bietet je her die unterschiedlichsten Weine aus Deutschlands 13 Anbaugebieten (Ahr, Baden, Franken, Hessische Bergstraße, Mittelrhein, Mosel, Nahe, Pfalz, Rheingau, Rheinhessen, Saale-Unstrut, Sachsen, Württemberg) an. Aktuell und noch bis Ende des Monats gibt es in der Kork Weinbar aber auch einige österreichischen Weine aus dem Weinviertel zu verkosten. (Siehe unten). Allgemein, habt ihr in der Bar immer wieder die Möglichkeit neue Weine kennenzulernen, welche zusätzlich ins Sortiment aufgenommen wurden. Um die österreichischen Weinviertler Weine habe ich mich bei meinem Aufenthalt gekümmert. „Auf leeren Magen trinkt es sich nicht gut.“, heißt es, darum gab es für mich natürlich auch ein paar Kleinigkeiten zu essen.

Kork Weinbar - Weinviertel in Deinem Viertel

Dreierlei (stetig wechselnd) von der Karte

Zuerst empfahl mir die Inhaber- und Betreiberin Marion Bruckner den 2015er „Spring Break“(vom Bioweingut Herbert Zillinger). Ein Rosé mit schön perliger Note, sehr fruchtig seichtem Aroma und angenehmer Süße im Geschmack. Alle Weine, welche ihr von diesem Weingut zu sehen bzw. schmecken bekommt werden vom betreibenden Winzer Herbert Zillinger in seinen eigenen Weingärten biodynamisch bewirtschaftet und minimalistisch vinifiziert. Das Ergebnis sind wundervolle Bioweine und für mich persönlich war der Rosé ein toller Einstieg in den Abend, auch als Aperitif. Für mich gab es zu Beginn erst mal ein Körbchen mit zwei verschiedenen Sorten Brot, welches täglich frisch vom Bäcker für die Kork Weinbar geholt wird. Ich ließ mir meinen Rosé schmecken, probierte das Brot und genoss die Ruhe meines sonnigen Plätzchens im Freien an einem der drei großen Vierertische. So saß ich da und genoss, da kam auch schon meine erste kleine Vorspeise (Standardkarte): Drei verschiedene, hausgemachte Brotaufstriche (Ente-Rosmarie, Paprika-Fenchel und Feta-Oregano-Chili) (für 4,50€). Schaut euch für einen besseren Eindruck am besten die Galerie (unten) durch. Die Brotaufstriche waren köstlich. Wer´s gerne etwas schärfer mag, der sollte den Feta-Oregano-Chili-Aufstrich bevorzugen, wer´s würzig gar nicht packt die Finger ganz davon lassen. 😉 Mein Favorit war der orangefarbene Paprika-Fenchel-Aufstrich, der mir in Verbindung mit dem Brot und dem Rosé gleich noch besser durch dessen leicht würzige Note mundete. Eine übrigens ideale Vorspeise oder Snackauswahl, wenn ihr wirklich nur wenig Hunger habt. Bei mir war das – wie meistens – nicht der Fall und so bekam ich von der Wochenkarte noch das köstliche „Dreierlei“. So steht das zwar nicht Wort für Wort auf der Karte, aber immer auf der wechselnden Karte in verschiedenen Variationen verfügbar. Das heißt es gibt stets drei verschiedene, kleine Gerichte, welche zusammen auf einem Teller serviert werden. Bei mir war das Garnelen-Crostini, Merguez-Fenchel-Salat und Süßkarfoffel-PakChoi-Gratin mit Sesamcreme (für faire 13€). Dazu bekam ich von der Herrin des Hauses einen ganz tollen Weinviertler Wein empfohlen. Und zwar den 2013er Chardonnay (vom Weingut Elisbeth Rücker). Einen anderen Wein dieser jungen Winzerin habe ich euch schon in Verbindung mit dem Test im Restaurant des bayerischen Nationalmuseums vorgestellt und war auch im Fall der Kork Weinbar mal wieder – sowohl optisch, als auch geschmacklich – begeistert. Tolle Farbe, frisch-würziger Geschmack und – wieder – ein recht flippig-buntes Etikett.

Kork Weinbar - Weinviertel in Deinem Viertel

Die beiden Weine aus dem Weinviertel

Wenn ihr den Wein nun auch probieren möchtet, bzw. allgemein in der Kork Weinbar vorbei schauen möchtet, empfehle ich euch dies noch im Juni zu tun. Ab Anfang Juli gibt es dann wieder regulär „nur“ Deutsche Weine. Zusätzlich dazu findet ca. alle zwei Monate ein Winzer Dinner in der Weinbar statt. Dort werden von Winzern Weine mitgebracht – teilweise neue, teilweise im Bestand der Kork Weinbar befindliche Weine – und der Koch der Bar kreiert gemeinsam mit Mario Bruckner ein passendes Menü dazu. Eine tolle Sache und falls ihr dabei sein wollt, solltet ihr euch schon jetzt erkundigen und reservieren. Genauso beliebt sind auch die monatlich stattfindenden Käseseminare in der Kork Weinbar mit ebenfalls unterschiedlichen, tollen Weinen aus Deutschland und Käse aus dem legendären (wirklich!) Tölzer Kasladen. Im Übrigen liegt hier jedes Glas Wein mit 0,1 Liter bei 1/6 des Flaschenpreises. Wenn ihr also Lust auf einen Kork Weinbar Wein habt, dann schaut euch die umfangreiche Karte an, sucht euch einen Wein aus oder lasst euch einen empfehlen und rechnet den Preis der Flasche durch sechs und ihr habt euren Glaspreis. Auf der Speisekarte steht übrigens immer eine Suppe, ein Dreierlei (s.o.), ein Salat, ein Nudelgericht, ein klassischer Flammkuchen und ein paar weitere Köstlichkeiten. Es sollte also für jeden immer auch etwas kulinarisches dabei sein.

Kork Weinbar - Weinviertel in Deinem Viertel

Die Kork Weinbar von innen

Ambiente und Empfehlungen der Kork Weinbar

Das Ambiente in der Weinbar ist sehr gemütlich. Ich trat bei meinem Test vor Ort ein und fühlte mich direkt wohl. Frische Blumen auf den dunklen Ess- und Hochtischen-, überall gefüllte Weinregale, viel Tageslicht durch die komplett verglaste Front und eine rundum ansprechende Stimmung. Die Kork Weinbar ist nicht all zu groß, was zusätzlich unterstützend dafür sorgt, dass man sich hier wohl fühlt – kleine gemütlich eingerichtete Restaurants und Bars haben in meinen Augen ein extra besonderes Flair. Am Abend – ich war mittags da – kann ich mir hier sehr gut eine heimelig-lauschige Stimmung mit einem Gläschen Wein, Kerze und Snacks auf dem Tisch und guten Freunden vorstellen. Schön!

Platz haben in der Kork Weinbar ca. 25-30 Personen an unterschiedlich großen Tischen mit schicker Lederbestuhlung. Ich persönlich mag es sehr gerne, wenn das Geschehen direkt um mich herum passiert. Das ist hier und eben auch vorzugsweise allgemein in kleineren Läden der Fall: Die Küche liegt direkt neben dem Raum, in welchem gespeist und getrunken wird, die Regale mit den natürlich auch alle zum Kauf angebotenen Weinen stehen direkt um euch herum verteilt und Marion Bruckner selbst wird auch immer unmittelbar in eurer Nähe sein. Man kann dem (je nach Uhrzeit und Wochentag) bunten Treiben also direkt zu sehen und Teil des Ganzen sein.

Kork Weinbar - Weinviertel in Deinem Viertel 1

Marion Bruckner und ich.

Hardfacts und persönliches Fazit

Die Kork Weinbar hat täglich ab 15:00 Uhr geöffnet, ab ca. 17:00 Uhr werden auch Speisen angeboten. Gezahlt werden kann mit der Karte, Parken mit dem PKW ist eher Glücksache, zwecks absoluter Innenstadtlage. An das Sendlinger Tor bringt euch die U-Bahnlinie 1,2,3 und 6, sowie diverse Busse und regulär auch die Tram-Bahn (aktuell Baustelle). Eingekauft werden die frischen Zutaten in der Münchner Großmarkthalle oder auch beim Hamberger, TK-Ware kommt der Kork Weinbar nicht auf den Tisch.

Die Kork Weinbar ist ein ideales Fleckchen München in gemütlicher und ruhiger Lage um ein, zwei Gläschen Wein zu verkosten, eine Kleinigkeit dazu zu essen und sich zu entspannen. Durch die entlang der Hausfassade aufgestellten Tische, kann auch wunderbar bei Sonnenschein dort gesessen und genossen werden. Die Auswahl an Weinen in der Kork Weinbar ist großartig und auch die Speisen lassen nicht zu wünschen übrig. Mir gefällt besonders gut der herzliche und sehr persönliche Service, sowie die Auswahl an Weinen. Die ausgesprochen weinaffine Inhaberin Marion Bruckner stellt sich auch gerne zur Verfügung und berät euch bis ins Detail zu den Weinen auf der Karte. Herzlicher Service, gemütliches Ambiente, faire Preise und ein tolles Angebot erwarten euch in der Kork Weinbar. Wenn ihr also „nur“ auf der Suche nach einem perfekten Fleckchen München zum Ratschen und Trinken mit kleinen Snacks seid, dann habt ihr mit der Kork Weinbar den idealen Platz gefunden. Mein Tipp: Kommt noch im Juni und probiert sowohl einen österreichischen, als auch ein Gläschen deutschen Wein in der Kork Weinbar.

Die Auswahl der Weine aus dem Weinviertel in der Kork Weinbar

In der Kork Weinbar stehen neben der konstant vorhandenen, umfangreichen Auswahl an deutschen Weinen noch bis Ende Juni 2016 zusätzlich folgende Weinviertler Weine glasweise zur Verfügung.:

1) 2015, Grüner Veltliner Horizont vom Bioweingut Herbert Zillinger in Ebentahl
2) 2015, Rosé, „Spring Break“ vom Bioweingut Herbert Zillinger in Ebentahl
3) 2013, Zweigelt Horizont vom Bioweingut Herbert Zillinger in Ebentahl
4) 2013, Chardonnay vom Weingut Elisabeth Rücker in Retzbach

Besuchte Lokalität: Kork Weinbar
Adresse: Angertorstraße 4, 80469 München
Website
Informationen zur Weinviertel in Deinem Viertel





Bilder: