+ + + Anzeige + + +

Das Le Florida wurde mir vor einer Weile von meiner Freundin empfohlen und so schaffte ich es nun endlich vor kurzem mit meiner Begleitung dort für ein nettes Abendessen mit Wein und Hugo, sowie köstlichen Salaten in gemütlichem Ambiente vorbei zuschauen. Das Restaurant liegt in der Georgenstraße in Schwabing, neben dem relativ bekannten Sobi Cocoa (Artikel kommt bald!). Es ist bequem mit dem Bus oder der Trambahn (Station Nordendstraße) erreichbar und liegt auch direkt am Eck – kaum zu übersehen. Meine Begleitung und ich waren beide beim Verlassen des Restaurants sehr zufrieden und satt – sowie jeweils 25€ los.


Direkt nach dem Eintreten nahm uns eine freundliche Dame wahr, welche an dem kleinen Tresen neben der dominierenden Bar in dem relativ L-förmig geschnittenem Restaurant stand und uns begrüßte, sowie nach einer Reservierung fragte. Diese hatten wir nicht und so durften wir uns selbst aussuchen, welchen der ca. 25-30 Tische wir wählten. Viele der Tische waren frei im Inneren. Von den im äußeren Bereich aufgestellten Tischen waren ebenfalls einige Tische unbesetzt. Wir entschieden uns für einen gemütlichen Zweiertisch im Eingangsbereich und Blick auf die Bar. In dem Restaurant ist es sehr dunkel, fast schon zu dunkel und ich konnte mein bestelltes Essen erst erkennen, als ich es für Euch und den Artikel mit Blitz fotografierte. 🙂 So hat das Restaurant – zumindest sobald es draußen dunkel ist – eher einen loungigen Charakter und wird eher zur Bar, sobald das Tageslicht verschwunden ist. Dennoch empfand ich es als sehr gemütlich, mit den dunklen Bänken und Tischen, zahlreichen Lampen, Bildern an den Wänden und dem geschwungenen Le Florida – Schriftzug an der Wand.

Wir bekamen direkt nach dem Platznehmen von einem freundlichen, jungen Mann die Speisekarten vorgelegt und schafften es dank Kerzenlicht auf dem Tisch auch etwas davon lesen zu können. Die Speisekarte ist recht gut gemixt und hält auch für Vegetarier einige Überraschungen bereit. So könnt ihr z.B. neben Turkey und Rind Tam Tam auch einen vegetarischen Tam Tam mit verschiedenem Gemüse, Ananas, gebackenen Curcumabällchen in Kokosmilchsauce und verschiedenen Gewürzen (für 11,80€) bestellen. Außerdem gibt es auch zwei tolle vegetarische Salate, welche meine Begleitung und ich auch bestellten. Einmal den Salat „Spaceballs“ mit gebackenen Curcumabällchen, gegrilltem Zucchini, Mangochutney, Soja-Erdnüssen, Tomaten, Gurke und Orangen-Balsamico-Dressing für 13,80€ und einmal den „Caprino“-Salat mit gegrilltem Ziegenkäse mit Honig, Kräuteroliven, Nussmischung, gebratener Zucchini, Äpfeln und Cranberries auf Blattsalaten mit Gurke, Karotten, Knuspersticks und Himbeer-Sauerrahm-Dressing für 14,80€. Außerdem stehen „Le Florida Grill Klassiker“ wie Steak und Burger auf der Karte – auch ein vegetarischer Burger ist wählbar mit Zucchini, Kichererbsen und Käse, sowie Salat, Tomate und Dips für 7,80€. Insgesamt ist auf jeden Fall für Jeden etwas leckeres dabei. auch die Suppen und Vorspeisen, sowie Pastagerichte klangen vom Lesen her überzeugend für mich. So können sich Pastafans z.B. auf Spaghetti mit rotem Pesto (vegetarisch), Penne Chorizo mit spanischer Salami oder Casareccia mit Pfifferlingen in Sahnesoße (vegetarisch) für jeweils 8,80€ freuen.

Die von uns bestellten Salate waren sehr lecker und ansehnlich angerichtet. Beide Portionen waren sehr groß und somit war der Preis auch fair. Die Curcumabällchen auf meinem Salat waren sehr außergewöhnlich und würzig im Geschmack, dennoch köstlich und ich würde den Salat sofort wieder bestellen. Auch der wuchtige Ziegenkäsesalat meiner Begleitung war sehr köstlich, frisch und großzügig portioniert. Ihr könnt also beide genannten Salate ohne Zweifel bestellen. Auch die Getränkekarte bietet ein umfangreiches Angebot an Cocktails, Longdrinks, nicht alkoholischen Getränken sowie Kaffee-Getränken an. Meine Begleitung und ich entschieden sich – ganz klassisch für einen (und dann noch einen) Hugo (für 5€) und ein Glas Weißwein (Grauburgunder – 0,2l/6,20€). Der Hugo war sehr süß (grenzwertig, aber nach dem Umrühren ganz lecker) und einen Strohhalm bekamen wir erst nach dem wir nachfragten – was aber in diesem Fall nicht weiter schlimm war, weil der Service sehr bemüht und freundlich war. Lediglich bis uns jemand vom Servicepersonal beachtete als wir bezahlen wollten, dauerte es eine Weile.

Im Laufe unseres Aufenthalts wurden noch einige weitere Tische besetzt, voll war es aber die ganze Zeit über nicht. Fürs Wochenende würde ich euch gegebenenfalls eine Reservierung empfehlen. Vom Ambiente her ist es wie erwähnt recht düster, aber dennoch gemütlich. Geöffnet ist täglich von 18:00 Uhr bis 01:00 Uhr morgens und ich würde euch einen Besuch auf jeden Fall empfehlen. Da es recht düster ist eignet sich das Le Florida in meinen Augen für einen gemütlichen Abend in lockerem Ambiente für Cocktails und ein leckeres Essen, weniger jedoch für ein gediegenes Abendessen mit der Familie am Sonntag. 😉 Dafür gibt es Sonntags immer den Sonntagsbraten im Le Florida und alle Tatortfans dürfen sich freuen, denn jeden Sonntag wird Tatort um 20:15 Uhr ausgestrahlt (reservieren!). Kartenzahlung ist übrigens auch möglich.

Ich komme wieder: Ja. Für leckeres Essen in nettem Ambiente auf jeden Fall.

Besuchte Lokalität: Le Florida
Adresse: Georgenstraße 48, 80799 München
Website

Service: 9 von 10
Ambiente: 8 von 10
Essen: 9 von 10
Preis-/Leistungsverhältnis: 7 von 10
Bewertung: 33 von 40

Bilder:

Diese Diashow benötigt JavaScript.