+ + + Anzeige: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem GOP Varieté Theater München. Vielen Dank! + + +

Leander | GOP – Speisen im Varieté Theater München – Einige von euch können sich bestimmt noch an meinen ersten Bericht über das GOP Varieté-Theater auf der Maximilianstraße erinnern. In einem ausführlichen Bericht habe ich euch über die damals aktuelle Show „Stardust“ – inklusive 3 Gang-Menü – berichtet. Darin erwähnte ich schon das Essen bzw. berichtete detailliert über die einzelnen Gänge. Nun war es endlich so weit und ich konnte das Restaurant Leander selbst testen. Diesmal ging es für mich zwar auch wieder ins Varieté-Theater für die neue Bühnenshow „Machine de Circque“- der Fokus ist diesmal jedoch das Restaurant Leander. Ich will euch einerseits über meinen Besuch dort berichten und zu gleich animieren vorbei zu schauen.

Bevor ich ins Detail gehe möchte ich auf das ganz klare Plus des Restaurant Leander eingehen: Die Preise. Ein 3-Gang-Wunschmenü kostet gerade mal faire 31€. Vor- und Nachspeise stehen fest, die Hauptspeise könnt ihr aus vier unterschiedlichen Möglichkeiten von der Karte wählen, an Vegetarier ist auch gedacht. Ein mehr als faires Angebot, vor allem – wie ich jetzt weiß – für die gebotene Qualität, sowie exquisite Auswahl der Gerichte. Solltet ihr also zum Beispiel  einen schönen Abend zu zweit (oder auch in größeren Gruppen) mit tollem Gängemenü in bezahlbaren Rahmen planen, dann seid ihr im Leander bestens bedient. Solltet ihr oder eure Begleitung lieber à la carte essen ist das im Leander auch möglich. Die Hauptgerichte außerhalb eines Menüs liegen preislich zwischen 21€ bis 26€, was dann preislich gesehen wieder mehr dem Münchner Standard für Hauptgerichte in gehobenen Restaurants entspricht. Einen richtigen Vorteil habt ihr preislich aber sicherlich bei der Wahl von Menüs.

Zum Restaurant selbst: An ca. 20 Tischen finden bis zu 60 Gäste Platz – je nach Platzierung und Positionierung der Tische. Das Restaurant ist gemütlich eingerichtet und ich fühlte mich schon beim Platznehmen an unserem vorab reservierten Tisch mit Blick auf das gesamte Restaurant wohl. Mit gedämpften Licht, roten Lederbänken, dunklen Möbeln und bereits vorab gedeckten Tischen entsteht im Leander ein tolles Ambiente zum entspannten Verweilen. Zu Beginn war bei unserem Besuch noch relativ wenig los, eine Stunde später waren alle Tische besetzt. Die meisten Gäste kombinieren einen Besuch im Leander mit einer anschließenden Show. So ist das auch gedacht, ich will euch an dieser Stelle jedoch animieren das Leander auch als unabhängiges Restaurant und abgekapselt von einer Show wahrzunehmen bzw. auszuprobieren. Natürlich ist Essen + Show in Kombination immer ein besonders nettes Erlebnis, gegen einen unabhängigen Restaurantbesuch spricht allerdings nicht. Das Leander kann separat und ohne Theaterbesuch zum Speisen besucht werden.

Apropos Speisen: Das Essen bzw. die international ausgelegten Gerichte im Leander sind toll. Ich bekam gemeinsam mit meiner Begleitung ein 3-Gang Überraschungsmenü serviert – einmal mit, einmal ohne Fleisch. Neben einem gut bestückten Brotkorb mit Sonnenblumen- und Weißbrot mit Tomaten-Paprikacreme gab´s zu Beginn für beide eine feine Blumenkohlsuppe mit köstlichen Pinienkerngnocchis und pikantem Schaum. Diese würde ich euch auf jeden Fall empfehlen! Ausgezeichnet und sehr geschmacksintensiv. Danach bekamen wir Lachs mit sizilianischen Nudeln und Krustentiersauce serviert. Die Nudeln gleichen optisch Linsen, schmecken aber wie frische Pasta und harmonierten perfekt mit dem zarten Lachs. Als 3. Gang gab es für meine Begleitung Kalbsbäckchen mit Rahmpolenta an Stangensellerie mit Lorbeersauce, für mich Kräutertofu, Erbsen-Zwiebelgemüse an Tomaten-Kartoffelpüree und Olivenjus. Die Hauptgerichte sind gut portioniert und machen sehr satt. Ich schaffte mein Essen nicht ganz, war aber sehr zufrieden. Danach war unser beider Bauch einfach zu voll und wir gingen gerne auf den Vorschlag des freundlichen Kellners ein, unseren letzten Gang – das Dessert – doch in der Pause der Show am Tisch einzunehmen.  Gesagt, getan – den letzten Gang genossen wir in der Spielpause der Bühnenshow. Das Dessert bestand aus mehreren verschiedenen Komponenten. Neben einem sehr geschmacksintensiven Pistazienparfait und feinem Schokoladenmousse, gabs Pflaumenmousse, Vanillecreme und Krokant. Sehr lecker! An unseren Menüs gab es nichts auszusetzen und ich würde alles nochmal so bestellen. Mein Favorit waren Suppe und Lachs, doch auch die Dessertvariation war köstlich. Doch ganz egal was ihr wählt – bei allen Gerichten wird von Küchenchef Axel Tiebel großen Wert auf hochwertige und frische Zutaten gelegt und auch die Optik und liebevolle Anrichtung der Gerichte machen hier Lust auf mehr.

Ihr könnt euch die Speisekarte mit den Wunschmenüs online ansehen und so schon ein bisschen überlegen, was ihr vor Ort gerne essen möchtet. Ich persönlich gehe so gut wie nie essen, ohne zuvor die Speisekarte zu checken. 🙂 Natürlich gibt es auch eine Weinkarte und wenn ihr wünscht werden euch auch gerne Weinempfehlungen zu eurem Wunschmenü ausgesprochen. Je nachdem ob ihr mit oder ohne Show ins GOP Varieté-Theater geht, könnt ihr das Wunschmenü inkl. Show schon ab fairen 70€ genießen. In meinen Augen ein ideales Geschenk. Jeder isst gerne und jeder sieht gerne talentierten Menschen bei einer Bühnenshow und deren Kunststücken und Auftritten zu. Wahlweise kann das Wunschmenü dann zwei Stunden vor oder direkt nach der Show im Leander eingenommen werden.

Für einen Besuch im Leander empfehle ich euch auf jeden Fall zu reservieren. Hin und wieder kann es sein, dass Tische auch spontan frei sind, auf der sicheren Seite seid ihr aber auf jeden Fall mit einer Reservierung. Auch kurzfristig ist reservieren möglich. Die Anfahrt zum Restaurant ist auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und einem Trambahn-Anschluss direkt vor der Tür sehr praktisch. Ansonsten könnt ihr auch einfach über die Maximilianstraße schlendern, einmal über die Straße gehen und schon seid ihr beim GOP und Leander. Das Leander kann nach vorheriger Absprache und Planung natürlich auch angemietet werden. Geöffnet ist das Restaurant an allen Spieltagen ab 16:00 Uhr. Die Show „Machine de Cirque“ (hier mehr) lohnt sich in meinen Augen auch zu besuchen. Solltet ihr jedoch einfach nur hungrig sein und gutes Essen suchen: Ab ins Leander im GOP Varieté-Theater. Ich bin gespannt was ihr mir von eurem Besuch berichtet. Wenn ihr noch konkrete Fragen zum Essen oder Show habt könnt ihr mich gerne fragen oder euch ans GOP wenden.

Getestete Location: Leander – Restaurant im GOP Varienté München
Anschrift:
Maximilianstraße 47, 80538 München
Website

Bilder: