+ + + Anzeige: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Lieferheld.de. Vielen Dank! + + +

LH_Logo-XL_200Lieferdienst Thaifood | Master Asia Wok über Lieferheld.de – Nach einer kurzen Pause über die Weihnachtsfeiertage hin, habe ich mich meinem nächsten und somit dritten Lieferdienst meiner „Lieferdienstcheck“-Reihe gewidmet. Nach Sushi und Pizza habe ich mich dieses Mal für Thaifood entschieden und mir einen Lieferdienst ausgesucht, welcher leckeres thailändisches Essen liefert. Ausgewählt habe ich den entsprechenden Lieferdienst wieder über die zuverlässige Plattform Lieferheld.de. Vorab muss ich zugeben: Da ich mich, wie ihr auf meiner Facebook-Fanpage mitbekommen habt, die letzten 10 Tage auf den kanarischen Inseln befand und sich dort die asiatischen, bzw. thailändischen Kochkünste im Rahmen halten, freute ich mich sehr auf Essen „aus anderen Kulturen“. Mit einer Erkältung im Gepäck lag ich kränkelnd auf dem Sofa und suchte mir also einen Lieferdienst aus.

Relativ zügig landete ich bei Lieferheld durch die Auswahl der Kategorie „Asiatisch“ bei dem Lieferdienst „Master Asia Wok“. Dieser bietet sowohl Sushi, Asia- und Thaifood an. Die Bewertungen vorheriger Kunden waren fast ausnahmslos durchweg gut und die Auswahl an Gerichten ausreichend. Gegen eine Bestellung und einen ersten Test sprach also in meinen Augen nichts und so wählte ich für mich und meine Freunde (bzw. an diesem Abend eher „Pflegekräfte“) 😉 einige gut klingende thailändische Gerichte aus. Ich möchte diese Gelegenheit kurz dafür nutzen euch zu sagen, dass ihr bitte nicht nur auf die Durchschnittszahl der Gesamtbewertungen (bzw. bei Lieferheld, die Anzahl der Sterne) achten solltet, denn sehr viele Kunden bewerten „etwas seltsam“ um es vorsichtig zu formulieren. Es hilft sich oft die Bewertungen durchzulesen und für sich abzuwägen, ob diese denn relevant für das Essen sind. 😉 (Von „Zu lange am Stück geklingelt“, über „Keine aktuelle Tageszeitung, obwohl online erwähnt“, bis hin zu „Mein Mann hat mir alles weggegessen“ habe ich schon die buntesten „Negativbewertungen“ bei Lieferdiensten entdeckt.) Schaut also lieber genauer hin.

Wir entschieden uns in unserem Fall für vegetarische Frühlingsrollen mit leicht süßsaurer Thai-Soße (für 2,90€) als Starter. Außerdem wählten wir das unter der Kategorie „besonders empfehlenswerte Menüs“ befindliche Thailand Menü“ für 25,50€ aus. Ausgelegt für zwei Personen beinhaltet es zwei Tom Yam Gang Suppen mit Kokosmilch, knuspriges Hähnchen in scharfer Thai-Currysauce bzw. verschiedenen Fleischsorten, Garnelen und Gemüse, sowie zweimal (wahlweise) gebackenen Banane oder Ananas mit Honig und Mandeln. Dann wählten wir noch zwei „einfachere“ Thai-Gerichte zum Probieren aus. Einmal Eiernudeln mit Garnelen und Gemüse (für 9,10€) und einmal Reis mit frischem Gemüse, Tofu und thailändischer Erdnusssoße (für 7,90€). Neben den Gerichten gab es außerdem eine Dose Litschisaft (für 2,00€) und eine Flasche Cola Light (für 2,50€). Insgesamt bezahlten wir für alles 49,90€ via Paypal und gaben den netten Fahrer natürlich noch ein bisschen Trinkgeld.

Zu den Gerichten im Detail: Das Thialand Menü war eine gute Wahl. Die beiden Suppen eine riesige Portion und wirklich extrem scharf (solltet ihr das nicht mögen, lieber nicht auswählen). Bestückt mit Garnelen, Pilzen und Co eine tolle Vorspeise. Bestellt das Menü nur zu zweit, denn es war wirklich ziemlich umfangreich. Die anderen Hauptgerichte (seht euch die Fotos in der Galerie an) waren ebenfalls alle sehr großzügig portioniert und mit reichlich Gemüse, Fleisch, Tofu oder eben Garnelen bestückt. Selbst bei solch „einfachen“ Speisen, habe ich es schon des Öfteren erlebt, dass ich die Hälfte leider wegschmeissen musste, weil es ungenießbar, kalt oder matschig war – hier definitiv nicht der Fall. Das Dessert des Menüs, war natürlich etwas zu weich, da die panierten Apfelringe (es wurde Apfel, statt wie angekreuzt Ananas geliefert) direkt in dem Honig lagen und aufweichten. Das störte uns aber nicht wirklich und so aßen wir zusammen die insgesamt sechs Apfelringe des Thailand-Menüs, sowie alle anderen Speisen komplett auf (Ja, wir waren satt! ;-)).

Mir unterlief leider ein Fehler bei der Bestellung. So wählte ich diese aus, klickte auf „bezahlen via PayPal“ und zack war die Bestellung wie gewohnt einfach und unkompliziert bei Lieferheld. Tja…meinen Gutscheincode, den ich extra für diese Bestellung zur Verfügung hatte vergaß ich allerdings einzutragen und so blieb mir nichts anderes über als bei Lieferheld anzurufen, zu stornieren und neu zu bestellen – diesmal mit Gutscheincode. Die Dame bei der „Helden-Hotline“ (so heißt die Servicehotline) war sehr freundlich, rief für mich bei dem Lieferdienst an, informierten diesen darüber und ich konnte direkt neu bestellen. Mein Geld hatte ich innerhalb 30 Minuten wieder und geliefert bekam ich tatsächlich auch alles nur einmal – weder doppelt, noch gar nicht (beides schon erlebt… ;-)). Auch hier also: Daumen hoch für Lieferheld, den Lieferdienst (und Paypal).

Mein persönliches Fazit: Bei Master Asia Wok könnt ihr auf jeden Fall bestellen. Sowohl der Service passt, die Auslieferung erfolgte zügig und auch das Essen entsprach meinen Vorstellungen. Ich lies es mir nicht nehmen überall ein wenig mit zu kosten und fand alles köstlich. Was bei Lieferdiensten – und gerade bei sehr „soßigen“ Speisen oft der Fall ist, ist eben die nicht ganz so ansehnliche Verpackung der Gerichte. Die Optik ist natürlich nicht vergleichbar mit einem Besuch beim Thailänder -wenn euch das nicht stört könnt ihr euch sicher sein, dass ihr mit Master Asia Wok einen guten Griff macht. Auch beim Hotline-Telefonat war die Mitarbeiterin sehr freundlich und verstand mein Anliegen direkt und half mir weiter. Die Preise des Essens sind fair und angemessen. Es gibt nichts auszusetzen und einer erneuten Bestellung bzw. eurer Erstbestellung steht nichts im Wege.

Getesteter Lieferdienst: Master Asia Wok
Auf Lieferheld: Master Asia Wok
Niederlassung Lieferdienst: Lucile-Grahn-Straße 25, 81675 München

Bilder: