+ + + Anzeige: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Poké Bay München. Vielen Dank! + + +

Poké Bay  – neue Sushi Burritos im Sortiment– Erst vor einer Weile habe ich euch über den noch relativ neu eröffneten Laden „Poké Bay“ auf der Schwabinger Leopoldstraße berichtet (Artikel: POKÉ BAY – Pacific Cuisine | hawaiianische Bowls in Schwabing). Hier erwarten euch kreativ zusammen gestellte Bowls aus super frischen Zutaten, sowohl fix zusammen gestellt, als auch frei wählbar – von der Basis bis zum Topping. Jetzt hat sich neues bei Poké Bay getan und ich war natürlich direkt vor Ort um die köstlichen und neuen Sushi Burritos zu probieren.



Poké Bay - Sushi Burritos

So werden sie gemacht, die Sushi Burritos

Was gibt´s neues bei Poké Bay?

Neu im Sortiment aufgenommen worden sind die seit kurzem erhältlichen Sushi Burritos. Eine praktische Alternative für jeden, der seine Bowl mal anders genießen möchte bzw. ein „must-have“ für jeden Sushi-Fan. Ab sofort müsst ihr euch nämlich nicht mehr entscheiden, ob es heute zum Lunch oder am Abend eine Sushi Rolle sein soll oder eben doch lieber die Bowl. Ab sofort nämlich vereint Poké Bay diese beiden von uns Münchnern inzwischen nicht mehr wegzudenkenden Köstlichkeiten in einem neuen Produkt: Dem Sushi Burrito. Neben Bowls, sprich den vorab zusammen gestellten Kreationen oder auch frei wählbaren Zutaten in Form von frischen Bowls, könnt ihr euch diese jetzt auch in das bekannte schwarze Nori (Sushi-Papier) wickeln lassen. Könnt ihr euch noch nicht vorstellen, kein Problem. Ich war vor Ort dabei.

Poké Bay - Sushi Burritos

Nach dem „Rollen“ werden die Burritos halbiert

Poké Bay – Sushi Burrito – wie funktioniert´s?

Als erstes wird, wie beim Sushi machen, ein Noriblatt auf eine Sushimatte aus Bambus gelegt. Dann kommt der Reis auf die Innenseite des Nori-Blattes. Je nachdem welchen Burrito ihr euch auswählt, ist der Reis entweder die Basis oder dient „nur“ als Halt für die weiteren Zutaten, welche auf den Reis (oder eben ggf. auch den Salat oder das Quinoa) gebettet werden. Anders als bei den Bowls, ist bei den Poké Bay – Sushi Burritos immer Reis enthalten, der Festigkeit wegen. Was die Auswahl der Zutaten angeht, funktioniert das Ganze wie bei den Bowls. Entweder ihr wählt einen Signature Bowl (sechs verschiedene Stück zwischen 8 und 15€ – siehe oben verlinkter Artikel) als Basis für euren Sushi Burrito, aber ihr seid kreativ und gebt selbst an, welche Zutaten in dem asiatischen Burrito landen sollen. Ist die Auswahl getroffen, werden die frischen Zutaten auf das Reisbett oberhalb des Noriblattes gegeben. Im Anschluss wird, wie beim Sushi machen, eine „Rolle“, die eigentlich gar nicht gerollt, sondern eher pro Seite mit der Bambusmatte „festgepresst wird“, hergestellt. Ist der Poké Bay – Sushi Burrito fertig gestellt, wird er in der Mitte halbiert und in eigens dafür vorgesehene Poké Bay Boxen gepackt. Ideal für den Nachhauseweg oder den Walk an die Isar. Natürlich steht es euch frei, den Sushi Burrito auch direkt vor Ort, an einem der beiden Tische zu verzehren. Durch die handliche Größe (tatsächlich Burrito- und nicht Sushi-Größe) tropft und kleckert auch nichts beim Essen.

Poké Bay - Sushi Burritos

Sieht das nicht köstlich aus?

Zusammen gefasst kommt ihr also vorbei, wählt eure Basis, dann die gewünschten „Proteine“ (siehe Artikel 1), die jeweiligen „Mix-ins“, eure Wunsch-Sauce und Toppings, lasst euch den Poké Bay – Sushi Burrito „rollen“, teilen und verpacken und könnt weiter ziehen. Durch die vorbereiteten Töpfchen vor Ort mit all  den frischen Zutaten, dürftet ihr in weniger als 5 Minuten wieder raus sein. Preislich gestalten sich die Burritos wie die Bowls. Das heißt: Jeder Preis, der für eine Bowl anfällt, fällt auch für einen Sushi Burrito an und es wird kein Aufschlag berechnet.

Poké Bay - Sushi Burritos

to go oder vor Ort genießbar – die neuen Sushi Burritos

Alle 2 Monate neue Specials + Mittagsangebot

Alle zwei Monate gibt´s neue Specials. Aktuell sind das drei verschiedene Kreationen. Einmal der „Summer Poké Salad“ mit Babyleaf Salad, Wassermelone, Tofu, Rucola, Zucchini, Gurke, Roasted Sesame Sauce, weißem Sesam und Kürbiskernen (für 9€), die „Strawberry Bowl“ mit Babyleaf Salad, Erdbeeren, Lachs, Edamame, Avocado, Ananas, Spicy Mayo Sauce, Kokoschips und Crispy Seaweed (für 10€) und der „Strawberry Philadelphia Burrito“ mit Reis, Babyleaf Salad, Philadelphia Käse, Lachs, Edamame, Ananas, Spicy Mayo Sauce, Kokoschips und Crispy Seaweed (für 11€). Jede einzelne Variante dürfte einerseits sowohl gesund, als auch sättigend sein, was mir sehr gut gefällt. Durch die zusätzlichen Specials bleibt´s auch immer spannend und selbst bei regelmäßigen Poké Bay-Besuchen, wird´s nicht so bald langweilig.

Mittags, wenn ihr bei Poké Bay vorbeischaut, gibt´s als Angebot übrigens zu jeder Bowl und zu jedem Sushi Burrito ein Getränk für nur 1€ dazu. So könnt ihr euch teilweise – je nach Auswahl – für unter 10€ satt und sitt (…wer´s nicht kennt, das offizielle Wort für „durstfrei“) machen. Klasse, oder?

Poké Bay - Sushi Burritos

3,2,1….genießen!!!

Persönliches Fazit

Dass ich Fan der Bowls bin, habe ich ja schon Ende Mai nach meinem ersten Besuch mitgeteilt. Jetzt, im Juli, mit der Geburt der „Poké Bay – Sushi Burritos“ ist in meinen Augen ein neuer Meilenstein geschafft. Mag die Idee auch simpel sein, so ist mir bis dato kein anderer Anbieter von Sushi Burritos bekannt. Dass es die Makis in allen möglichen Größen und auch als Wrap bei uns gibt, das weiß ich. In dieser Vielfalt und Flexibilität dürfte Poké Bay jedoch ganz klar Vorreiter in München sein. Dadurch, dass die Zutaten aus den gleichen Töpfen, wie für die Bowls kommen, ist natürlich auch für die Sushi Burritos nur beste Qualität, was die Zutaten angeht, geboten.

Hardfacts

Die Poké Bay – Sushi Burritos liegen preislich zwischen 8 – 15 Euro und wiegen – je nach Auswahl – jeweils um die 450 Gramm. (Reis ist natürlich schwerer, als zum Beispiel nur Salat als Basis). Satt machen sowohl die Bowls, als auch die neu eingeführten Sushi Burritos. Nur beste Zutaten landen in der Schüssel. Wer die Burritos mitnehmen will, bekommt praktische Transportboxen und eine Tragetüte samt Logo mit auf den Weg. Gezahlt werden kann bar oder mit der Karte. Geöffnet ist Poké Bay genauso, wie der angrenzende Rewe, also Montag bis Samstag von 09:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

Weil ihr so brav bis zum Schluss durchgehalten habt, verrate ich euch außerdem, dass in Kürze ein SUPER Gewinnspiel stattfinden wird! Bleibt also dran und überbrückt die Wartezeit mit einem Poké Bay – Sushi Burrito. Es lohnt sich!


Details:
Getestet: Poké Bay – die neuen Sushi Burritos
Anschrift: Leopoldstraße 53, 80802 München
Website



Bilder:

Diese Diashow benötigt JavaScript.