Sophia´s Restaurant & Bar – Kürzlich habe ich von Sophia´s Restaurant & Bar erfahren. Das ist das neu eröffnete und komplett neu gestaltete Restaurant im The Charles Hotel am Alten Botanischen Garten. Diese Neueröffnung wollte ich mir nicht entgehen lassen. Bis vor einigen Wochen befand sich dort noch das vorherige Gourmet-Restaurant Davvero.  Dass mich gutes erwartet war mir also klar und ich konnte einen Test kaum abwarten. Am vergangenen Wochenende war es dann so weit – ich konnte das am 11. April neu eröffnete Restaurant „Sophia’s Restaurant und Bar“ (kurz: Sophia´s) gemeinsam mit meiner Begleitung ausprobieren.

Sophia´s Restaurant & Bar – Konzept und Ambiente

Direkt nach dem Eintreten in das Restaurant samt Bar – egal ob über den Haupteingang des Hotels oder den nun zusätzlich eigens für das Restaurant angelegten Eingang – fühlte ich mich wohl. Ich kam über den Haupteingang herein und so stach mir auch sofort der große, grüne Schriftzug ins Auge: „Sophia’s“. Nach einem kurzen Moment des Wartens kam eine freundliche Dame zu mir und meiner Begleitung, fragte nach unserer Reservierung, nahm die Garderobe ab und lies uns von der nächsten freundlichen Dame an unseren Tisch bringen.

Bevor es ins Detail geht…Das neue Konzept ist unkompliziert und dennoch ansprechend. Im Sophia´s geht es um möglichst regionale und frische Küche. Der Gast soll sich wohl und wie bei Freunden fühlen und dennoch ein exzellentes, gastronomische Erlebnis genießen können. Dafür sorgt schon der erste Eindruck: Im linken Bereich gibt es neben zahlreichen gemütlichen Tischen eine schicke Bar, an welcher köstliche Cocktails hergestellt und genossen werden können – dazu gleich mehr. Im rechten Teil befinden sich weitere eingedeckte und mit frischen Blumen versehene Tische. Insgesamt haben ca. 90 Personen in dem Restaurant Platz, auf der sonnigen Terrasse mitten im Grünen weitere 60 Gäste. Der offen gestaltete Raum verfügt über meterhohe Decken, zwei große, dominierende Feigenbäumen stehen zwischen den Tischen und großen Bilder hängen an den dezent farbig gestrichenen Wänden. Durch die raffinierten Lampen verbreitet sich eine sehr gemütliche und ansprechende Atmosphäre. Mir persönlich gefällt das neue Sophia´s sogar noch besser als das Davvero, weil es schick und dennoch eine gemütliche Lockerheit ausstrahlt. Schon gleich zu Beginn fühlt man sich hier wohl, sicherlich auch, weil das komplette Team authentisch, kompetent und freundlich ist.

Sophias Restaurant und Bar - 084638909_080CE

Spicy Chocolate und Vanilla Shrub

Cocktails und Speisen im Sophia´s

Die Cocktails sind klasse und ich habe zwei verschiedene gekostet. In der separaten Cocktailkarte sind diese in verschiedene Kategorien unterteilt: Cocktails mit Kräutern, Cocktails mit Gewürzen oder auch mit Gemüse. Sucht euch am besten selbst vor Ort aus, welche Cocktail-Kreation euch am meisten anlacht. In meinem Fall war das der „Spicy Chocolate“ mit Tonkabohne, Amaretto di Saronno, Sahne, Kakao und Chocolate Bitters (für 15€). Für meine Begleitung sollte es der „Vanilla Shrub“ mit Vanille, Wild Turkey Bourbon und Champagner (für 19€) sein. Meine Auswahl war recht süß, ähnlich einem Baileys und mit einer dezent leichten Schärfe versehen. Der Vanilla Shrub war eher herb und hatte ordentlich Bums. Falls ihr gar nicht wisst, was euch schmeckt hilft euch das nette Service-Team gerne mit Empfehlungen aus. So auch bei der Essensauswahl. Die Speisekarte ist überschaubar gehalten und dennoch gut gemischt. Aktuell gibt es ein 4 Gang Frühlings-Menü (für 65€), welches z.B. Spanferkelrücken, Quinoa, Rote Bete und Spinat oder auch hausgemachten Ricotta, Oktopus, Erbsenpüree und viele weitere Köstlichkeiten beinhaltet. À la carte stehen derzeit fünf verschiedene Vorspeisen (zwischen 12 – 22€), zwei Suppen (ab 11€), vier Zwischengänge (zwischen 17 – 22€) und vier Hauptgänge (zwischen 27 – 36€) zur Auswahl. Natürlich wird auch für einen runden Abschluss mit köstlichen Desserts in Form von süß oder Käse gedacht. Vier verschiedene Variationen (zwischen 12 – 15€) warten auf euch.

Sophias Restaurant und Bar - 180812741_DEEA9

Ich warte auf meine Essen

Auswahl und Bewertung der Speisen

Sophia´s Restaurant & Bar punktet für mich in Sachen Preis-Leistungsverhältnis. In meinen Augen gilt immer ganz klar das gesamte Paket. Welche Küche erwartet mich, wie geschult ist der Service und mit welchem Gefühl verlasse ich das Restaurant nach einigen Stunden? Was  das Sophia´s neben dem herzlichen Service angeht, gibt es auch für die Gerichte eine glatte eins von mir. Zum 3. mal schon bekam ich die ausgezeichnete ehemalige Küche des Sternekochs Michael Hüsken serviert. Par excellence und in meinen Augen kaum zu toppen. Die Portionen sind je nach Gang bzw. Auswahl großzügig gehalten, die Hauptgänge definitiv sättigend und schon rein optisch eine wahre Freude.

Wir entschieden uns jeweils für vier Gänge, wählten jedoch à la carte. Bevor es los ging wurde uns wie jedem Gast ein Holzbrettchen mit hausgemachten Focaccia, Sauerteigbrot, Kräuter-Dip, Knoblauch und Meersalz gebracht. Sehr fein und der ideale Starter. Das Focaccia hat definitiv „Am-Brot-satt-ess-Potenzial“. 😉 Als Vorspeise gab es  für mich „Sophia´s Salat“ mit Kopfsalat, Chicoree, Kräutern, Avocado und Zitronen-Olivenöl-Dressing, sowie einer Nussmischung und Granatapfelkerne zum selbst bestreuen (für 12€), für meine Begleitung eine kleine Bouillabaisse, sprich eine Fischsuppe (klein 18€ | groß 32€). Als Zwischengang entschied ich mich für mit Süßkartoffeln und Sauerampfer gefüllte Ravioli mit Parmesan und Kräuter (für 17€), meine Begleitung nahm die gebratenen Calamaretti mit Romanesco & Olivenöl (für 18€). Bei den Hauptgängen konnte ich dem Wolfsbarsch mit grünem und weißem Spargel, Birne und Thymian (für 34€) einfach nicht widerstehen, während meine Begleitung das Flanksteak mit Zucchini, Minze, Chili und cremiger Polenta (für 32€) anlachte. Den krönenden Abschluss machte bei mir die Lavendel-Panna-Cotta mit Rhabarbersorbet und Kompott (für 12€) und meine Begleitung lies sich das Kaffeeeis mit Blaubeer-Baiser und Haselnuss (für 13€) schmecken. Puh! Viel, oder? Ja, das war es auch. Aber es war soooo gut. Gerade auch, weil beispielsweise der Salat oder auch die Ravioli nicht total außergewöhnlich oder „neu“ schmeckten, sondern einfach frisch, lecker und mit den besonderen Zutaten das gewisse Etwas verliehen bekamen. Die Süßkartoffel-Nudel-Kombination beispielsweise: Traumhaft. Das Fleisch meiner Begleitung war butterweich, mein Fisch so zart, dass ich mich weigerte zu teilen und das Dessert hätte ich am liebsten noch mal bestellt, wenn ich nur nicht schon so voll gewesen wäre. 😉

Sophias Restaurant und Bar - 180657133_48DA8

Unser eingedeckter Tisch

Zu den Gängen bekamen wir von der netten Dame am Tisch (danke nochmals für den tollen Service!) einen tollen Weißwein vorgeschlagen. Das Konzept des Sophia´s sieht vor, nicht diverse offene Weine anzubieten, sondern täglich ein neues, edles Tröpfchen vorzuschlagen. Die Weinkarte ist umfangreich und hält zahlreiche Weiß- oder auch Rotweine parat. Ich entschied mich bei meiner Vorspeise erst mal für ein Fever-Tree Mediterranean Tonic Water – in meinen Augen eines der besten Tonic Water um es pur zu trinken – und im Anschluss dann für einen Weißburgunder und Chardonnay von Karl Heinz Johner aus Baden, Jahrgang 2014. (59€ / Flasche). Es gibt aber auch schon Weine ab 28€. Wenn ihr mehr über die Weine wissen wollt, die Karte findet ihr online oder bekommt sie natürlich auch am Tisch ausgehändigt. Außerdem wird vor eurer Bestellung noch für euch erwähnt, was es zusätzlich exklusive der Speisekarte gibt. In unserem Fall wäre das Roastbeef mit Beilage oder auch Spargel in verschiedenen Varianten gewesen, was natürlich regelmäßig wechselt.

Sophias Restaurant und Bar - 080904548_B2354

Die Innenausstattung

Programm  im Sophia´s

Davon gibt es einiges. Mittwochs Live-Musik, am Donnerstag legt ein DJ auf und es herrscht richtige Partystimmung. Am Samstag kommt ein klasse Jazz Trio ab 21 Uhr vorbei und verzückt die Gäste mit Trompete, Klavier, Gesang und Cello. Außerdem findet (mitunter am 22.4.16) Sparkling Munich, Münchens Bar Hopping Tour in Luxus-Hotelbars (lest hier mehr) in Sophia´s Restaurant & Bar statt. Es ist also einiges geboten und fad wird es so schnell nicht.

Alles in allem ist das Sophia´s einfach toll. Ganz klar schick und gehoben, mit tollem Ambiente, kompetenten Service, Geschmack und Optik auf den Tellern zum Niederknien und auch Preis-Leistung sind aufeinander abgestimmt. Bevor´s ans Bezahlen geht bekommt jeder gast noch ein kleines Blaubeerenparfait mit weißer Schokolade und Cassismousse. Im Sommer erwarten euch hier übrigens auf der Terrasse Specials wie „Grill & Chill“ mit BBQ aus dem Smoker und vieles mehr. Wer das Sophia´s in Kürze testen will (kann ich nur empfehlen!), kann dies z.B. mit der eigenen Mutter am 8.Mai zum Muttertagsbrunch mit Live-Cooking Station und inkl. Getränke für (59€ pro Nase) tun.

Besuchte Lokalität: Sophia´s Restaurant & Bar
Adresse: Sophienstraße 28, 80333 München
Website

Bilder: