Sushikurs für Anfänger: Kürzlich habe ich Regiondo getestet. Regiondo bietet in unterschiedlichen Städten Events aus den verschiedensten Kategorien an und so natürlich auch in München. Ich habe Regiondo´s Dienstleistung und Kursangebot getestet und will euch über meinen Erlebniskurs berichten. Ein wahrer Erfolg mit viel Spaß und einer Sushi-Party (mit mir alleine) am Ende. 🙂

Die Website von Regiondo ist sehr übersichtlich aufgebaut und nach dem ihr euch für eure Stadt – in meinem Fall eben München – entschieden hab, könnt ihr entweder direkt anfangen alle Angebote anzuschauen oder noch Filter setzen bzw. Kategorien aussuchen. Insgesamt bietet Regiondo über 11 Tsd. Freizeitmöglichkeiten an. So ein zwei Filter, sind da glaube ich ganz hilfreich. Ihr könnt aus vier verschiedenen Preisklassen wählen, entscheiden ob es Indoor, Outdoor,wetterunabhängig oder Zuhause stattfinden soll, könnt außerdem die Sprache, die Eventrichtung (entspannt, lässig, aktionreich, romantisch, etc.) auswählen und sogar eingrenzen, für wen das Ergebnis passen soll (Männer, Frauen, Paare, Senioren, Babys, Tierbesitzer, etc.). Fand ich schon mal super und war auch relativ schnell da, wo ich hin wollte: Kulinarik. Ich wählte also alle Angebote aus, welche in München (wahlweise auch dem Münchner Umland) zur Verfügung stehen und entschied mich für Angebote bis 100€. (Es gibt z.B. auch Kurse, Events und Co ab 200€ – für die Männer und euch, die Ihrer Frau mal wieder was nettes schenken wollen. 🙂

Nun gut…ich schaute mich ein wenig um und war begeistert über das Angebot. Klar…wer die Wahl hat hat die Qual, aber in dem Fall ging das für mich in Ordnung. Vielleicht ein japanisches Dinner für Zwei oder ein Dine & Crime Dinner? Oder doch lieber ein molekularer Cocktailkurs oder der Afterwork-Kochkurs? Das Angebot ist wirklich ausgesprochen kreativ und ich brauchte ewig, bis ich mich entschieden hatte. Ich wählte den Sushi-Kochkurs in München, welcher 2,5 Stunden dauert, extrem zentral (am Stachus) stattfindet und mit 79€ ein – in meinen Augen, wie ich es jetzt sagen kann nach dem ich den Kurs gemacht habe – absolut lohnenswertes Ereignis war. Nicht nur, dass ich mir jetzt Sushi alleine machen kann (wirklich!), sondern, es hat auch Spaß gemacht, wir waren sogar über die Zeit hinaus und der freundliche Sushi-Koch hörte und hörte nicht auf unsere Fragen zu beantworten und uns interessante Sushi-Kreationen zu zeigen. Nicht zu vergessen natürlich die Tonnen an selbstgemachten Sushi, welche wir mit nach Hause nehmen durften. Der Kurs wurde von Sushi Circle durchgeführt. Ein recht bekannter und auch weit verbreiteter Sushi-Laden, der eben auch diese tollen Kurse anbietet. In der Niederlassung, in der ich war (sehr offen gestaltet in der Schlemmergasse des Karstadts unten drin) gibt es sogar ein ruhige und sehr leckeres Running Sushi. Sprich das Sushi fuhr von Beginn des Kurses an, wo wir erst einmal ein wenig in die Theorie eingeweiht wurden (ca. 5 – 10 Minuten) an uns in kleinen Schälchen vorbei. Direkt danach durften die Mitglieder (10 Personen – sehr übersichtlich und eine angenehme Größe) auch schon direkt loslegen. Großer Pluspunkt! Ich habe schon sooo viele Kurse gemacht, wo die Teilnehmer erst mal bis zu 1,5 Stunden nur stehen oder zu kucken dürfen. Natürlich gibt es vieles, das eben aufwendiger oder mit mehr Fachwissen und Theorie verbunden ist, aber selbst Hand anlegen ist eben immer noch am besten. 🙂

Wir bekamen vom ersten Step bis zum letzten Schritt vor dem Verzehr jedes nötige Detail in dem Kurs gesagt. Wie der Sushi-Reis sein muss, welche Sorten sich eignen, welche Seite der Nori Algenblätter (das schwarze am Sushi außen rum – in meinen Augen ziemlich geschmacksneutral) oben liegen muss, welche Zutaten sich gut eignen, wie das Rollen funktioniert und und und. Am Schluss durften wir uns sogar die kleine Bastrolle (zum Formen der verschiedenen Sushi-Röllchen) mit nach Hause nehmen. Also diesen Kurs kann ich euch schon mal komplett ans Herz legen.

Als ich den Kurs online gebucht habe war das ganz einfach. Ihr müsst euch einfach nur registrieren oder auch via Facebook anmelden und schon seit ihr sozusagen ein Regiondo Kunde. Ihr erhaltet nach der Bestellung und Bezahlung (z.B. über Pay Pal) eine Bestätigungs-Email. Bei mir war es so, dass der Kursteilnehmer dann zusagt und direkt den Gutschein via Email schickt. Solltet ihr sehr kurzfristig buchen, bekommt ihr bis spätestens 6 Stunden vor Event-Beginn Bescheid. Bei mir war es ein Mittwoch zum Buchen und Samstag fand der Kurs statt. Ich empfehle euch aber etwas früher zu buchen, da Reviondo am Wochenende nicht besetzt ist und solltet ihr noch kein grünes Licht vom Kursanbieter haben, wisst ihr nicht ob ihr dabei seid oder nicht. Eure Anfrage für kleinere Kurse – wie z.B. mein Sushikurs – wird eben direkt vom Anbieter geprüft und freigegeben. Der Service von Regiondo selbst ist super. Übersichtlich, kompetente Mitarbeiter, die auch gerne bei Fragen weiterhelfen und wie erwähnt jede Menge Angebot.

Ich hätte am liebsten den gleichen Kurs nochmals gebucht, aber da das Angebot an Kursen wie erwähnt unendlich ist, habe ich mich am Tag darauf gleich nochmals hingesetzt und geschaut was ich noch machen könnte. Oft ist es ja so, dass solche Kurse vom Preis-Leistungsverhältnis nicht gerechtfertigt sind. Da das aber bei dem Sushi-Cirle-Anfängerkurs überhaupt nicht der Fall war – eher im Gegenteil – war ich gleich mit dem „Regiondo-Kursfieber“ infiziert. 😉 Neben kulinarischen Kursen, kann man auch einiges an Sport (z.B. Golf, Rafting, Tubing, Squash…), Wellness (Massage, Floating, Stilberatung,…) Kultur (Städtetrips, Museen, Ausstellungen,…)und mehr unternehmen. Ich trieb mich ziemlich lang auf der Seite herum, auch weil ich auf der Suche nach einem Geschenk für meine Freunde war. In meinen Augen ein ideales Geschenk – auch weil man bei Regiondo einen Gutschein oder eine Geschenkbox bestellen kann und sich der Beschenkte dann selbst aussuchen kann wofür er diesen einlösen möchte.

Mir ist klar, dass es zahlreiche Portale gibt, die Freizeitaktivitäten in gleichem Stil anbieten, jedoch hatte ich bei Regiondo auch sehr das Gefühl persönlich betreut zu werden bzw. dass man die Übersicht nicht schnell verliert und die Website so gut strukturiert ist, dass man sich gut zurechtfindet und schnell findet wonach man sucht. Solltet ihr also Lust auf ein kleines Erlebnis haben, auf Geschenksuche sein oder am Wochenende mit Freunden, Partner oder Familie mal was anderes ausprobieren wollen, schaut bei Regiondo vorbei. Ihr bekommt für euer Event in der Regel ein E-Ticket – kommt also auch ohne Drucker klar und habt sicherlich ein tolles Erlebnis – egal ob allein, so wie ich beim Aufstieg zum Sushi-Koch 😉 oder auch als größere Gruppe.

Ich buche hier wieder: Ja.

Getestetes Event: Sushi Kochkurs – Regiondo
Adresse – Regiondo: Balanstraße 73, 81541 München
Adresse – Sushi Circle:  Bahnhofsplatz 7, 80333 München
Websites: Regiondo, Sushi Circle

Bilder: