+ + + Anzeige: Dieser Beitrag samt Gewinnspiel entstand in Kooperation mit Wöllsteins Desserthaus. Vielen Dank! + + +




Die große Backschule von Beate Woellstein Gewinnspiel Klick

Die große Backschule von Beate Woellstein

Das Buchcover

Buchvorstellung in Verbindung mit einem Backkurs: „Die große Backschule – Kuchen, Gebäck und Desserts“ von Beate Wöllstein – lang, lang ists her, da wurde mir die große Ehre zu Teil bei Beate Wöllstein, der Profi-Pâtissière, welche mit ihren Kreationen mitunter bereits Scheichs in Dubai und Royals in London verzückte, zwei Kurse in deren Schwabinger Desserthaus „Wöllsteins Desserthaus“ zu besuchen. Damals versuchte ich mich an Macarons und veganen Kuchen (Testbericht). Auch heute berichte ich euch – nach nun einem kürzlich von mir dritten besuchten Kurs – über meine Erfahrungen bei Beate Wöllstein. Im Fokus steht dieses Mal aber nicht der Kurs „Edle Törtchen aus der Confiserie!“, welchen ich besuchte, sondern viel mehr der Anlass meines Besuches. Diese war nämlich kein geringerer, als das nagelneue Backbuch „Die große Backschule – Kuchen, Gebäck und Desserts“ von Beate Wöllstein. Und das möchte ich euch jetzt vorstellen. Einmal weil – ja noch lacht ihr – noch gerade mal gut zwei Monate bis Weihnachten hin sind, zum anderen, weil die Kurse unendlich viel Spaß machen und ihr in diesem Buch gebündelt all das findet, was ihr benötigt um vielleicht auch halb so gute Sachen wie Beate Wöllstein selbst anzufertigen. 😉 Bevor ich ein wenig tiefer auf die Details des von mir in diesem Zusammenhang durchgeführten Kurs eingehe, will ich euch das Buch vorstellen.:

Die große Backschule von Beate Woellstein

Beate Wöllstein mit ihrer Assistentin in einem ihrer Kurse

Was erwartet euch im „Die große Backschule“-Buch von Beate Wöllstein

Mir erging es so: Ich ließ mir das Buch zuschicken, bestellte es zuvor über die Website von Wöllsteins Desserthaus (Link unten) und öffnete den Karton in meiner Küche. Zufällig riss ich diesen so auf, dass mir das Buchcover direkt ins Gesicht sprang. Darauf zu sehen neben dem Titel: Zwei kleine Blaubeertörtchen, ein buntes Cassis-Joghurt-Millefeuille und Macarons – für die ich ja bekanntlich morden würde. Sofort bekam ich Lust auf Süßes, auf Backen (…was ich im Vergleich zu kochen übrigens gar nicht so schlecht kann…) und auf das Buch.

Ganz vorne im Buch – eine Untergliederung des Buches in verschiedene Kategorien. Den Grundkurs über zum Beispiel Geräte, Teige, Baiser und Crems, Saucen, Karamell und Schokolade, dann der Hauptbestandteil, die Rezepte und zu guter letzt noch der Anhang mit Warenkunde, Glossar, Geräte-Tipps und Co. Auch einige Anekdoten von und mit Beate Wöllstein sind im Buch verteilt enthalten. Insgesamt umfasst das Buch 320 Seiten, so gut wie keine Doppelseite enthält kein Farbfoto. Die Aufmachung des Buches ist schick, übersichtlich und verständlich.

Keine Angst vor Anleitungen und zu oberflächlich beschriebenen Arbeitsschritten wie „Fertigen sie dünnen Biskuitboden an.“ oder „Bereiten Sie Karamell im Topf zu.“. Ihr werdet Step-by-step auf verständliche und auch für Anfänger geeignete Art und Weise durch das Rezept geleitet. Schaut das Ergebnis dann mal nicht ganz so aus wie auf dem Foto, liegt das wohl daran, dass Beate Wöllstein seit einigen Jahrzehnten und ihr seit 10 Minuten am Backen seid. 😉

Die große Backschule von Beate Woellstein

Die große Backschule von Beate Wöllstein

Unterteilung der Rezepte

Die Rezepte (ab Seite 74) sind untergliedert in Kuchen und Cupcakes, Torten, Törtchen und Petit Fours (für welche ich gleich nochmals morden würde..), Gebäck und Desserts. So schließt sich nun auch der Kreis, warum ich kürzlich gerade an dem oben erwähnten „Edle Törtchen aus der Confiserie!“-Kurs (fünf Stunden für 145€ pro Nase – dazu später mehr) teilgenommen habe. Das Rezept von den Törtchen, welche wir mitunter in dem Kurs anfertigten nämlich, findet ihr auf Seite 180 – „Banana Chocolate Dome“. (Unten seht ihr die Ergebnisse aus dem Kurs. Fairerweise muss ich dazu sagen, dass diese mehr Frau Wöllstein, als ich angefertigt hat. ;-)) Nehmen wir dieses Rezept als Beispiel: Ihr findet oben eine Angabe zur entstehenden Stückzahl, zur Zubereitungszeit und den nötigen Backuntensilien. Dann sind die Zutaten (unterteilt zum Beispiel in „für die Glasur“, „für den Teig“, „für die Mousse“, etc.) aufgelistet. Danach folgt die detaillierte Step-by-step Beschreibung und auch sechs Bilder, welche die Zubereitungsschritte zusätzlich aufzeigen. Praktisch, oder?

Die große Backschule von Beate Woellstein

Die Ergebnisse des Kurses „Edle Törtchen aus der Confiserie!“

Kursangebot in Wöllsteins Desserthaus

Angeboten werden verschiedenste Kurse. Vom Basic Grundkurs oder internationaler Confiserie, über Dessert und Nachspeisen oder Torten und Törtchen, bis hin zu Cake Design (Torten dekorieren) und auch veganem Backen (kann ich nur empfehlen!) ist alles dabei. Auch für Weihnachten 2016 werden natürlich Kurse angeboten. Preislich gehts ab 89€ los. Schaut einfach online, dort findet ihr den aktuellen Kurskalender und die Infos, ob noch Plätze frei sind.

Die große Backschule von Beate Woellstein

Der Bananen Chocolate Dome – auch im Buch (S.180)

Mein Kurserlebnis bei „Edle Törtchen aus der Confiserie!“

Ich denke ich überrasche euch nicht damit, wenn ich euch erzähle, dass mir auch hier schon beim bloßen Informieren über den Kurs im Internet das Wasser im Mund zusammen gelaufen ist. In diesem Kurs entstehen kleine verführerische Törtchen in unterschiedlichen Farben und Formen mit großer Raffinesse. Insgesamt fertigten wir drei verschiedene Törtchen an. Johannisbeer-Noisette, Bitterschokoladenmousse-Orangen-Crumble und den besagten Bananen Chocolate Dome. Dieser Kurs liegt für fünf Stunden Dauer bei 145€. Das ist – und das könnt ihr „leider“ nur wirklich selbst erleben – mehr als gerechtfertigt. Die Kurse – mir eben schon zum dritten mal – machen super viel Spaß. Klar, der Fokus ist die Herstellung der Backwaren, dennoch hat man wirklich super viel Spaß, auch weil Beate Wöllstein super locker und lustig drauf ist. Ihr dürft auch wirklich selbst Hand anlegen. Ich war schon in echt vielen Kursen, wo es eher „zuschauen und nicken“ anstatt „mitmachen und lernen“ hieß. Hier nicht der Fall: Ihr lernt, backt, messt ab, mischt, rollt aus, verkostet und seid am Schluss echt stolz! Versprochen. (Auch wenn ihr schon backen könnt, SO sicher nicht! ;-). Das Praktische: Bei jedem Kurs wird online angezeigt ob ihr dafür schon Grundkenntnisse mitbringen solltet. (Hier zum Beispiel nicht der Fall.) Ihr wisst also vorab worauf ihr euch einlasst und könnt ganz einfach online buchen. (Auch hier wieder: Ein cooleres Geschenk könnt ihr euren Freunden, Frauen, Kollegen, Omas etc. nicht machen. Auch Männer sind immer wieder in den Kursen.). Ihr nehmt übrigens in jedem Kurs – nach gemeinsamen Verzehr bei „Kaffee & Törtchen (etc.)“ – etwas von euren Kunstwerken mit nach Hause. (Wäre ja schlimm, wenn man Zuhause damit nicht angeben kann…;-)

Die große Backschule von Beate Woellstein

Sieht das nicht professionell aus? Step-by-step erklärt das Buchen jeden Schritt

Hält das Buch was es verspricht?
Jawoll. Die Zubereitung ist natürlich nicht einfach, in den Kursen bekommt ihr aber alles erklärt. Weil es mir natürlich auch darum ging das neue Buch „Die große Backschule von Beate Wöllstein“ ein wenig zu testen kontrollierte ich Step-by-step ob ich persönlich in der Lage wäre nun den Bananen Chocolate Dome ohne Frau Wöllstein und nur mit Buch anzufertigen. In der Tat! Die Praxis-Erfahrung war der ideale Beweis, dass das Buch tatsächlich möglich macht gute Ergebnisse zu erzielen. Hin und wieder wäre – das habe ich dann beim Test des Buches Zuhause in meiner Küche gemerkt – Beate Wöllstein in persona dann zwar in der eigenen Küche schon praktisch, ich – und somit auch ihr – kam aber super mit dem Buch klar.

Die große Backschule von Beate Woellstein

Die Kursteilnehmer in der Gruppe

Kurs buchen, Buch kaufen und GEWINNEN!

Das Buch ist klasse. Für jeden der gerne backt und der eben nicht das 3.520. Backbuch mit den gleichen Rezepten im Schrank stehen haben, sondern echte Kunstwerke zaubern will, dürfte das Buch ein echter Gewinn sein. Wer Beate Wöllstein live erleben will, sollte sich auf der Website im Kursangebot von Wöllsteins Desserthaus umsehen. Das Buch könnt ihr dann entweder vor Ort mitnehmen oder wenns eben ein Geschenk sein soll oder ihr es direkt haben wollt online bestellen (Link unten). Ich persönlich finde den Preis (39,99€) angemessen. Nicht nur des Aufwand wegen, sondern auch weil unendlich viel Profi-Wissen darin steckt. Endgültig überzeugt war ich dann übrigens, als ich das letzte Rezept aufschlug: „Kaiserschmarrn am Spieß“ – noch Fragen?

*** DAS BESTE KOMMT BEKANNTLICH AM SCHLUSS! Hier können drei glückliche Teilnehmer von euch über Facebook eines der tollen Bücher „Die große Backschule von Beate Wöllstein“ gewinnen. ***





Bibliografische Daten:

Buchvorstellung von: Die große Backschule – Kuchen, Gebäck und Desserts
Autorin: Beate Wöllstein
Herausgebender Verlag: Christian Verlag
Leseprobe und kaufen
Hardfacts: 320 Seiten, Hardcover mit ca. 300 Farbfotografien (von Anja Prestel); Preis: 39,99€ (kostenloser Versand)
ISBN-13: 978-3-86244-981-1
KAUFEN (wenn ihr direkt hier bestellt, habt ihr die Möglichkeit eine persönliche Widmung mit Wunschtext von Beate Wöllstein anzufordern.)