Biancas Tasty Tour Flughafen MuenchenBubbles seafood & winebar am Flughafen München – Sushi, Wraps, Ofenkartoffeln, belegte Bagels, Salate, Frühstück und jede Menge Rotwein, Weißweiß und Champagner. Das wird angeboten in der am Flughafen München gelegenen Bubbles Bar, welche ich als 14. Station meiner „Biancas Tasty Tour“ besucht habe. Vor Ort habe ich gemeinsam mit meiner Begleitung ordentlich geschlemmt und ein herrliches Mittagessen genossen. Nun möchte ich euch im Detail darüber berichten.

Was erwartet euch in der Bubbles seafood & winebar?

Wer in der Bubbles Bar am Flughafen München essen möchte der muss „leider“ einen Flug vor oder hinter sich haben, ansonsten kommt ihr in diesen Bereich nicht hinein. Doch einmal am Gate L angekommen dürfte die Location mit ihrer auffälligen Bar samt unzähligen Wein- und Champagnerflaschen, welche in meterhohen Regalen platziert sind, direkt ins Auge stechen. Hoch oben, in goldener Schrift rankt der Schriftzug „Bubbles seafood & winebar“. Darunter wartet die besagte Auswahl an diversen Rotweinen, Weiß- sowie Schaumweinen und Champagner. Die Bubbles Bar ist ausgesprochen hell, offen und weiträumig gestaltet. Vor der gläsernen Auslage sind in sanften Mint- und Blautönen gehaltene Möbel, zahlreiche Sitzecken und Lounge-Sofas aufgestellt, welche mitunter einen weiten und ebenfalls offenen Blick auf das Rollfeld samt Flugverkehr ermöglichen. Das Highlight der Bar: Stylische Aquarien mit echten Fischen, welche sich natürlich ideal dem Thema der Bar anpassen und parallel die gemütliche Atmosphäre verstärken.

Bubbles Bar seafood und winebar Flughafen Muenchen

Das Sushi in der Frischetheke

Speiseangebot und Auswahl

Als Gast der Bar solltet ihr euch erst einmal ein gemütliches Plätzchen an einem der ca. 25 Tische suchen, ablegen und dann direkt an der Bar bestellen, was ihr essen möchtet. Die Auslage hält einiges bereit, genauso könnt ihr euch natürlich auch zuerst auf der Karte am Tisch umsehen. Angeboten wird sowohl Frühstück von 07:00 Uhr bis 11:00 Uhr, als auch frisch zubereitete Sandwiches, Wraps, Salate, Sushi, Austern, Seafood Platten und Desserts. Was die Zutaten der Speisen angeht versucht die Bubbles Bar soweit wie möglich auf regionale Produkte zurück zu greifen. Der Fokus der Bar ist selbstverständlich Fisch. So ließen es sich meine Begleitung und ich natürlich nicht entgehen sowohl das Sushi (je nach Tagesangebot), einen belegten Sesambagel (mit geräuchertem Lachs, Pepperdew Creme, Tomate, Gurke und Salat für 6,90€), als auch zwei unterschiedliche marinierte Salate (in 100 Gramm Portionen ab 4,90€ – 8,90€) zu verkosten. Einmal gab´s den Thunfischsalat (für 6,90€) und eimal den Couscous Salat (für 5,90€) – jeweils mit Gemüse. Neben Sushi, Bagel und Salat gab es für uns außerdem noch einen frisch gepressten Orangensaft, ein Wrap mit Chickencurrysalat und einen Blaubeermuffin zum Teilen hinterher. Servieren ließen wir uns – schon allein eines schönen Fotos für euch wegen – alles auf einmal und kalt werden konnte in diesem Fall sowie so nichts. Wer gerne ein warmes Gericht im Bauch hat, der bestellt sich am besten – ganz neu auf der Karte – die vom Fisch her regelmäßig wechselnde Fischpfanne für ausgesprochen faire 7,90€ oder eine der zahlreichen verschiedenen Ofenkartoffeln (ab 6,90€) in verschiedenen Varianten.

Bubbles Bar seafood und winebar Flughafen Muenchen

Der Bagel mit geräuchertem Lachs

Bevor es an die Bewertung geht noch einige weitere Details zur Speisekarte. Dies beinhaltet seit kurzem mitunter ein“Wake up Special“-Frühstück (Buttercroissant, Marmelade und Butter, ein Heißgetränk sowie ein frisch gepresster Orangensaft 0,2l für 9,90€), welches parallel zu Maxi-Brezel, (gefülltem) Croissant, belegten Brötchen und Co. ab 7:00 Uhr morgens angeboten wird. Im Rahmen der Austern-Aktion könnt ihr euch außerdem drei Austern und ein Glas Champagner (für 19,90€) bestellen. Einzeln werden die Austern im 3er-, 6er- oder 9er-Paket zwischen 14,90€ und 34,90€ auch ohne Champagner angeboten. Auch Seafood-Platten stehen zur Bestellung bereit und echte Fisch-Fans sollten beim Duett vom Lachs mit Honigsenfsauce (für 14,90€) zuschlagen. Ansonsten locken zum Beispiel Roter Heringssalat, „Wakame“ Seegrassalat, Meeresfrüchtesalat, Bachsaiblings-Kaviar mit Blinis und Creme Fraiche oder auch Sandwiche und Brote mit Pesto, Mozzarella und Tomate sowie marinierten Shrimps und Salat. Preislich könnt ihr euch hier schon für weit unter 10€ sättigen – also alles definitiv im bezahlbaren Rahmen. Lediglich beim Kaviar greift ihr etwas tiefer (119€ für 50 Gramm Malossol Kaviar) in die Taschen, aber das könnt ihr euch dann selbst überlegen. Auch neu ist die Vorspeisenplatte mit sieben unterschiedlichen Köstlichkeiten bzw. Feinkostsalaten (z.B. Hering- oder Krabbensalat) für 12,90€ sowie die Riesengarnelen mit Dillcreme (für 11,90€).

Bubbles Bar seafood und winebar Flughafen Muenchen

Der Chicken-Curry-Wrap

Bewertung der Speisen

So jetzt aber…zurück zu dem Moment, als unser kleines zusammen gestelltes Menü vor uns platziert wurde. Angerichtet wurde alles tiptop von einer der freundlichen Mitarbeiterinnen der Bubbles Bar, worauf hin ich sofort Lust bekam los zu essen. Erst mal galt es aber die Optik zu bewerten. Das Sushi war schon vorab vorbereitet und kam aus der Frischetheke, so auch der Chicken-Curry-Wrap. Beim Lachsbagel gefiel mir auf den ersten Blick am besten, dass sowohl der Fisch selbst als auch der Salat und die Sauce sehr frisch waren. Gerade bei belegten Semmeln oft nicht der Fall. Ich machte mich als erstes an einen der beiden Wraps (bestellbar einzeln für 4,90€ bzw. zwei Stück für 8,30€) und erwischte damit auch sofort meinen Favoriten. Zwar enthält der Wrap viel (Curry)-Sauce, schmeckt aber weder zu scharf, noch saut man sich damit ein. Ordentlich gewickelt, gut gefüllt und mit ausreichend köstlichem und frischem Chicken versehen macht der Wrap sehr gut satt. Leider hatte ich mit meiner Begleitung vereinbart alles zu teilen, so kam nach meiner Hälfte Chicken-Wrap für mich der Sesam-Lachsbagel an die Reihe. Dieser war weich, frisch und reichlich belegt. Es gab nichts zu motzen und wer von euch nur einen Snack möchte, sollte sich diesen bestellen. Daumen hoch also für Wrap und Bagel, sowie den O-Saft und die frischen in kleinen Schälchen servierten Salate. Hier war im Übrigen der Thunfischsalat der klare Sieger für mich. Super fein und frisch, wenn auch recht würzig angereichert. Der Couscous-Salat hatte auch ein wenig „Feuer“, war aber nicht überwürzt und eine gutes Pendant zum ersten Salat. „Na und wie war das Sushi?“, fragt sich jetzt vielleicht der ein oder andere. Grundsätzlich gut, jedoch leider zu kalt serviert. Es stand nämlich bereits vorbereitet in der Theke und die war – selbstverständlich – recht kühl eingestellt. Für Sushi – das weiß ich als „halber Japaner“ im kulinarischen Sinne 😉 – oft geschmacklich nicht ideal. Dadurch war der Reis leider nicht mehr „locker luftig“ (…ja das geht, auch wenn dieser natürlich grundsätzlich klebrig sein muss um zu halten…), sondern überdeckte durch seine Konsistenz den Geschmack der einzelnen Füllungen – so zumindest bei den größeren Uramakis. Die klassischen Makis und Lachs- sowie Thunfisch-Nigiri waren zwar auch für Sushi zu kalt, dennoch überwog richtigerweise der Fischgeschmack. Der Blaubeermuffin wurde natürlich auch geteilt, war fluffig, weich und frisch. (Alternativen sind frische Kuchen oder Obstsalat). Insgesamt war das Mittagessen auf jeden Fall ein überwiegend positives Erlebnis. Außer der Sushitemperatur (Röllchen zwischen 5,90€ und 6,50€) gab es nichts auszusetzen.

Bubbles Bar seafood und winebar Flughafen Muenchen

Die Bubbles seafood & winebar

Wein, Champagner und Bier ließen wir – größtenteils der Uhrzeit und dem Fakt, dass wir nach unserem Test nicht abhoben, sondern in unser Büro zurück zogen – lieber stehen und entschieden uns für Wasser und einen frischen Orangensaft. Wer jedoch feuchtfröhlicher abheben oder nach der Landung nach Hause kehren möchte, der darf sich zwischen unterschiedlichstem Piper Heidsieck Champagner (ab 29€/Flasche bzw. 5,90€/0,1l Glas), diversen Longdrinks, Rums, Whiskeys und Co entscheiden. Für Koffein-Fans wartet hier außerdem italienischer Kaffee der Marke Kimbo.

Bubbles Bar seafood und winebar Flughafen MuenchenHardfacts und persönliches Fazit

Geöffnet ist die Bubbles seafood & winebar von 07:00 Uhr bis 21:30 Uhr. Je nach Flugplan auch mal ein Stündchen früher. Die Atmosphäre und das Ambiente beim Essen haben mir gut gefallen. Wer es gerne aufgeräumt und eher clean (sowie dennoch gemütlich) hat, der dürfte sich hier wohlfühlen. Wen der Flughafen samt Flugverkehr im Ganzen begeistert, der hat sicherlich Freude beim Essen und Beobachten durch die Glasfront. Ich würde hier auf jeden Fall wieder essen bzw. mir auch für unterwegs ein Sandwich, Bagel oder Wrap (ein Stück 4,90€, zwei Stück 8,30€) mitnehmen. Außerdem möchte ich vor meinem nächsten Flug die Ofenkartoffel und die Riesengarnelen probieren. Der freundliche Service macht zusätzlich Laune, sich hier auch mal einfach nur für ein Gläschen Wein, Champagner und Co zu platzieren bzw. um einen kleinen Snack zu bestellen. Falls ihr also demnächst abfliegt – stoßt für mich mit an und genießt qualitativ hochwertiges Seafood in der Bubbles Bar.

Ihr habt Lust alle bisherigen Gastro-Tests meiner #biancastastytour durchzulesen? Dann klickt euch durch meine Restaurants am Flughafen München – Seite.

Besuchte Lokalität: Bubbles seafood & winebar am Flughafen München
Getestet: Seafood, Sushi, Wrap und Snacks
Adresse: Terminal 2, Abflug, Gate L, Ebene 05  – hinter der Sicherheitskontrolle
Website



Bilder: