LH_Logo-XL_200Punjabi Roti | indischer Lieferdienst – Der neunte und vorletzte Lieferheld-Lieferdienstcheck handelt von einem Lieferservice namens „Pujabi Roti“. Damit dürfte auch direkt klar sein, in welche Essenrichtung der Test ging. Natürlich indisch, ein meiner Lieblingsküchen und in München von starken Unterschieden was Qualität, Zubereitung, Schärfe und Geschmack angeht geprägt. Pujabi Roti ist kein Restaurant, sondern „nur“ ein Lieferdienst für indisches Essen. Ihr könnt euch eure Speisen dort entweder selbst abholen oder sie – noch einfacher für euch – über Lieferheld bestellen und nach Hause bringen lassen.

Die indische Küche ist ja sehr vielseitig und wer grundsätzlich die etwas gewürzreicheren und „soßigen“ Speisen mag, der findet in der Regel auch beim Inder was. Punjabi Roti bietet bei Lieferheld ein breit gefechertes Angebot an verschiedenen Gerichten an. Zu erst seht ihr – wie bei jedem Lieferdienst auf Lieferheld.de – die 10 meist bestellten Gerichte des Lieferdienstes. Im Fall von Punjabi Roti sind das aktuell neben dem klassischen Nan Brot, welches zu jedem Essen passt, überwiegend Chicken Gerichte, wie z.B. Chicken Tikka Masala (6,50€), Butter Chicken (10,90€) oder auch Chicken Curry (9,90€). Im restlichen Menü findet ihr kalte und warme Vorspeisen, Suppen, Salate, zahlreiche vegetarische Gerichte, Grillspezialitäten, Speisen mit Ente oder Lamm und auch Fisch Curry Kreationen. Dan Angebot ist also vielseitig und bunt.

Die Auswahl des Lieferdienstes: Punjabi Roti

Ich entschied mich für diesen Lieferdienst, weil er mir von einem großen Indien-Fan aus München ans Herz gelegt wurde. Auch hier durfte ich wieder feststellen, dass die persönlichen Tipps immer noch die besten sind, denn Punjabi Roti gehört definitiv zu einem der besseren, indischen Lieferdienste Münchens. Ich probierte sowohl zwei verschiedene Vor- als auch je zwei unterschiedliche Hauptspeisen gemeinsam mit meiner Begleitung aus. Wichtig war mir, dass ich recht klassische Gerichte bei meinem Test wählte, da ich durch meine zahlreichen Tests und auch Aufenthalte in Indien schon einen recht guten Gaumen für die indische Küche entwickelt habe. Wenn die Klassiker also gut sind, kann man schon mal getrost wieder bestellen. Gesagt, getan. Ich konzentrierte mich bei den Vorspeisen auf Paneer Pakora und Chicken Pakora (für je 4,50€). Pakora heißt Panade, Paneer ist eine Art indischer Käse. Auf den Bildern könnt ihr euch die Vorspeisen, sprich panierter indischer Käse und Hühnchen, näher ansehen. Beides war appetitlich verpackt und angerichtet, angenehm gewürzt und in Kombination mit den beigefügten unterschiedlichen Dips recht genießbar. Wer Käse oder auch Palak Paneer mag, wird auch diese Vorspeisen vom Punjabi Roti mögen. Bei den Hauptgerichten ging es dann mit einem klaisschen Mutter Paneer (9,50€), einem vegetarischem Biryani (9,90€), Chicken Palak (9,90€) und einem Lamm Curry (10,90€) weiter. Ein Nan Brot für 2,50€ pro Stück gab´s auch noch dazu.

Bewertung der Gerichte

Biryani ist ein indisches Nationalgericht – ein Reisgerichte mit wahlweise Hühnchen, Lamm, Garnelen oder auch nur Gemüse. Ich wählte die Vegi-Variante mit Mandeln und Rosinen. Ich liebe Biryani und wer absolut nichts soßiges oder scharfes mag ist damit immer auf der sicheren Seite, da es ein einfaches Reisgericht, ganz ohne Soße und mit dennoch viel Geschmack, ist. Mutter Paneer hatte ich schon länger nicht mehr auf dem Teller, esse es aber sehr gerne. Gemüse mit viel Erbsen, Reis, indischer Käse – köstlich und auch (wunschweise) überhaupt nicht scharf. Das Gericht ist ideal für euch, wenn ihr eben gerne vegetarisch esst, es lieber mild mögt und Gemüse, sowie ein leicht tomatiger Geschmack für euch angenehm sind. Wer es etwas würziger und mit Fleisch mag, sollte Lamm Curry bestellen. Da schmeckt bei Punjabi Roti erstens richtig gut, also besser als in mancherlei Restaurants und hat dazu auch eine gewisse Schärfe in petto. Chicken Palak ist ebenfalls ein sehr klassisches Gericht und hier für Hühnchen-Fans ebenfalls bedenkenlos auswählbar. Lieferheld bietet bei zahlreichen Gerichten im Übrigen die Option einen persönlichen Kommentar zu ergänzen. „Nicht zu scharf!“ oder „Ein bisschen mehr Reis bitte!“, etc. können also individuell ergänzt werden.

Mein persönliches Fazit

Die Zustellung war tip top. Laut Lieferheld-App sollten die Gerichte in maximal 60 Minuten bei uns sein. Nach knapp 35 Minuten klingelte, dann aber schon der freundliche Herr an meiner Tür und übergab mir die Bestellung. Nach dem die Speisen am Esstisch angerichtet waren ging´s los mit probieren. Von der Vorspeise bis zur letzten Gabel der Hauptgerichte waren wir restlos begeistert. Klar, immer wieder das gleiche Thema: Die Optik leidet beim Liefern natürlich ein wenig mit, geschmacklich gab´s bzw. gibt es bei den Gerichten von Punjabi Roti absolut nichts auszusetzen. Eine Bestellung bei dieser Lieferdienst über Lieferheld kann ich euch  – auch wegen den fairen Preisen und großzügigen Portionen – also empfehlen, falls es mal das gemütliche Sofa, mit Film und gutem Essen, an Stelle von Restaurant und Speisekarte sein soll.

An dieser Stelle möchte ich außerdem nochmals darauf hinweisen, dass ich inzwischen mindestens 50 – 60 mal bei Lieferheld bestellt habe und es – bis auf mein eigenes Verschulden – wirklich nie Probleme gab. Als ich mich zwei mal „ver-bestellte“, ging direkt jemand bei der Lieferheld-Hotline ran und klärte gemeinsam mit mir und für mich das Problem. Das Portal an sich, darf ich euch also auch wärmstens ans Herz legen.

Getesteter Lieferdienst
Punjabi Roti bei Lieferheld
Niederlassung Lieferdienst: Rosenheimer Str. 109, 81667 München

 


Bilder: