Nero München -Vor Kurzem war ich mit meiner Begleitung zum Frühstücken im nero, bzw. im „nero grill & pizza“. Und genau für diese Speisen ist das schicke Restaurant bis dato auch bekannt: Pizzen aus dem Holzofen und köstliche Steaks vom Grill. Seit Kurzem gibt es hier jetzt endlich auch typisch italienisches Frühstück. Da ich sehr gerne frühstücken gehe, wollte ich es nicht verpassen das neue nero-Frühstück zu testen und darüber zu berichten.

Das Restaurant an sich ist – natürlich mitunter durch die erwähnten Holzofenpizzen, sowie angesagten Steaks – über die letzten 10 Jahre sehr bekannt in den Münchner Kreisen geworden. Meiner Meinung nach war es nur noch eine Frage der Zeit bis das nero auch leckeres Frühstück anbietet – und siehe da: Seit Ende Februar könnt ihr hier neben dem gewohnten Angebot an Speisen auch typisch italienisch und in gemütlichem Ambiente frühstücken.

Das Frühstück im nero wird über eine von den beiden Geschäftsführern Stefano De Giglio und Flavio Chouquer zusammen gestellten Speisekarte ausgewählt. Direkt als wir an unserem gemütlichen Zweiertisch im hinteren Bereich Platz nahmen, wurden uns die Karten an den Tisch gebracht. Angeboten werden vier unterschiedlich zusammen gestellte Frühstücke (zwischen 9,80€ und 15,50€). Dabei ist sicherlich für Jeden was dabei – auch für Vegetarier wie z.B. das Frühstück „emilia“ (für 13,50€) mit Brot, Butter und Marmelade, einem köstlicher Tomaten-Avocado-Salat mit Gurken und eine kleinen Käseauswahl. Für echte Schinken und Fleischfans gibt es das „friuli“-Frühstück (ebenfalls für 13,50€) mit 18 Monate lang gereiftem Schinken, scharfer Salami, sowie frischer Tomate mit Büffelmozzarella. Beide Frühstücke wählten meine Begleitung und ich auch bei unserem Besuch aus. Beides wurde uns sehr schnell uns ausgesprochen appetitlich angerichtet serviert. Die servierten Portionen sind absolut ausreichend und sättigend. Auch die bestellten Getränke (eine Cola Light (0,33l/3,50€) und zwei frische Orangensäfte) waren zügig bei uns am Tisch. Wenn ihr hier vorbei schaut müsst ihr den frischen Orangensaft unbedingt trinken. Dieser ist ausgesprochen frisch und super fruchtintensiv im Geschmack – ich hätte mir am liebsten noch einen bestellt. 🙂

Zu den vier unterschiedlichen Frühstücksvariationen können außerdem zusätzlich Extras bestellt werden – natürlich auch einzeln. So zum Beispiel Eierspeisen wie Rührei oder auch Spiegelei, sowie beidseitig kurz auf dem Grill angebratene Spiegeleier mit wählbarem Topping (für je 6,90€ + 1€ je Topping). Natürlich gibt es auch die üblichen Klassiker wie Croissants, hausgebackenes Brot und ausgesuchte Käsesorten. Ich überlegte kurz ob ich die frischen Früchte mit Joghurt oder das Birchermüsli bestellen soll, entschied mich dann aber dagegen und wählte doch lieber das Rührei, weil ich auch etwas Warmes wollte. Dieses war genau so, wie Rührei gehört zubereitet – Nachsalzen gehört bei mir so gut wie überall dazu. 🙂 Auch die genannten beidseitig angebratenen Spiegeleier mit Parmesan-Topping meiner Begleitung waren sehr lecker und durch den Parmesan geschmacklich tatsächlich ein neues Erlebnis für mich. Solltet ihr euch also auf jeden Fall bestellen, wenn ihr da seid. Außerdem gibt es noch hausgebeizten Lachs mit feiner Dill-Senfsauce, mariniertes Rinderfilet mit Ziwebelchutney (für 9,50€) (auch sehr köstlich, weil die Flüssigkeit des in der Mitte platzierten Zwiebelchutneys unter das angerichtete Rinderfilet läuft und so das Fleisch den Geschmack und das Aroma ein wenig annimmt) und viele weitere Extras. Die Auswahl ist auf jeden Fall groß genug, dass Jeder etwas findet und zufrieden und satt nach Hause gehen kann.

Auch vom Ambiente her kann das nero punkten. Angefangen bei der gläsernen Fassade, den meterhohen Decken und der schicken Galerie, bis hin zu den langen Tischen mit Platz für bis zu zehn Personen, dem aufwendig gestalteter Mosaikkunst an den Wänden und vielen weiteren abgestimmten Details: Das nero macht auch optisch ganz klar was her. Ich war zwischendurch kurz auf der im Obergeschoss befindlichen – sehr sauberen – Toilette und hatte so die Gelegenheit mir die Galerie etwas näher anzusehen. Hier lässt es sich wunderbar in entspannter, gemütlicher Atmosphäre zusammen sitzen, speisen und genießen. Oben ist die Atmosphäre eher offener und „belebter“. Im Eingangsbereich gibt es außerdem eine dominierende Bar mit einigen weiteren Sitzmöglichkeiten. Im unteren Restaurantbereich finden ca. 100 Personen, im oberen Galeriebereich weitere 70 Personen Platz. Bei unserem Besuch durften wir an einem der wenigen Zweiertische im hinteren Restaurantbereich, der etwas versteckter und ruhiger liegt Platz nehmen. Als alter „Eckensitzer“, wähle ich – wenn möglich – sehr gerne einen Tisch in der Ecke, was im nero wunderbar funktioniert.

Sollte euch eventuell gerade nicht nach Frühstück zu Mute sein, wenn ihr in der Nähe seid oder ihr von Haus aus eher nach Pizza und Fleisch aus sein – keine Sorge! Nach wie vor gibt es täglich ab 12:00 Uhr die legendäre nero-Holzofenpizza auf der regulären Standardkarte. Diese habe ich bereits bei einem früheren Besuch im nero probiert und war von der geschmacklichen Komponente recht begeistert. Es gibt zahlreiche Sorten und mit Preisen für die Pizzen zwischen 6,50€ und 14,50€ kann man sich nicht beschweren. Ich mag es, wenn eine Pizza schön dünn ist, der Boden kross ist, beim Reinbeissen dennoch nicht komplett zerbröselt und trotzdem ausreichend Belag auf der Pizza ist – wie im nero eben. Ihr solltet hier also auch unbedingt für eine Pizza vorbei schauen. Einiger meiner Freunde sind außerdem geschmacklich sehr von den Steaks im nero angetan – echte Fleischfans also ab ins nero. Die umfangreiche Mittagskarte des Restaurants gilt von Montag bis Freitag bis 17:00 Uhr. Ihr seht schon: Es gibt Einiges zu entdecken hier. 🙂

Was den Service angeht gibt es nichts auszusetzen. Das Personal ist freundlich und aufmerksam. Das leere Geschirr wurde zügig abgeräumt, wir wurden zwischendurch nach weiteren Wünschen gefragt und sogar die Jacke wurde mir beim Reinkommen abgenommen und auf gehangen. Selbst als ich vor lauter Quatschen und gestikulieren den Rest meines leckeren Orangensafts umschmiss, war umgehend ein freundlicher Herr vom Service hinter der Bar vor Ort und brachte Tücher zum Aufwischen. Sehr aufmerksam – so mag ich das. 🙂

Gelegen in der Rumfordstraße, unweit vom Münchner Isartor ist das nero mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar und dennoch nicht so überlaufen wie ein gängiges Frühstückslokal in der Münchner Innenstadt. Das Frühstück wird Sonn- und Feiertags von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr angeboten. Kartenzahlung ist möglich. Die Anfahrt ist am besten über das Isartor mit jeder S-Bahnlinie über die Stammstrecke möglich. Ich empfehle euch aber auf jeden Fall vorab telefonisch zu reservieren, denn je länger wir saßen um so voller wurde es. Hier könnt ihr sowohl mit kleinen Kindern, Freunden, dem Freund oder der Freundin, der Familie oder auch Geschäftspartner und Kollegen guten Gewissens hingehen und euch italienisch von A-Z verwöhnen lassen. Viel Spaß!

Ich komme wieder: Ja. Für köstliche Pizzen, leckeres Frühstück und stylisches Ambiente mitten in München komm ich auf jeden fall im Nero München vorbei.

Besuchte Lokalität: nero pizza & grill
Adresse: Rumfordstraße 34, 80469 München
Website

Bilder: