+ + + Anzeige + + +

Quan Com - vientnamesisches Restaurant - Neuhausen - München -6.2015-03-17_185608

Meine vietnamesische Vorspeisen-Suppe

Quan Com | vietnamesisches Restaurant in Neuhausen – Vor einer Weile war ich privat und eigentlich nicht zu Testzwecken mit einer meiner Begleitungen im Restaurant Quan Com in Neuhausen. Ich weiß leider nicht mehr wer genau, aber immerhin, dass mir dieses Restaurant empfohlen wurde. Wir fuhren also relativ spontan mit kurzer telefonischer Ankündigung aus dem Auto vorab zu dem in Neuhausen gelegenen, vietnamesischen Restaurant um es auszuprobieren. Ich liebe die asiatische Küche. WOK-Gerichte, Curry, asiatisch zubereiteter Fisch und auch Sushi, Noodle-Bowls und Co – alles total mein Fall. So freute ich mich auch sehr auf den Besuch im Quan Com, auch weil persönlich ausgesprochene Tipps in der Regel immer recht gut enden.

Wir traten ein in das augenscheinlich gemütliche und rein optisch einladende Restaurant ein, wurden nach ca. 1 Minuten registriert und bekamen einen Zweiertisch zu gewiesen. In dem Restaurant Quan Com wird authentisch vietnamesische Küche angeboten. Die Rezepte stammen aus Hanoi, Hue und Saigon und werden stets mit frischen Zutaten zubereitet. Schon auf den ersten Blick gefiel mir das Restaurant gut. Toll ist z.B. der Blick in die offene Küche, welche es ermöglicht, dass man – je nach Sitzplatz – bei der Zubereitung der Speisen live dabei ist. Bei uns klappte das nicht. Wir bekamen einen Tisch im Eingangsbereich zugewiesen. Eigentlich gefiel mir der Tisch nicht gut, auch weil ich die Eingangstür im Rücken hatte, aber wir durften uns nicht umsetzen. Nun gut. Es blieb beim kleinen Zweiertisch. Die Tische sind aus wuchtigem Holz, an den Wänden hängt asiatische Dekoration, dominiert wird der Raum durch eine auffällige und einladende Bar (nicht zum Sitzen). Dezentes Licht in den Abendstunden sorgt für gemütliche Stimmung.



Quan Com - vientnamesisches Restaurant - Neuhausen - München -6.2015-03-17_185608

Das Entenfleisch – Gericht

Die Dame, welche uns bediente war (teilweise verständlicherweise) recht gestresst und – wie das eben oft in vollen Restaurants zu beobachten ist – nur halb bei der Sache, weil alles besetzt und somit viel zu tun war. Für den einzelnen Gast blieb also keine Zeit. Wir bekamen die Speisekarte, entschieden uns für ein stilles Wasser (0,3l für 1,90€) und ein Saigon Bier (0,33l  für 3,40€). (Saigon war der ehemalige Name der heutigen „Ho Chi Minh Stadt“ und dort wird dieses Bier gebraut.) Danach studierten wir die Speisen. Die Karte ist unterteilt in Vorspeisen und Suppen, Hauptspeisen, vietnamesische Spezialitäten, eine umfangreiche Tee- und Getränkekarte und einige Nachspeisen.

Auswahl der Speisen im Quan Com

Wir entschieden uns für zwei Vorspeisen und zwei Hauptgerichte. Ich wählte eine Suppe „Chua Tom“ mit Garnelen, frischen Champignons, Ananas, Zitronengras, Koriander und Cocktailtomaten (für 3,90€), welche ordentlich Pfeffer hatte, aber dennoch sehr köstlich war. Meine Begleitung entschied sich für „Quan Com Special Mix“ (für 8,90€) – das sind Hähnchenfilet-Spieße, Tempura Garnelen, hausgemachten Frühlingsrollen und einer Glücksrolle mit unterschiedlichen Soßen zum Dippen. Optisch war sowohl die Suppe, als auch der Teller mit den Vorspeisen ansprechend angerichtet, geschmacklich gab es bei beidem nichts auszusetzen, wobei das Hähnchenfleisch ein klein wenig trocken war. Toll war die Kombination der unterschiedlichen Saucen zum Dippen. Als die Teller abgeräumt waren gings an die Hauptspeise. Hier wählten wir einmal das das „Vit Curry – Nuoc Dua“ (für 11,90€), sprich knusprige Ente mit Reis und knackigem Gemüse in Curry-Soße, sowie einmal „Muc Xao Toi“ (für 12,90€)- ein gebratener Riesentintenfisch in Stücke geschnitten mit knackigem Gemüse.

Quan Com Vietnamesisches Restaurant

Die Vorspeisenplatte

Mittagstisch

Das Quan Com bietet auch Mittagstisch an. Von Dienstag bis Freitag ab 11:30 Uhr bis 15:00 Uhr gibt es preiswerte Mittagsgerichte in den verschiedensten Varianten zwischen 6,90€ und 8,50€. Von Riesengarnelen, Entenfleisch, Hähnchenfilet, Tofu und Co. ist – wie auch auf der Standardspeisekarte – alles mit dabei. Vegetarier sollten hier auf jeden Fall auch satt werden. Preislich würde ich das Restaurant weder günstig noch „viel zu teuer“ einschätzen. Montag ist im Quan Com Ruhetag. Geöffnet ist von Dienstag bis Sonntag ab 11:00 Uhr – 15:00 Uhr und 17:00 Uhr – 23:30 Uhr.

Hardfacts und persönliches Fazit

Die Hauptgerichte wurden schnell und ebenfalls appetitlich angerichtet serviert. Die Portionen sind nicht übergroß, machen aber satt. Sowohl das Entenfleisch, als auch mein Riesentintenfisch mit Gemüse schmeckten fein. Es gab so gesehen nichts auszusetzen, es war aber auch nichts besonderes. Ihr kennt es doch sicher, wenn man einen ersten Bissen, eine erste Gabel von etwas nimmt und sich erfreut an dem einzigartigen Geschmack und schon ab diesem Moment beschließt wieder zu kommen, oder? So war das jetzt hier nicht, aber eben auch nicht schlecht. Alles war frisch, recht einfach, aber in Ordnung. Wir ließen – auch weil der Platz recht ungemütlich war und eine wuselige Stimmung herrschte – das Dessert aus und bezahlten via Kartenzahlung knapp 50€.

Obwohl ich nicht wirklich etwas kritisieren kann fühlte ich mich nicht wirklich wohl. Für mich ist freundlicher, aufmerksamer und eben nicht nur „funktionierender“ Service sehr wichtig. Das gehört einfach zum Wohlfühlen dazu. Das Essen war zwar „okay“, aber deswegen bin ich dort nicht hingegangen. Es gibt für mich bessere Vietnamesen in der Stadt. Ihr könnt es ja mal ausprobieren und mir eure Meinung sagen. Evtl. habe ich nur einen nicht so guten Tag erwischt.  Ihr könnt euch vor Ort auch einen Flyer mitnehmen, dann seht ihr alle Gerichte übersichtlich aufgelistet und wisst, was es sowohl abends als auch Mittags zum Mitnehmen (mit Rabatt) gibt. Wie sind eure Erfahrungen vor Ort gewesen?



Besuchte Lokalität: Quan Com
Adresse: Wendl-Dietrich-Straße 4, 80634 München
Website

Bilder: