+ + + Anzeige: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Culinarium Bavaricum und Weinviertel DAC. Vielen Dank! + + +

Weinviertel_DAC_4C_<40mmBroeding | Weinviertel in Deinem Viertel | Restaurant Nummer 11 von 14 – Das 11. Restaurant (Broeding) der insgesamt 14 Stück wurde kürzlich von mir getestet. Es geht nach wie vor um die Münchner Kampagne „Weinviertel in Deinem Viertel“, welche noch bis Ende des Monats stattfindet und 14 tolle Münchner Restaurants beinhaltet. In jedem dieser Restaurants werden im Juni tolle Weine aus dem Weinviertel – Österreichs größtem Weinanbaugebiet – ausgeschenkt, glasweise und exklusiv. (Mehr dazu erfahren). Diesmal ging es dafür für mich in das weit über die Münchner Grenzen hinaus beliebte Broeding in Neuhausen. (Bereits im Rahmen dieser Kampagne getestet habe ich: Blauer BockHalali, essenceFreisinger Hof, Restaurant Bayerisches Nationalmuseum (bnm)ÖsteriaLandersdorfer und Innerhofer, Restaurant Ebert, Wirtshaus am Bavariapark, Little Wolf.) Ich will euch nun auch davon näher berichten.


Broeding Weinviertel_in_Deinem_Viertel_1_Fotor

Gebackene Kalbszunge mit Linsen und Wildkräutersalat

Das Restaurant Broeding

Wahrscheinlich muss ich das Broeding nicht wirklich näher erklären, weil eigentlich jeder Münchner, der gerne guten Wein trinkt und köstliches Essen mag, weiß, dass man dafür im Broeding genau richtig ist. Nach meinem Besuch samt Menü und Wein kann ich dies vollumfänglich bestätigen. Super herzlicher, geschulter und lockerer Service, Weinkompetenz auf höchstem Niveau, tolle Küche, gemütliches Ambiente und eine rund um tolle Atmosphäre sind nur ein paar der positiven Fakten, die ich zu Beginn in Verbindung mit dem Broeding nennen möchte. Das nun seit 26 Jahren geöffnete Restaurant wird von Gottfried Wallsich und Manuel Reheis betrieben, hat ein seit Jahren festes Küchen- und Serviceteam und drei hauseigene Sommeliers. Betreut wurde ich während meinem Besuch im Broeding von Chef-Sommelier und Weinprofi Andreas Röhrich. Ich verkostete verschiedene Weinviertler Weine und ein tolles Menü, denn im Broeding gibt es keine Standardkarte und es wird ausschließlich Menü und niemals à la carte gespeist. Menü gibt es jeden Tag ein neues – immer abwechslungsreich, kreativ und möglichst so, dass alle Zutaten, z.B. vom Reh, komplett verwendet werden. Sinnvoller und bedachter Umgang mit den Zutaten ist hier im Broeding mindestens genauso wichtig, wie ein breit gefächertes Angebot an Speisen. Auch Vegetarier, Veganer, Allergiker und Co werden hier bestens bedient. Das tägliche Menü steht – auch für das Broeding-Team selbst – erst am gleichen Tag ab ca. 15:30 – 16:00 Uhr fest. Wer sich also im Broeding kulinarisch verwöhnen lässt, der sollte offen für kulinarische Überraschungen sein. (Auf individuelle Wünsche, Allergien, etc. wird natürlich eingegangen). Vor Ort gibt es dann eine kleine Karte mit Weinen und dem erwähnten, tagesaktuellen Menü.

Broeding Weinviertel_in_Deinem_Viertel_1_Fotor

Das Broeding von innen

Bei meinem Besuch war das z.B. gebackene Kalbszunge mit Linsen, eingelegten Radieschen, Sellerie-Brennnessel-Pürre und Wildkräutersalat; Maisrübensuppe, Pilze und Stielmus-Pesto; Pochierter Kabeljau mit Spitzkraut; Entrecôte vom Hereford Rind mit Bohnen und Topfenspätzle; affinierter Brie mit Feigenchutney und zum Abschluss ein Mascarponemousse mit Nusskuchen, gerösteten Mandeln, südfranzösischen Marillen und Beeren. Klingt fein, oder? War es auch! Eingekauft wird dafür täglich frisch – z.B. mitunter in der Münchner Großmarkthalle und auf Märkten, frisches Brot gibt´s von La Parisienne (Focaccia oder auch Gewürzbrot wird immer wieder mal selbst hergestellt), Fleisch und Wild wird von der Metzgerei Poltinger geliefert.

Täglich von 18:00 – 20:00 Uhr gibt es ein Drei- oder Fünf-Gang-Abendmenü. Üblicherweise liegen drei Gänge (Vorspeise, Hauptgericht, Dessert) preislich bei 42€, fünf Gänge bei 69€ und das Sechs-Gang-Menü bei 76€. Wer gerne Degustationsmenüs genießt, der kann dies für 45€ (bei fünf Gängen) und 49€ (bei sechs Gängen) inkl. Wasser tun. Die Weinvielfalt im Broeding ist umfangreich und bunt gemischt. Weine aus Österreich, Ungarn oder auch aus Franken stehen hier durchgehend zur Verfügung. Auch Weinviertler Weine finden sich im Broeding immer auf der Flaschenwein-Karte.

Broeding Weinviertel_in_Deinem_Viertel_1_Fotor

Ochsenkeule mit Spätzle, Bohnen und Pfifferlingen

Speisen und Weine im Broeding – Auswahl und Bewertung

Für mich gab´s zu meinem servierten Amuse-Gueule – eine asiatisch angehauchte Kombination aus gelben Rüben mit Bauerngockel, Wasabisesam und Sprossen – ein Glas vom Grünen Veltliner Hermmanschachern (vom Weingut Ebner-Ebenauer) aus dem Weinviertel. Das Winzerpaar zählt mit seinen eigenständig, charakteristischen und qualitativen Weinen schon seit 2007 zu den mitunter Besten des Weinviertels. Die Rebsorten für deren Weine werden optimal an die Lagen angepasst, traditionell ausgebaut und bringen Terroir und Sortentypizität besonders gut hervor. Mir schmeckte der erste verkostete Wein von Ebner-Ebenauer mit feinmineralischer Struktur und fruchtiger Note sehr gut. (Probieren!) Direkt im Anschluss gab´s für mich zum Vergleich (samt gebackener super zarter und köstlicher Kalbszunge (s.o.) dann noch den 2013er Grünen Veltliner Reserve, Ried Bürsting vom selben Weingut. Auch dieser Wein überzeugt, gewachsen auf 50 Jahre alten Rebstöcken mit schwerem Lehmboden, facettenreicher Aromatik, mächtigem Körper und intensiver Würze im Geschmack. Mir persönlich schmeckte der zuerst verkostete Grüne Veltliner Hermannschachern um einiges besser, auch weil ich grundsätzlich ein großer Fan leichter, frischer und eben nicht zu würziger Weißweine bin und auch mein Amuse-Gueule besser mit dem Wein harmonierte.

Broeding Weinviertel_in_Deinem_Viertel_1_Fotor

Die beiden Weinviertel Weine vom Weingut Ebner-Ebenauer

Danach bekam ich ein Glas des maischevergorenen 2013er Bernhardt – Gemischter Satz (vom Weingut Ingrid Groiss). Ein Wein nicht nur mit toller Note und ausdrucksstarken Tanningerüst, sondern auch mit interessanter Geschichte. Ein Wein mit Reben vom kleinen Weingarten des Herrn Bernhardt, bereits im Jahr 1955 gepflanzt und seither in Handarbeit verarbeitet wurde dieser im Jahr 2013 von der jungen Winzerin Ingrid Groiss übernommen. „Bernhardt – Gemischter Satz“ ist das Ergebnis des Weinberges und der liebevollen Handarbeit von Ingrid Groiss, sowie der ganze Stolz von Herrn Bernhardt, dessen Name der Wein trägt. Kulinarisch wurde dieser feine Wein von meinem Hauptgericht begleitet: Kurzangebratene Ochsenkeule mit Topfenspätzle, breiten Bohnen und Pfifferlingen. Wunderbar zartes und auf den Punkt gebratenes Fleisch, hausgemachte Spätzle und schön knackiges Gemüse. Ein rundum tolles Hauptgericht, welches ideal zum Wein harmonierte.

Ich empfehle euch zum Menü unbedingt ein bis zwei Weinviertler Weine zu probieren, sprich euch mindestens das Drei-Gang-Menü zu bestellen um a) die Geschmacksvielfalt des Broeding kennenzulernen und b) um die Vielfalt der Weinviertler Weine besser verstehen zu können. Im Anschluss bekam ich zu einem kleinen Pralinenparfait mit karamellisierten Kakaobohnensplitter (von der Valrhona Schokolade) einen österreichischen Wein außer der Reihe serviert. Das köstlich-intensive Parfait war aber noch nicht das Abschluss-Dessert – nein, dieses war das Menü-Dessert (s.o.). Der selbstgemachte Nusskuchen war schön fluffig und angenehm nussig im Geschmack und sogar das Mascarponemousse schmeckte mir auch ausgezeichnet, obwohl ich persönlich kein großer Mousse-Fan bin. Ein toller Abschluss. (Süßweine werden hier übrigens auch ganz tolle angeboten – ich bekam einen Süßwein außer der Reihe dazu serviert – fragt am besten auch hier, was gut passt!)

Broeding Weinviertel_in_Deinem_Viertel_1_Fotor

Bernhardt – gemischter Satz vom Weingut Ingrid Groiss

Hardfacts und persönliches Fazit

Zusammengefasst: Im Broeding stimmt alles. Das Ambiente – auf das ich jetzt nicht näher eingegangen bin (klickt euch bitte einfach durch die Galerie), der absolut herzliche und geschulte Service, das Essen sowieso und natürlich auch die Weinbegleitung. Ich wollte das Restaurant am liebsten gar nicht mehr verlassen und werde ganz sicher wieder kommen. Ohne zu reservieren braucht ihr im Broeding eigentlich so gut wie nie zu kommen. Reserviert am besten unter der Woche tagesaktuell und am Wochenende zwei Wochen zuvor. (Telefonisch unter 089 16 42 38). Geöffnet ist von Montag bis Samstag ab 18:00 Uhr bis 0:00 Uhr. Beim Parken werdet ihr hier ziemlich auf die Geduldsprobe gestellt und ich empfehle euch Bus, Tram oder U-Bahn (U1 Rotkreuzplatz) zu fahren, da ihr nur zwei Minuten bis zum Restaurant laufen müsst. Kartenzahlung wird akzeptiert. Zum Restaurant mit Platz für 50 Personen (an ca. 17 Tischen) gehört auch noch eine gemütliche Terrasse mit Platz für ca. 28 weitere Gäste, auf welcher bis ca. 23:30 Uhr gegessen und getrunken werden kann. Auch wenn ihr sicherlich nicht mehr das gleiche Menü wie ich serviert bekommt (täglicher Wechsel) kann ich euch einen Besuch nur empfehlen. Gerade die Abwechslung in Verbindung mit dem umfangreichen Weinsortiment machen das Broeding zu einem ganz besonders tollen Erlebnis. Mein Tipp wäre in diesem Fall der Grüne Veltliner Hermannschachern (vom Weingut Ebner-Ebenauer) abgestimmt zu einem Gang eures Menüs – ihr werdet sicherlich individuell beraten. Erwähnen möchte ich auch nochmals, dass es hier absolut keine Rolle spielt ob ihr euch auskennt oder nicht – ihr werdet perfekt durch den Abend geleitet.

Broeding Weinviertel_in_Deinem_Viertel_1_Fotor

Das Dessert

Jeden 1. Mittwoch im Monat gibt es außerdem ein rein vegetarisches Gängemenü, sowie immer wieder sog. „Winzermenüs“ in denen der Spieß umgedreht wird: Der Wein steht fest, das Broeding-Team kocht passend dazu verschiedene Gänge (rechtzeitig reservieren!). Das Broeding umfasst auch ein buchbares Catering, sowie einen Weinhandel. Ihr könnt euch also im Restaurant Weine kaufen, die euch z.B. gut geschmeckt haben oder eben auch Flaschen von Weinen, welche euch vom fachkundigen Service vor Ort empfohlen wurden. Gutscheine zum Verschenken werden auch ausgestellt.

Die Auswahl der Weine aus dem Weinviertel im Broeding

Im Broeding stehen neben der konstant vorhandenen, umfangreichen Auswahl an Weinen im Juni zusätzlich folgende Weinviertler Weine glasweise zur Verfügung. (Auch nach Ende Juni könnt ihr noch nach diesen Weinen verlangen!):

1) 2014, Grüner Veltliner Hermannschachern, Weingut Ebner-Ebenauer aus Poysdorf
2) 2012, Weissburgunder Alte Reben, Weingut Ebner-Ebenauer aus Poysdorf
3) 2014, Grüner Veltliner Sauberg Tradition, Weingut 
Ingrid Groiss aus Breitenwaida
4) 2013, Bernhardt – Gemischter Satz maischevergoren, Weingut Ingrid Groiss aus Breitenwaida

Besuchte Lokalität: Broeding
Adresse: Schulstrasse 9, 80634 München
Website
Informationen zur Weinviertel in Deinem Viertel





Bilder: