Restaurant No 15 LogoRestaurant No 15 – moderne französische Küche in Schwabing – Welch ein Idyll und kulinarisches Paradies ich kürzlich für mich entdeckt habe, das möchte, nein muss ich, unbedingt mit euch teilen! Ich weiß, sehr oft bin ich in kulinarischer Hinsicht und folglich in den daraus entstehenden Artikeln in meiner Wortwahl kaum zu bremsen, wenn es darum geht meine Erlebnisse mit euch zu teilen. Dieses aber, mein Besuch in dem französischen Restaurant No 15, zählt ganz sicher für lange Zeit zu einem unvergessenem. Jetzt, nach dem der Abend samt 6 Gang-Menü um und die Eindrücke verdaut sind, kann ich sagen, dass das tolle Gefühl während und nach meinem Besuch, ganz sicher am Gesamtbild liegt, welches das Restaurant in Form von exzellenter Küche, ansprechendem Ambiente sowie kompetentem Service vermittelt.

Restaurant No 15 Franzose Schwabing

Saisonales Gemüse mit Bouillon

Restaurant No 15 – Ankunft und Ambiente

Eingetreten in das gemütliche Restaurant mit Platz für ca. 30 Gäste bin ich gegen 19:15 Uhr, verlassen habe ich es gemeinsam mit meiner Begleitung als letzte Gäste. Das Restaurant No 15 als Gourmet-Fan nicht zu kennen ist ein Fehler. Schon allein deshalb, weil es – anders als andere französische Restaurants in München – die französische Küche auf eine erfrischende, neue und moderne Art und Weise interpretiert. Kein überzogenes Schi Schi, kein unnötiger Schnick-Schnack auf dem Teller und auch keine Speisekarten, die eben nur die (für die Deutschen) französischen Klassiker beinhaltet. Nein, jeder Gang, es werden 5- oder 6-Gänge sowie à la carte-Gerichte angeboten, überzeugt in seiner ganz eigenen Art. Doch bevor´s ans Verkosten geht, ließ ich erst mal meinen Blick durch das Restaurant schweifen.

Frische Blumen, Dekoration und Kerzen auf den mit hellgrauen Tischtüchern versehenen 2er- und 4er-Tischen (je nach Stellung ca. 10 Stück), schwere rote Vorhänge an den hohen Fenstern, abgestimmte Oster-Dekoration, bunte Bilder an den Wänden, dunkle Möbel, braune Lederbänke sowie sanfte französische Musik bei dezentem Licht im Hintergrund. Eine gemütliche Atmosphäre also und „sich wohlfühlen“ stellt sich ganz automatisch ein. So saß ich da, schaute mich um und wurde natürlich auch direkt bedient. Mein Aperitif, ein frischer Starter Nummer „No 15“ mit Lillet, Holunder und Limette, kam genauso schnell nach meiner Bestellung an den Tisch, wie der frische mit zwei verschiedenen und hausgemachten Sorten versehene Brotkorb (Baguette und Dinkelbrot) samt gesalzener Butter. Ja und dann ging´s auch schon mit meinem feinen Menü los. Dieses wechselt im Restaurant No 15 je nach Saison und so, wie sich die jeweiligen Zutaten eben gerade in bester Qualität auf dem Markt finden lassen. Qualität bei jeder einzelnen Zutat. Die wird hier nämlich ganz groß geschrieben und macht sich natürlich bei den einzelnen Gängen deutlich bemerkbar: Frische auf jedem Teller.



Beispielmenü bzw. mein verzehrtes Menü

Damit ich euch den Mund ein wenig wässrig machen kann, hier mein, an unserem Abend verzehrtes 6 Gang-Menü:

– Amuse I : Creme Comte mit getrockneten schwarzen Oliven, Kräutern und hausgemachten Grissini
– Amuse II: Ceviche vom Hamachi – Gelbflossenmakrele auf Radieschentatar mit marinierter Kräutervinaigrette
– Saisonales Frühlingsgemüse auf Gemüse-Bouillon (gebunden mit Agar Agar – eine Art „japanischer Fischleim“) | dazu einen ‚Little James´ Basket Press‘ Blanc 2015, Sauvignon Blanc
– Erbsen mit Sepia, Herbst-Trompetenpilzen und Brot-Crumble | dazu einen trockenen 2015er Riesling von Robert Weil aus dem Rheingau
– Seeteufel (Wildfang) mit Karotte, Romanesco und „Ficoide Glaciale“ – eine Art Eiskraut | dazu einen kräftig-eleganter Chardonnay von Maurice Ecard aus dem Burgund
– Ravioli Pékinois „Jiaozi“ mit Ibérico Schwein Secreto gefüllt und Mais Consommé | dazu ein 2011er Rotwein aus Bordeaux, ein Cahors Wein, Château de Chabenet von der Malbec Rebe (30% Merlot | 70% Malbec)
– Mieral Dombes Ente (von der Brust) mit Roter Beete und Saubohnen auf Sauce á l´orange | dazu der mallorquinischer Wein ÀN/2 – Anima Negra
– Brillat Savarin Cheese Cake mit Glaçage Blanc und Himbeeren | dazu ein Süßwein, ein 2012er Chateau Haut Rian Cadillac
– Petit Fours in Form von „Madleine“ – ein französisches Feingebäck aus „Sandmasse“

Restaurant No 15 Franzose Schwabing

Wow! Ravioli gefüllt mit Iberiko-Fleisch.

Persönliche Bewertung

…und „Ja!“, es schmeckte so gut, wie es sich liest. Meine Favoriten waren neben der unschlagbar frischen Gelbflossenmakrele ganz klar der Seeteufel und die butterweiche Ente samt Rote Beete, gefolgt von der Gemüse Bouillon, auch seiner Raffinesse auf dem Teller wegen. Das klare Plus bei jedem Gang: Eine schlichte Linie, wodurch jede Zutat klar heraus schmeckbar ist und keine Komponente durch zu viel „hier und da“ auf dem jeweiligen Teller überdeckt oder gar geschmacklich verfälscht wird. Nicht geschmeckt hat mir nichts, satt gemacht hat mich in Summe alles ganz wunderbar. Nein wirklich, etwas, das vielleicht nicht gepasst hätte, worauf ich hätte verzichten können oder ich mir in anderer Form auf meinem Teller gewünscht hätte, das gab es nicht. (Viel mehr hätte ich gerne nochmals von der Ente nachbestellt…). Das Talent für die Perfektion auf dem Teller liegt ggf. auch daran, dass der französische Betreiber und Koch seit über 40 Jahren in der Münchner Gastronomie-Welt unterwegs ist und dort stets auf hohem Niveau gekocht und kulinarisch verwöhnt hat. Eine wahre Gaumenfreude auf jeden Fall.

Restaurant No 15 Terrasse

Ein Stückchen Sommer in Schwabing

Fakten und Infos

5 Gänge liegen preislich bei 65€ pro Person, 6 Gänge bei 72€. Die Weinbegleitung mit 5 bzw. 6 Gläsern 0,1l Wein zusätzlich 40€ bzw. 48€. 6 Gänge inklusive Wein für 120€ auf diesem Top-Niveau, in München nahezu unschlagbar. Ich empfehle euch die 6 Gänge zu wählen, auch, weil die Folge dieser ideal aufeinander abgestimmt ist und ich mich nur ungern hätten entscheiden müssen, welchen Gang ich auslasse (frei wählbar bei nur 5 Gängen). À la carte Gerichte starten bei 20€ und liegen (aktuell als Beispiel) bei maximal 49€ für zum Beispiel drei verschiedene Tapas, eine Bouillabaisse und ein Dessert.

Im Sommer könnt ihr euch außerdem auf der wunderschönen und blickdichten Außenterrasse entspannen. Diese bietet für weitere 30 Gäste Platz und besticht mit Sonne, entspannter Atmosphäre und natürlich auch feinen, sommerlichen Kreationen – französisch, modern und köstlich. Wenn ihr nach dem perfekten Rahmen für tolle Menüs, gute Weine, kompetenten Service und eben trotzdem „lockerem Wohlfühl-Ambiente“ sucht – auf ins Restaurant No 15. Es lohnt sich.

Kontakt für Anfragen/Reservierungen

Restaurant No 15 | Neureutherstraße 15, 80799 München
Öffnungszeiten: Dienstag – Samstag von 18:30 Uhr – 22:00 Uhr
Website
Kontakt via Email
Kontakt via Telefon: 089 399936




Bilder:

Diese Diashow benötigt JavaScript.