+ + + Anzeige: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem Ristorante Galleria. Vielen Dank! + + +




Ristorante Galleria Italiener Innenstadt München

Pappa al Pomodoro – italienische Tomatensuppe mit Mozzarella Fritta

Ristorante Galleria – Puh,…so richtig weiß ich gar nicht, wie ich anfangen soll. Starte ich mit dem ersten Eindruck nach dem Eintreten in das kleine italienische Gourmet-Restaurant, dem ersten Geschmackserlebnis nach dem Amuse-Bouche oder dem Gesamteindruck nach dem Verlassen des Restaurants? So viele Eindrücke, so vieles, was man eben so, wie ich es im Ristorante Galleria erlebt habe, nicht alle Tage erlebe. Meine Begleitung, die nahm das ähnlich war und so waren unsere ersten Eindrücke ein wenig Verwunderung, gepaart mit Neugierde. Ein Blick durch den Raum: Überall Herzchen. Und mit überall meine ich auch überall. An den Wänden, auf den Tischen, in den Regalen, auf den Speisekarten, in Form von Bildern, Figuren und Motiven. Eben überall. Bunt geht es zu in dem kleinen italienischen Restaurant. „Mal abwarten was kommt“, dachte ich mir. Ist das Ristorante Galleria doch schon seit 1998 als beliebtes Gourmet-Restaurant in der Münchner Innenstadt bekannt. So erwartet man vielleicht erst einmal etwas anderes, denkt an clean gehaltene Einrichtung und schlichte Dekoration. Doch da seid ihr hier falsch. Hier steckt überall viel Liebe im Detail und das sieht man in jeder Ecke. Selbst die Inhaberin bezeichnet die bloße Optik, mit riesigen Glas-Ballons als Lampe, Weinflaschen hier und da und den zahlreichen bunten Elementen, als ein wenig „verrückt“.

Ristorante Galleria Italiener Innenstadt München

Bunte Farbe, viele Herzen und Dekoration

So saßen wir zu zweit an einem der 18 Tische und ließen erst einmal alles auf uns wirken. 45 – 50 Personen finden in dem kleinen italienischen Restaurant Platz, weitere 15-20 Personen an den sonnigen Tischen auf der Terrasse entlang der Straße. Das Restaurant gliedert sich in zwei Bereiche und wer nach dem Eintreten „rechts abbiegt“ übersieht leicht den weiteren, ebenfalls bunten Bereich gerade aus. Kaum nahmen wir Platz bekamen wir auch schon die Speisekarte überreicht und wurden nach unserem Getränkewunsch gefragt. Stilles Wasser landete auf dem mit weißem Tischtuch und ebenfalls „herzlicher“ Dekoration versehenem Tisch. Eingeschenkt wird in ebenso bunte Gläser. Trotz den genannten „Farbelementen“ hier und da, ist das Ristorante Galleria kein bisschen überladen oder ungemütlich. Im Gegenteil, um so länger wir saßen, um so stimmiger und gemütlicher wurde unser Aufenthalt. Als Starter und bevor es an´s kulinarische Testen ging, gab´s ein Gläschen spritzigen Prosecco sowie einen Korb mit zwei verschiedenen Sorten hausgemachtem Brot und Butter – natürlich in Herzform, keine Frage.

Ristorante Galleria Italiener Innenstadt München

Rinder Carpaccio

Speiseangeobt im Ristorante Galleria

Bevor ich nun zu unserem Menü und dem Essen komme noch einige Infos vorab. Das Ristorante Galleria bietet sowohl á la carte Gerichte (mindestens 2 Gänge), als auch Mittags- und Abendmenüs an. Immer wieder gibt es auch Specials, wie zum Beispiel aktuell ein Samstagsmenü, welches aus einer italienischen Vorspeise, einer Pasta-Variation, einem Dessert und einem Glas Prosecco besteht und 25€ kostet. Auch ein Mittagsangebot (von Montag bis Freitag), bestehend aus einem 2- oder 3-Gang-Menü (sprich Suppe und Pastagericht oder Vorspeise, Hauptspeise und Dessert für 16 bzw. 25€) wird täglich wechselnd angeboten. Auch gibt es aktuell ein Frühlingsmenü, welches 5 Gänge (aktuell zum Beispiel Amouse Bouche, Rinder Tatar/Grüner Spargel, Ravioli alla Parmigiana, Steinbutt/Frühlingsgemüse/Safran und eine Mango-Kokos Variation) inklusive Prosecco für 49€ pro Person beinhaltet. Für Abwechslung ist also gesorgt im Ristorante Galleria.

Auf der Weinkarte stehen ausschließlich und ohne Ausnahme italienische Weine. „Schuster bleib bei Deinem Leisten!“, dachte sich das Team nämlich vor einigen Jahren und fokussiert sich jetzt ganz gezielt auf eine Auswahl von über 450 verschiedenen italienischen Weinen im eigenen Weinkeller. Die Menüs (5, 6 oder 7 Gänge), welche am Abend angeboten werden, sind übrigens immer (!) Überraschungsmenüs. Ihr sagt also an, was ihr nicht vertragt oder mögt und los geht der Überraschungsabend. Selbstverständlich werden auch Degustationsmenüs mit Weinbegleitung angeboten.

Ristorante Galleria Italiener Innenstadt München

„Umgedrehtes“ Vitello Tonnato

Das Menü

Jetzt aber zum verzehrten Menü meiner Begleitung und mir. Zu sehr ins Detail werde ich dabei nicht gehen, da es schon in Kürze ein neues für euch als Gast geben wird und ihr mit anderen Köstlichkeiten verwöhnt werdet, als wir. Für einen ersten Eindruck natürlich dennoch Bilder unseres Menüs in der unten angefügten Diashow und hier nun mein Fazit und meine Eindrücke. Nach dem der Prosecco leer war und wir ein wenig saßen, bekamen wir einen ersten kleinen Gruß aus der Küche, welcher jeder Gast erhält. Serviert wurde ein kleines und natürlich hausgemachtes italienisches „Arancini“, gefüllt mit gebackenem Reis, Tomate und Mozzarella. Ein gelungener, wenn auch – durch den Käse – recht mächtiger Starter.

Nach diesem kleinen Appetietanreger gab´s dann eine „pappa al pomodoro“, eine italienische Tomatensuppe (aus der Toskana) mit kleiner „Mozzarella-Fritta“. Die Suppe war gut, nicht übertrieben gewürzt und in seiner Konsistenz recht dickflüssig. Die pure Tomate war für mich deutlich und intensiv heraus schmeckbar. Mit dem hausgemachten Brot und dem kreativ angerichteten frittierten Mozzarellabällchen, mehr als gelungen. Getrunken wurde von uns dazu ein Glas sommerliche Ca Maiol, Lugana Maiolo DOP, 2015 vom Gardasee mit trockenem und frischen Geschmack sowie einer salzigen Nuance.

Einer meiner Favoriten war das servierte „Vitello tonnato e viceversa“ – eine Art „umgedrehtes“ Vitello Tonnato (für einzeln 16,50€) aus zartem Kalbsfilet und hochwertigem Thunfisch. Vitello Tonnato ist ein Gericht, welches schnell und unverblümt zeigt, ob ein Restaurant sein Handwerk versteht und entsprechende Ansprüche an die verwendeten Zutaten stellt. Die Variante in „umgedrehter“ Form, gepaart mit knusprigen dünnen „Brot-Chips“ – sehr galant und zugleich gekonnt variiert, da jede einzelne Komponente beim Essen schmeckbar ist. Im Anschluss folgte ein recht klassisches Rindercarpaccio mit Ciprianisauce (für einzeln 18,50€) – „Cipriani“, so hieß übrigens der Erfinder des ursprünglichen Gerichtes „Carpaccio“ vor über 65 Jahren.

Ristorante Galleria Italiener Innenstadt München

hausgemachte Ravioli mit Auberginen-Parmesanfüllung

Die Pasta im Ristorante Galleria ist hausgemacht und so freute ich mich besonders auf die daraufhin folgenden „Ravioli alla Parmigiana“, gefüllt mit einer Auberginen-Parmesanfüllung, samt Pinienkernen und Parmesanschaum als Topping. Dass die Pasta hausgemacht ist, schmeckte ich beim ersten Bissen. Zugleich gewann das Gericht an Geschmack und Note, in dem ich die Komponenten einzeln in den Mund nahm und einzeln verkostete. Fein und „obwohl“ recht klassisch sehr gelungen. So gefiel mir bis dahin bei jedem Gang die „Einfachheit“ gepaart mir Raffinesse. Nichts war langweilig oder gar zu „plump“, parallel aber auch nicht übertrieben aufgebauscht und abgehoben – etwas, das ich gar nicht auf meinem Teller mag, egal wo ich sitze.

Das folgende „Risotto allo zafferano con animelle alla milanese“ (Safari Risotto mit Kalbsbries „alla Milanese“, für einzeln 18,50€) hatte eine tolle Konsistenz. Risotto ist nicht gleich Risotto und dass das die Italiener am besten können, weiß ich spätestens, seit ich das beste Risotto meines Lebens in Mailand aß. Ein wenig schwelgte ich auch bei dieser Variante in italienischen Erinnerungen und gebe ganz klar einen Daumen hoch dafür. Kalbsbries ist nicht wirklich meins, aber auch das probierte ich natürlich und konnte dem tatsächlich etwas Gutes abgewinnen.

Vor dem frischen Zwischensorbet mit Mangogeschmack und dem Gang mit Fleisch gab´s Fisch. Genauer gesagt eine auf dem Teller recht bunte und gekonnt drapierte Kombination aus Jakobsmuschel, Erbsenpüree, Zuckerschoten, Gemüse und ein wenig Kaviar on the top. Toll und neben dem Vitello tonnato ebenfalls bei mir ganz weit vorne. Wer also den mediterranen Touch mit frischen Fisch bzw. Jakobsmuscheln mag, der dürfte hier – sowohl in Menüform, als auch á la carte – fündig werden.

Und dann kam auch schon der Gang mit dem Fleisch und zugleich der ausgefallenste Gang in Form eines Hamburgers vom Rinderfilet mit Kapernkruste, grünem Spargel und Artikschocke (für einzeln 28,50€). Einer der Gänge, welcher mich obige Aussage mit der „Vielfalt in Sachen Optik“ auf dem Teller treffen lies. Das Fleisch war sehr würzig und relativ mächtig, so dass ich spätestens danach, wirklich satt war. Abgerundet und beendet wurde das Menü mit einer süßen Variation von Schokotarte und Sauerrahmsorbet – sowohl einzeln, als auch gemeinsam auf dem Löffel ein gelungenes Dessert. Ich mag Dessert mit Biss, das erfüllte das Törtchen einwandfrei.

Ristorante Galleria Italiener Innenstadt München

Bunt, verwinkelt und dennoch einladend: Ristorante Galleria.

Auszeichnungen und Bewertungen

Das Ristorante Galleria gibt es seit fast 20 Jahren in der Münchner Innenstadt. Von seinen zahlreichen italienischen Konkurrenten in unmittelbarer Nähe hebt es sich jedoch eindeutig ab. Die Küche ist kreativ und abwechslungsreich und „Pizza = Fehlanzeige!“ ;-). Was auf dem Teller landet ist appetitlich angerichtet, jedoch nicht übertrieben verspielt oder mit zu viel Schi Schi. Ich sprach es schon vor Ort gegenüber meiner Begleitung und auch der Inhaberin aus: Jeder einzelne Gang, jedes Gericht, ist anders. Vergleicht man nur die Optik der einzelnen Teller, könnte man glatt meinen in unterschiedlichen Restaurants zu sitzen. Das muss man mögen, lässt aber auch viel Raum für neues. So hat das Ristorante Galleria nicht umsonst beispielsweise bei „Mein Lokal, Dein Lokal Spezial“ auf Kabel 1 (…ich war des Öfteren Jurymitglied…) den 1. Platz gemacht (…es ging damals um die beste Kartoffelsuppe…), gilt als „einer der drei besten Italiener der Stadt“ und ist im Feinschmecker Magazin auf Platz 13 der besten italienischen Restaurants in Deutschland. (Die Suppe gibt es noch immer auf der Karte: „Zuppa di patate e lattuga con polipo grigliato“, sprich eine Kartoffel-Kopfsalat Suppe mit gegrilltem Oktopus für 10,50 €). Kommt Fisch auf en Teller, stammt dieser aus Chioggia in Italien. Das Fleisch, welche in dem Ristorante Galleria verwendet wird, kommt aus Österreich. Auch hochwertigste Zutaten wird wert gelegt und stets nach Saison und Verfügbarkeit gekocht.

Mir persönlich hat es sehr gut. Die „Galleria“ ist sicherlich anders, als viele andere Gourmet Restaurants. Aber anders, das mochte ich schon immer. Am Ende zählt, wie man gegessen hat und ob einem der Abend und das Essen wert war, was man bezahlt hat. In diesem Restaurant stimmen Preis-Leistung in meinen Augen überein. Wenn ihr offen für neues seid, gerne italienische Küche esst und in nahezu „privater“ Atmophäre speist, dann dürfte es euch hier auf jeden Fall gefallen. Wer etwas besonderes sucht, wird hier fündig.

Ristorante Galleria Italiener Innenstadt München

Der Mann hinterm Herd: Andrea Pomiato Colesso und ich

Hardfacts und Infos

Die Speisekarte wechselt, saisonal bedingt, ca. alle 2-3 Wochen. Einige Klassiker bleiben dauerhaft auf der Karte (so z.B. Toskanische Gemüsevariation mit Burrata; Vitello tonnato und La frittura con gli scampi, e calamaretti e la polenta (Garnelen, Calamari und Polenta)). Wer gerne in privaten Rahmen speist, kann dies im separat abgetrennten Raum bzw. Bereich tun. Für geschlossene Gesellschaften (ab 30 Personen) kann das Ristorante ebenfalls angemietet werden. Die erwähnte Terrasse hat bis 23:00 Uhr geöffnet, das Restaurant selbst von Montag bis Sonntag 12:00 Uhr – 14:30 Uhr und 18:00 Uhr – 0:00 Uhr. Sollte der Sommer vielleicht doch mal für ein Weilchen länger bei uns vorbei schauen, dürfte auch interessant sein, dass die Räumlichkeiten des Ristorante Galleria klimatisiert sind. Parken ist nicht direkt vor dem Restaurant möglich, bzw. nur mit Glück entlang der Straße, da das Restaurant nur eine Seitenstraße entfernt vom Marienplatz liegt. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind also nur einen Steinwurf entfernt. Schön und auch erwähnenswert: Auf jedem Tisch stehen kleine Herzchen aus Porzellan, welche ihr euch mit nach Hause nehmen könnt und dessen Erlös gespendet wird.



Details:
Getestet: Ristorante Galleria
Anschrift: Sparkassenstraße 11, 80331 München
Website

Bilder:

Diese Diashow benötigt JavaScript.