Weihenstephan LogoWeihenstephan Rahmjoghurt Marille | Produkttest – Vor einer Weile war ich auf einem Pressefrühstück von Weihenstephan. Die Molkerei und zugleich beliebte Marke Weihenstephan dürfte ja jedem ein Begriff sein und die meisten von euch werden sicherlich schon mal das ein oder andere Produkt im Einkaufskorb und somit auf dem Frühstückstisch oder auch im Kochtopf gehabt haben. Auf dem Termin ging es Weihenstephan darum aufzuzeigen wie einfach und vielseitig das täglich Frühstück zubereitet werden kann – und das mit Basis-Produkten wie Joghurt, Quark und Milch. Ich kam ins Gespräch über die einzelnen Produkte. Nun werde ich euch einige davon vorstellen.

Über die Molkerei Weihenstephan

Die Molkerei Weihenstephan hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Premium-Segment in Sachen Milchprodukte zu bedienen. Rund 380Tsd. Liter Milch, 320.000 Becher Joghurt und Buttermilch, sowie 60.000 Stück Butter werden Tag für Tag hergestellt. Wahnsinn oder? Das sind im Jahr rund 300 Millionen Molkereiprodukte. Egal ob Milch, Kakao, Sahne, Butter, Frucht- oder Naturjoghurt, Fruchtquark oder Buttermilch. Das Spektrum ist breit gefächert und insgesamt gibt es über 70 verschiedene Produkte der Marke im Kühlregal. Eines davon ist der neue Weihenstephan Rahmjoghurt Marille.

Weihenstephan Rahmjoghurt Marille 4

Angerichtet mit Müsli

Der Weihenstephan Rahmjoghurt Marille

Auf dem Frühstückstisch standen bei dem angesprochenen Event mitunter einige der insgesamt 16 verschiedenen Rahmjoghurtsorten. Zu diesen kommen im Frühjahr, Sommer und Winter jeweils zwei weitere Sorten hinzu. Eine davon ist der seit Januar 2016 in den Supermärkten erhältliche Weihenstephan Rahmjoghurt Marille. Der neue Rahmjoghurt mit fruchtiger Marille schmeckt mir besonders gut, weil er einerseits die gleiche Cremigkeit wie alle Weihenstephan-Joghurts besitzt, zugleich aber durch die Frucht Marille über eine angenehm milde Süße verfügt.

Ich bin zwar bekanntlich ein großer Fan süßer Speisen und Desserts, beim Frühstück und im Joghurtbecher, brauche ich das aber nicht unbedingt. Genauso mag ich es nicht, wenn der Joghurt zu säuerlich ist oder einfach nur fad und „nach nichts“ schmeckt. Mitunter darum war für mich der überraschend frische Geschmack des Rahmjoghurts in Kombination mit kleinen Stückchen von der Marille sehr angenehm. Der Joghurt wird ausschließlich mit natürlichen Aromen verfeinert, sorgfältig und schonend verarbeitet und bleibt somit – in meinen Augen – perfekt rahmig. Er schmeckt leicht süß, aber eben nicht zu süß und ein 150 Gramm Becher ist ruck zuck verdrückt. Die Fruchtstückchen haben einen angenehmen Biss und unterstützen nochmals zusätzlich das fruchtige Aroma.

Hardfacts und persönliches Fazit

Der 150 Gramm Becher Weihenstephan Rahmjoghurt Marille kostet 69 Cent im Supermarkt und hat ca. 215 Kilokalorien. Der Joghurt besteht aus Rahmjoghurt, Zucker, Marille, Marillenpüree, Marillensaft aus Marillensaftkonzentrat, färbenden Pflanzenkonzentraten vom Kürbis, Apfel und der Karotte, sowie natürlichem Aroma. Der Fruchtgehalt im Endprodukt liegt bei 8,6%, lagern solltet ihr den Joghurt am besten bei ca. 8 Grad im Kühlschrank, dann seid ihr auch jeweils mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum gut dabei.

Weihenstephan Rahmjoghurt Marille 3

Der neue Rahmjoghurt Marille

Ich finde den Rahmjoghurt Marille sehr lecker. Ich mag die Stückchen in dem cremigen Joghurt und die leichte Süße. Auch preislich liegt der Joghurt mit seinen knapp 70 Cent pro Becher in einem angemessenem Rahmen. Ein deutlicher, geschmacklicher Unterschied war für mich im Vergleich zu anderen Joghurt-Marken zu erkennen. Ich empfehle euch den Joghurt entweder als kleinen Snack zwischendurch oder aber als Frühstücks-Grundlage. Dazu ein paar Früchte und Müsli und fertig ist das perfekte Frühstück. Holt euch mal ein, zwei Becher zum nächsten Frühstück und sagt mir Bescheid, wie ihr den Joghurt findet.

Ich kaufe wieder: Ja.
Getestet: Weihenstephan Rahmjoghurt Marille
Website