[Anzeige]

Thai Cube authentischees Thaifood Boxen Kitchen Joy230

Der neue Trend schlechthin: Thai Cubes in sechs verschiedenen Sorten.

Lecker! Die THAI CUBES von Kitchen Joy – Asiatische Küche gehört schon viele Jahre zu meinen Favoriten. So ist sie mit ihrer Vielfalt für mich nicht nur eine der abwechslungsreichsten, sondern auch köstlichsten Möglichkeiten, sich zu ernähren. Ganz weit oben auf meiner persönlichen „Favorite Food“-Liste steht thailändisches Essen. Und so freut es mich total, dass ich die Thai Cubes von Kitchen Joy für mich entdeckt habe. Jetzt, einige Thai Cubes später in meinem Bauch, bin ich so begeistert von den authentischen Thai-Gerichten, dass ich euch motivieren will, sie auch zu probieren und möchte euch ein wenig erzählen.




Thai Cube authentischees Thaifood Boxen Kitchen Joy220

Richtig gut! Die authentischen Thai Cubes von Kitchen Joy

Die Thai Cubes von Kitchen Joy kennenlernen

Nach welchem Prinzip geht ihr einkaufen? – Bei mir kommen immer erst die Lebensmittel von der Einkaufsliste in den Wagen und dann schlendere ich nochmals durch die Regale, um Neuheiten zu entdecken und Produkte kennenzulernen, die ich noch nicht probiert habe. Nach diesem, für mich bewährten Prinzip, habe ich auch die Thai Cubes bei mir im Supermarkt (REWE) entdeckt. In knallig bunten Box-Farben lagen sie im Eisfach gebettet vor mir und ich konnte einfach nicht widerstehen – so griff ich zu. Bevor ich euch über meine Tasting-Experiences berichte, noch ein paar Infos vorab für euch zu den Cubes.

Die Thai Cubes gibt es in sechs verschiedenen Sorten mit vier verschiedenen Schärfegraden. In jedem Cube befindet sich ein anderes thailändisches Gericht, welches nach authentisch asiatischer Rezeptur direkt in Thailand zubereitet wurde. Gebettet auf duftendem Jasmin Reis oder auch auf bissfesten Nudeln, kommen alle Zutaten der Cubes somit direkt aus Thailand, werden vor Ort eingefroren und bei uns dann als hochwertige Fertiggerichte im Eisfach angeboten. Authentischer geht es wirklich nicht! Jeder der schon mal in Thailand war weiß, wovon ich spreche. So unterscheiden sich die Gerichte im Thailand-Urlaub geschmacklich doch schon sehr, von den hierzulande oft angebotenen Thai-Gerichten. Das macht die Thai Cubes so besonders – sie schmecken, als wärt ihr mitten in Thailand am Streetfood-Stand oder im Restaurant.

Das ideale Lunch für mich: Der Thai Cube „Panang Curry Chicken“

Werfen wir jetzt einen Blick auf die Sortenvielfalt. Für jeden Geschmack ist ein passender Cube kreiert worden. Ihr mögt es eher mild? – Dann greift am besten nach dem Thai Cube „Panang Curry Chicken“ oder dem „Sweet Chilli Chicken Teriyaki“, jeweils mit Jasmin Reis. Etwas schärfer sind die Sorten „Red Curry Chicken“ mit Jasmin Reis und der Thai Cube „Creamy Green Curry Chicken“ mit Nudeln. Für die richtigen Schärfe-Fans unter euch (…nur die Harten kommen in den Garten…), dürfte die Sorte „Spicy Sesame Chicken“ mit Nudeln genau das richtige sein. Gar nicht scharf hingegen ist der sechste und letzte Thai Cube, mit „Sweet & Sour Chicken“ auf Jasmin Reis. Jeder der Thai Cubes, welcher Reis als Basis enthält, ist mit 350 Gramm, jene auf einem Nudel-Bett mit 320 Gramm, besten thailändischen Zutaten gefüllt.

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Ich musste mich für meinen ersten Test entscheiden, griff nach vier verschiedenen Boxen mit verschiedenen Schärfegraden und freute mich schon auf dem Nachhauseweg aufs Probieren.

Thai Cube authentischees Thaifood Boxen Kitchen Joy266

Nach wenigen Minuten in der Mikrowelle fertig und genussbereit

Ran an den Cube! Ich teste die Thai Cubes für euch

Zubereitung: Ankommen, Thai Cubes ins Eisfach und gleich mal für den ersten entscheiden, welchen ich nicht einfriere, sondern verputze. Meine Auswahl fiel auf den (orangenen) Thai Cube „Panang Curry Chicken“ mit Jasmin Reis. Die Zubereitung funktioniert denkbar einfach. Die schützende Folie entfernen, Mikrowelle auf und gemäß der Anleitung – bei dieser Sorte – für fünf bis sechs Minuten erhitzen. Davor müssen die Papp-Boxen nicht geöffnet, werden – das geschieht im Anschluss. Ist die Zeit um, wird der Cube erst geöffnet. Das auf den Reis (oder auch auf die Nudeln) gebettete Pappschälchen mit der Sauce wird entnommen. Jetzt braucht ihr nichts weiter zu tun, als beides – also Reis oder Nudeln und Sauce – zu vermengen. Das könnt ihr sowohl in der Thai Cube-Box, als auch auf einem Teller tun – ganz wie ihr’s lieber mögt. Und zack, innerhalb von wenigen Minuten ist euer Essen fertig – dampfend heiß und herrlich duftend!

Thai Cube authentischees Thaifood Boxen Kitchen Joy159

Mein Favorit! Wäre das was für euch? 🙂

Tasting: Ich habe inzwischen schon zwei meiner vier Thai Cubes verputzt und mag sowohl die Teller-, als auch die Cube-Variante. Etwas schicker, ist es natürlich auf dem Teller, allerdings dienen die Cubes auch perfekt als Behälter für den Verzehr, da sie natürlich dicht sind und eure Finger sauber halten.

Ich hatte mit meiner Wahl für den ersten Test auf jeden Fall ein gutes Händchen. Die Sorte „Panang Curry Chicken“ hat mich direkt nach dem ersten Bissen begeistert. Sie zählt zu den milderen Kreationen und ich bin hellauf begeistert, wie extrem intensiv der Geschmack ist und wie angenehm mild sich jede einzelne Geschmackskomponente beim Essen durchsetzt. Ohne vorab auf die Zutatenliste geschaut zu haben, habe ich das Zitronengras, den Knoblauch, den Hauch von Koriander und die mild eingesetzte Kokosmilch herausgeschmeckt. Auch der Jasmin Reis ist luftig und locker und duftet angenehm in der Nase. Das Hähnchen ist super zart, reichlich und steht mit seiner Sauce in guter Relation zur Reismenge. Definitiv meine Number One bis jetzt! Mein zweiter Test folgte direkt am gleichen Tag ein paar Stündchen später (…man kann nie genug Thaifood essen ;-)…). Ich legte in Sachen Schärfe eine ordentliche Schippe drauf und wagte mich an das „Spicy Sesame Chicken“ mit Nudeln. Auch eine sehr gute Kombination, die dem Vorgänger meines Tests in Sachen Geschmacksintensität und Authentizität in nichts nachsteht. Das Hähnchen in dem Cube ist mit einer koreanisch angehauchten, doch recht scharfen Sauce kombiniert. Ich würde lügen, wenn ich nicht zugeben würde, ein leichtes Bitzeln auf der Zunge gespürt zu haben. 😉 Auch bei diesem (dem blauen) Cube, war sofort erkennbar, dass es sich um wirklich gute und auch sehr in seiner Reinform belassene Zutaten handelt. Lecker!

Thai Cube authentischees Thaifood Boxen Kitchen Joy339

Kann direkt aus der Box genossen werden.

Mein Fazit

Kurz und knackig: Probiert unbedingt! Sowohl, wenn ihr noch keine Erfahrung mit Thaifood habt, als auch, wenn ihr wahre „Bro’s“ in Sachen authentischer Asia-Kitchen seid. Neben dem guten Geschmack, gefällt mir sehr gut, dass das Sortiment umfangreich ist, in Thailand produziert wird und großer Wert auf Authentizität in Sachen Zutatenauswahl und Geschmack gelegt wird. Ein weiterer Pluspunkt: Die Portionsgröße ist perfekt. Man ist weder viel zu satt, noch hungrig nach einem verzehrten Thai Cube. Außerdem sind die kleinen Würfelchen perfekt für den spontanen Hunger, da sie in unter 10 Minuten fertig zubereitet vor euch stehen. Ganz klar: Daumen hoch!

Ich weiß schon jetzt, dass ich wieder zuschlagen werden und freue mich schon darauf, weitere Thai Cubes kennenzulernen. Macht ihr mit?

+++ Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Kitchen Joy. Danke! +++

Kontakt für Anfragen

Thai Cubes von Kitchen Joy
Details: Authentisch thailändische Gerichte im „Thai Cube“ in sechs verschiedenen Sorten
und mit verschiedenen Schärfegraden

Sortenvielfalt von Thai Cube entdecken

KITCHEN JOY auf Instagram folgen





Bilder:

Diese Diashow benötigt JavaScript.