Bombay Tandoori | Inder | Lieferdienstcheck – Und weiter geht es mit der Lieferdienstcheck-Reihe und zwar mit Bombay Tandoori. Konkret gesagt habe ich ein zweites Mal über pizza.de bestellt und mich von einem der zahlreichen Anbieter überzeugen lassen. In diesem Fall war es wirklich so: Ich bestellte bei einem indischen Lieferdienst, genauer gesagt „Bombay Tandoori“ auf der Rosenheimer Straße und war begeistert. Gerade die indische Küche bietet ja die ein oder andere Stolperfalle, wenn es um die Zubereitung der traditionellen Speisen für Europäer geht. Bombay Tandoori hat das mit Bravour gemeistert.



Bombay Tandoori Lieferdienstcheck Pizza de 7

Gulab Jamun – indische Süßspeise

Bombay Tandoori auf pizza.de

Bombay Tandoori bietet im Internet neben einem umfangreichen Mittagsangebot in Form von Mittagsmenüs unterschiedliche Vorspeisen, Suppen, Salate, Brote, vegetarische, Fleisch- und Fischgerichte an. Ente, Lamm, Hühnchen und Fisch werden in Form von typisch, traditionellen Gerichten aus Indien verarbeitet. Sehr klassisch ist in Indien und so auch bei den Gerichten von Bombay Tandoori eine recht „soßige“ Konsistenz. Wer das nicht gerne mag, aber dennoch gerne den Lieferdienst ausprobieren möchte, der sollte sich Biryani bestellen. Biryani ist ein sehr klassisches Gericht mit gebratenem Reis, Nüssen, Rosinen und extra Joghurtsauce. Wahlweise kann das Biryani vegetarisch, mit Hähnchen- oder Lammfleisch, sowie Garnelen bestellt werden und liegt hier zwischen 11,50€ und 16,90€.

Wie bei den meisten indischen Restaurants und Lieferdiensten ist besonders für Vegetarier ein breites Spektrum an Speisen wählbar. Hier findet ihr sogar nur eine recht kleine Auswahl und dennoch 10 verschiedene Gerichte zwischen 9,50€ und 10,50€. Wer sich erst an die indische Küche heran tastet, der sollte sich beispielsweise „Dal Makhani“ – Linsen nach indischer Art – bestellen oder Palak Panner – frischer Spinat mit hausgemachtem Käse und zu gleich einer meiner Lieblinge.

Bombay Tandoori Lieferdienstcheck Pizza de 3

Vegetarische Samosa – indische Vorspeise

Ganz egal wo ihr bestellt – und so auch bei Bombay Tandoori – solltet ihr auf jeden Fall immer bedenken, dass die meisten Inder und somit auch indischen Köche einen komplett anderen Gaumen und Sinn für Gewürze haben als ihr. Wenn ihr es mild mögt solltet ihr das in das optional vorhandene Kommentarfeld bei der Bestellung einfügen. Keine Gefahr stellt dieser Fakt bei den Desserts da. Hier stehen zwar nur zwei Stück zur Auswahl, dafür aber Gulab Jamun – online als „süße Quarkbällchen“ beschrieben – das trifft es aber nicht ganz auf den Punkt. Gulab Jamun ist eine sehr klassische, indische Süßspeise in Form von frittierten Teigbällchen in Flüssigkeit und wie wir Bayern sagen würden „Babbsiaß“ (extrem süß). Wer also auf Zucker steht, hat sein indisches Traum-Dessert gefunden. Alternativ gibt es noch Mango Creme (beides je 3,90€).

Naan Brot – das klassische indische Brot liegt bei 2,50€ pro Stück und wird bei Bombay Tandoori im klassischen Tandoori Ofen hergestellt. Grundsätzlich könnt ihr euch als kleine Faustregel merken, dass Inder, welche einen echten Tandoori-Ofen haben schon mal ein bisschen Ahnung haben was sie tun. (Es gibt nämlich auch richtig, richtig schlechtes Naanbrot in München…).

Bombay Tandoori Lieferdienstcheck Pizza de 2

Chicken Tikka Masala

Bombay Tandoori – Auswahl und Bewertung der Gerichte

Da ich alle Gerichte, welche ich euch oben beschrieben habe schon kenne (…und weit aus mehr, das ich eine große Schwäche für indisches Essen habe…), habe ich mir etwas anderes bestellt. Es gab ein klassisches Chicken Tikka Masala (für faire 12,50€) mit Masalasauce und im Tandoori gegrillt, ein Naan-Brot – klassisch und ohne Butter oder Knoblauch, Samosa als Vorspeise ( – das sind vegetarisch gefüllte Kartoffeltaschen mit röscher Panade für 4,90€) und einmal das oben besagte Gulab Jamun mit zwei Bällchen.

Alles in allem kann ich es knapp mit der Bewertung ausfallen lassen. Der Lieferdienst – und übrigens auch Laden – Bombay Tandoori ist einer der besten indischen Lieferdienste, die ich seit langem getestet habe. Alles frisch, alles gut und wie gewünscht (mild) gewürzt und dazu noch extrem authentisch im Geschmack. Für insgesamt gerade einmal knapp 24€ und in Anbetracht der Tatsache, dass indisches Essen ja eine Zeit durchlebt, in der es einen gewissen Status hat („Ich esse indisch, ich bin hipp“ –> ergo: Indisches Essen in München teuer), eine preislich sehr faire Angelegenheit.

Hardfacts und persönliches Fazit

Bei Bombay Tandoori kann ich euch eine Bestellung über pizza.de nur ans Herz legen. Es schmeckt, es hat faire Preise und der Lieferdienst ist auf zack. Oft wird indisches Essen sehr siffig verpackt, wenn es geliefert wird und überall tropft Sauce raus. Bei Bombay Tandoori war alles ordentlich verpackt und kam warm an. Mein Gulab Jamun war jede Kalorie wert und ich werde definitiv wieder bestellen. Auf pizza.de habt ihr auch die Möglichkeit vor zu bestellen, sprich euch eure Gerichte auszusuchen und via Uhrzeitangabe vor zu bestellen. Geliefert wird durchschnittlich ab 15€ – je nach Distanz. Geöffnet ist von Montag – Freitag und Sonntag 11:30 Uhr – 14:30 Uhr und 17:30 – 22:30 Uhr. Samstags nur von 17:30 Uhr – 22:30 Uhr. Ihr könnt via Paypal, Visa- oder Mastercard, Giropay oder Cash bezahlen. Ich bin in diesem Fall sehr gespannt was ihr dazu sagt.





Getesteter Lieferdienst
Bombay Tandoori beim Lieferdientportal
Niederlassung Lieferdienst: Rosenheimer Straße 75, 81667 München

Bilder: