Kennt ihr foodora? Sicher habt ihr schon einmal eines der schicken Fahrräder fahren oder vor einem Restaurant abgestellt gesehen oder einen Flyer in der Hand gehabt. Evtl. habt ihr ja sogar schon mal über foodora bestellt. Nein? Fehler. foodora ist nämlich nicht irgendein schnöder Lieferdienst für Pizza, Pasta und Co vom Flyer oder aus dem Online-Menü ausgewählt – Nein, foodora bietet an, was ich mir schon immer gewünscht habe: Lieferung von verzehrfertigen Gerichten zu euch nach Hause aus EUREM Lieblingsrestaurant. Wie cool ist das denn? Gerade für mich. Und ein zusätzliches Zuckerl: Wenn ihr bei foodora bestellt und den Code „bianca_eats“ eingebt, spart ihr euch durch mich die Lieferkosten (in der Regel 2,90€ / je nach Distanz) und bezahlt wirklich nur das Gericht selbst.

Meine Küche sieht mich wie schon zahlreiche male erwähnt so gut wie nie und dennoch habe ich immer wieder mal „faule Tage“ an denen ich eben nur gezwungenermaßen das Haus verlasse, weil das Essen das ich möchte eben nicht lieferbar ist. „Will der Berg nicht zum Prophet kommt der Prophet zum Berg“, bzw. will das Essen nicht zu mir, muss ich eben raus gehen. Von wegen. Dank foodora kalter Kaffee. foodora hat meine Gebete erhört und bietet auf der Website – nach Eingabe der Postleitzahl eures Aufenthaltsortes  – eine Liste ausschließlich hochwertiger und qualitativ anspruchsvoller Restaurants um auch den Anspruch der eigenen Kunden zu erfüllen. Das heißt: Postleitzahl eingeben, Restaurant auswählen, das Restaurant bereitet euer Essen frisch zu, ein Fahrer holt das Essen ab und bringt es ruck zuck (wirklich ruck zuck!) zu euch. Sprich: Ich muss nicht mehr aus dem Haus, kann aber dennoch mein heiß begehrtes Essen von z.B. Lezizel Manti (türkische Teigtaschen), Kaimug (thailändisch), La Taqueria Isartor (mexikanisch), etc. zu Hause genießen. Geht es noch besser? Stellt euch vor, wenn ihr nur Lust auf die leckere Pizza von letzter Woche habt, aber schon im Schlafanzug vorm Fernseher sitzt. Tja – „Pech gehabt!“ hieß es da bis dato, aber dank der – in meinen Augen – revolutionären Idee von foodora:“Kein Problem!“. Einfach das vorab via Paypal bezahlte Essen an der Tür entgegen nehmen und Zuhause genießen. Super Idee und eine gesunde Abwechslung zum traditionellen Takeaway. Die geniale Idee entstand 2014 und Ende März letzten Jahres wurde foodora dann gegründet.

Die Gerichtauswahl kennt keine Grenzen. Diese können ganz einfach online aus dem Office oder eben von Zuhause aus bestellt werden und ihr müsst nur noch warten. Nur, dass ihr es auch richtig versteht: foodora beliefert euch mit Essen, das ihr normalerweise nicht geliefert bekommt, weil die teilnehmenden Restaurants eben keinen Lieferservice anbieten. Das erledigt jetzt foodora.

Zu der Auswahl der Restaurants: Es werden wie erwähnt ausschließlich qualitativ hochwertige Restaurants aufgeführt. Ich kenne natürlich alle Restaurants und habe tatsächlich jedes auch schon einzeln besucht und getestet. Tatsächlich: Kein Humbug dabei – es erwartet euch nur Gutes. Natürlich ist auch der klare Pluspunkt für die teilnehmenden Restaurants nicht von der Hand zu weißen. Es werden Kosten und Aufwand für die Gastronomen eingespart, da keine eigenen Kuriere eingestellt werden müssen. Parallel dazu wird die Reichweite im Internet durch den zusätzlich angebotenen Lieferservice vergrößert und eine weitere Zielgruppe wird angesprochen. Als ich auf die Seite ging um mir etwas auszusuchen war ich gleich noch begeisterter als von der Grundidee selbst. Weit gefehlt, falls ihr denkt, es gibt nur Pizza, Pasta und vielleicht noch ein paar exotische Salate oder Suppen. Im Endeffekt geht es ganz fix euch selbst einen Überblick zu verschaffen von dem was es alles gibt, da ihr nur eure Postleitzahl eingeben müsst. Hier dennoch ein paar weitere Beispiele an Speisen, Snacks und Co, die ihr dank foodora nun auch nach Hause serviert bekommt: Frische Smoothies von „Super Danke“, Cupcakes von „Wir machen Cupcakes“, Donuts von „Boogie Donuts“, ausgezeichnete Pasta vom „Del Fiore“ am Gärtnerplatz, leckere Burritos von der „Burrito Company“ und viele mehr. Die Vielfalt an Restaurants deckt jegliche bevorzugte Geschmacksrichtung  – von bayerisch, über indisch, bis hin zu thailändisch – ab. Und ganz egal ob für den Business Professionals, den Food Lover oder die Familie – hier findet jeder was und zwar meistens genau zu dem Preis, der euch auch im Restaurant geboten wird.

Sogar an die Umwelt wird gedacht. Die Verpackung ist umweltschonend und gebracht wird alles mit dem Fahrrad. Sprich es fällt kein zusätzlicher Müll an und die Umwelt wird auch nicht belastet. Genauer gesagt tut ihr der Umwelt sogar indirekt noch etwas Gutes, wenn ihr das Auto stehen lasst und auf das Fahrrad von foodora wartet. Dass die Lieferung zackig geht habe ich erwähnt. Kennt ihr die Werbung eines Lieferdienstes im TV, in der ein Typ am Laptop sitzt und auf „bestellen“ klickt und es ca. zwei Sekunden später klingelt? So habe ich mich gefühlt. 🙂 Es ging wirklich zackig und wurde von einer sehr netten Damen – mit offensichtlich gutem Orientierungssinn – auf dem Fahrrad gebracht. Service also auch Daumen hoch. Angeboten wird dieser im Übrigen insgesamt mit über 650 teilnehmenden Restaurants, in neun verschiedenen Ländern und 15 Städten. Gott sei Dank sind wir auch dabei.

Das Essen an sich kann ich hier natürlich nicht pauschal bewerten, da es eben zig Restaurants gibt und somit auch zahlreiche unterschiedliche Geschmäcker und Gerichte. Mein Essen – ich entschied mich für Pasta mit Zucchini und Scampis, sowie eine Pizza mit Gorgonzola und Walnüssen aus dem Gianluca in Haidhausen – war super. Das könnt ihr ja dann vollkommen frei entscheiden worauf ihr Lust habt. Damit das auch alles so zackig geht, wird natürlich derzeit der Fokus auf die Münchner Innenstadt-Bereiche gelegt. Schaut einfach auf der Website, ob ihr dabei seid und wenn ihr bestellt, denkt an den oben erwähnten Code zum Sparen.

Mein Fazit: Probiert es unbedingt mal aus. Wenn ihr das nächste Mal wieder Hunger habt – verlasst gewohnte Wege und sucht euch euer Essen von einem der Restaurants und ein leckeres Essen auf foodora aus. Ich bin auf jeden Fall begeistert. Einfach, weil so ein Service schon lange gefehlt hat und es super funktioniert. Ich glaub ich bestelle mir als nächstes ein bayerisches Schmankerl von Bazi´s Schlemmerkucherl…oder doch lieber einen Burger aus dem Burger House….hach….

Ich bestelle wieder:  Ja. Schnell, individuell und mein Lieblingsessen von meinem Lieblingsrestaurant – das ist hier kein Problem.

Getesteter Lieferdienst: foodora
Adresse/Sitz: Schreiberhauer Straße 30, 10317 Berlin
Website: foodora

Bilder: