+ + + Anzeige: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Deliveroo. Vielen Dank! + + +

Deliveroo logo (colour, text underneath, German tagline, 1200x1200px)Glockenbach – getestet bei Deliveroo – Wie angekündigt stand mein nächster Restaurant-Check bei Deliveroo an. Meinen ersten Bericht über Deliveroo selbst, sowie den ersten Restaurantcheck habe ich euch kürzlich auf meiner Seite vorgestellt. Passend zur Eiseskälte vor der Tür, habe ich also kürzlich mal wieder darauf verzichtet in ein Restaurant zu gehen und habe mich erneut nach gutem Essen auf der Deliveroo-Website umgesehen. Ich weiß nicht wie es euch da geht, aber bei mir trifft das Sprichwort „Wer die Wahl hat, hat die Qual!“ definitiv zu, wenn es um die Auswahl des eigenen Essens geht. Bei Deliveroo gibt es so viele gute und namhafte Restaurants zur Auswahl, dass man sich gar nicht entscheiden kann. 🙂 Nach ziemlich langem Überlegen entschied ich mich für ein mir bereits durch diverse eingenommene Drinks und Frühstücke bekanntes Restaurant im Glockenbachviertel: Das Glockenbach. Das Glockenbach dürfte den meisten (oder zumindest „ausgehfreudigen“) Münchnern ein Begriff sein. Gerade mal einen Steinwurf vom Sendlinger Tor entfernt gelegen und am Abend immer ziemlich schnell, ziemlich voll. Geschwungene Treppe, gläserne Fassade, gemütliche Tische, dominierende Bar und trotz relativ überschaubarer Karte ganz gutes Essen. Für mich sprach also nichts gegen eine Bestellung via Deliveroo in diesem Restaurant.

Glockenbach auf Deliveroo.de: Auswahl, Bestellung und Verpackung der Gerichte

Um den Service von Deliveroo vollumfänglich zu testen gab ich meine Bestellung beim zweiten Test schon um 12:30 Uhr auf und bestellte für 18:00 Uhr vor. (Ihr könnt sogar für den Folgetag vorbestellen). Das Ganze machte ich via App. Die Deliveroo App ist super und einfacher, intuitiver und auch unkomplizierter geht´s wirklich nicht. Ihr gebt eure gewünschte Lieferzeit ein, sucht euer Lokal aus nach dem ihr eure Postleitzahl eingegeben habt, bzw. klickt auf die Adresse welche ihr gespeichert habt und wählt euer Restaurant. Falls ihr nicht stöbern wollt und schon wisst wonach ihr sucht, könnt ihr auch im Suchfeld das Restaurant eingeben und landet direkt bei der Speisekarte. Ja und das war´s auch schon. Bezahlen (auch bequem via App durch Paypal) und abwarten bis pünktlich geliefert wird.

*Der Gutschein kann nur von Neukunden eingelöst werden. Gültig bis 15.03.2016. Die vollständigen AGB findest du unter deliveroo.de/legal.

*Der Gutschein kann nur von Neukunden eingelöst werden. Gültig bis 15.03.2016. Die vollständigen AGB findest du unter deliveroo.de/legal.

Beim ersten Mal hatte ich es schon erwähnt, dass mich die Pünktlichkeit von dem freundlichen Deliveroo-Fahrer begeisterte und diesmal war´s nicht anders. Um 18:00 Uhr wollte ich mein Essen – um 18:00 Uhr bekam ich mein Essen. Und zwar um Punkt 18:00 Uhr. Ich als alter Pünktlichkeitsfanatiker bin damit natürlich total zu begeistern. 🙂 Ihr braucht euch also auf keinen Fall Sorgen machen – solltet ihr den Service zum Beispiel testen, wenn ihr Besuch da habt oder auf eine pünktliche Lieferung aus anderen Gründen angewiesen seid – , dass euer Essen nicht zeitig da wäre. Ich traue mich zu behaupten, dass das nicht passieren wird. Bei meiner zweiten Bestellung war´s glatt, kalt und nicht so schön draußen, aber die Deliveroo-Fahrerin in diesem Fall kam gut gelaunt und pünktlich mit dem Essen von mir und meinen Mitessern zu mir an die Tür.

Das Kastanienrisotto

Das Kastanienrisotto

Ich wählte für mich und meine Mittester an diesem Abend bewusst etwas „anspruchsvollere“ Gerichte von der Karte, da ich mitunter ein wenig genauer auf die Verpackung und den Transport achten wollte. Bei meiner ersten Bestellung war die Herausforderung mit Suppen im Glas gering, diesmal war das ein wenig anders. Ich weiß von meinem ersten Kontakt mit Deliveroo, dass es unterschiedlich große Lieferboxen bei Deliveroo gibt um auch jedes Gericht transportieren zu können. Das Glockenbach – um es etwas vorsichtig zu formulieren – hatte sich wohl nicht um die großen Boxen gekümmert, denn zwei der gewählten drei Gerichte (dazu gleich mehr), kamen in (in meinen Augen) zu kleinen Deliverooboxen. In diesem Fall – ich habe es für euch extra fotografiert, damit ihr das Ergebnis erkennen könnt – war das nicht wirklich schlimm, da wir die Gerichte aus der Box nahmen und uns ansehnlich auf Teller anrichteten. In der Regel gehen sicherlich die meisten Bestellungen direkt an Personen Zuhause, die über Geschirr zum Umschichten verfügen, dennoch war das etwas unpraktisch verpackt.

Das gewählte Rinderfilet mit Zwiebelconfit, Jus, Polenta, Maronen, Rosenkohlblätter (für 28€) lag in einer kleinen Box und weichte leider die Box und sogar die Tüte durch. Das Saiblingsfilet mit Erbsenstampf, Meerrettich und Ofenkürbis (für 21€) war ebenfalls in eine kleine Box gepackt und der Fisch lag in zwei Stücken direkt auf dem grünen Erbsenpüree. Das 3. Gericht war ein Kastanienrisotto mit Marzipan und Parmesanhippe (für 14€), welches hingegen super praktisch in einem runden Becher verpackt wurde. Versteht mich nicht falsch, am Essen gab es nichts von der Qualität auszusetzen und auch der Deliveroo-Service hat wieder super geklappt. Ich denke lediglich die „Einpackkünste“ des Restaurants waren nicht ideal, bzw. hätten die großen Boxen verwendet werden sollen. Alternativ wäre das Rinderfilet und auch der Fisch in zwei einzelnen Boxen, getrennt von den Beilagen, besser aufgehoben gewesen.

Glockenbach - Deliveroo - Lieferdienstcheck-1

Die Bestellung

Das Rinderfilet

Das Rinderfilet

Und wie hat´s geschmeckt vom Glockenbach?

Zu den Gerichten selbst möchte ich natürlich auch etwas sagen. Das Glockenbach ist auf der Deliverooseite mit zwei €-Zeichen gekennzeichnet. Ihr seht also auf einen Blick in welcher Liga sich die Gerichte befinden. Das Glockenbach – das weiß ich auch von meinen Besuchen dort – sortiert sich eher bei den etwas hochpreisigen Restaurants mit ein. In Anbetracht der Lage des Restaurants (was beim Liefern natürlich irrelevant ist) und dem guten Essen finde ich das durchaus angemessen. Insgesamt bezahlten wir (zzgl. 2,50€ faire Liefergebühr und 2€ freiwilligem Deliveroo-Fahrer Trinkgeld) 63€ für die Gerichte. Es gab weder an den Portionen, noch an der Qualität etwas auszusetzen. Der Saibling war ein wenig trocken, aber noch im Rahmen und in Verbindung mit dem Erbsenpüree sehr gut. Ich probierte überall mit und es gab nichts auszusetzen. Das Risotto war erste Sahne und auch das Rinderfilet ausreichend, saftig und zugleich zart. Es ist natürlich jedem selbst überlassen, sich Essen in diesem Wert nach Hause liefern zu lassen. Viele kritische Betrachter von Speisekarten und deren Preise würden dies wohl als zu hoch betrachten, wohin gegen der Gastronom natürlich nicht nur die Kost an sich, sondern auch Service, Restaurant, etc. mit in den Preis einkalkuliert. Das alles nimmt man zwar beim Essen zu Hause auf dem Sofa nicht in Anspruch, dennoch verstehe ich persönlich, wie kalkuliert wird. Die 63 Euro für die drei Gerichte waren dennoch in meinen Augen an der absoluten Obergrenze.

Solltet ihr das Glockenbach noch nicht kennen oder dort noch nie gegessen haben, seid ihr mit dem Essen an sich auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Wenn ihr bei eurer ersten Deliveroo-Bestellung auf das Glockenbach Lust habt würde ich persönlich euch ein Gericht empfehlen, welches aus nicht all zu vielen Komponenten besteht, bzw. leicht transportfähig ist. Wenn ihr das Essen dann auf euren eigenen Tellern habt ist auch das natürlich wieder irrelevant und ihr müsst letztendlich für euch entscheiden, wie wichtig euch in die Optik beim Auspacken ist. Klar muss natürlich sein, dass geliefertes Essen einfach nie so aussehen kann, wie im Restaurant auf dem Teller.

Mein persönliches Fazit:

Deliveroo ist und bleibt für mich in ihrem Service einfach Top. Das klingt übertrieben, aber es gibt nichts auszusetzen. Deliveroo füllt mit dem Ausliefern von frischem Essen aus dem Restaurant definitiv eine Münchner Marktlücke und macht das noch dazu hervorragend. Ich bestelle auf jeden Fall wieder. Auch das Essen des Glockenbach kommt mir wieder auf die Teller, nur schau ich glaub ich mal vorbei und bringe die praktischen, großen Boxen von Deliveroo für mein Filet. 🙂

Wenn ihr jetzt auch Lust bekommen habt zu bestellen, dann probiert Deliveroo doch einfach mal aus: Mit dem Gutscheincode „BIANCASTIPP“ erhaltet ihr auf deliveroo.de 10€ Rabatt auf die erste Bestellung“.

Getesteter Lieferdienst: Deliveroo
Getestetes Restaurant: Das Glockenbach


Bilder:

Diese Diashow benötigt JavaScript.