+ + + Anzeige: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem „Hungriges Herz“. Vielen Dank! + + +

Hungriges Herz Café Restaurant Muenchen

Hungriges Herz – Das Restaurant von innen

Hungriges Herz – Das „Hungrige Herz“ kennen viele. Zu viele als reines Café oder „bloße“ Frühstückslocation. Ich war kürzlich vor Ort und habe mir das „Hungriges Herz“ mal aus einer anderen Perspektive angeschaut. Seit 01. Juni 2017 nämlich, hat das bereits seit August 2010 ansässige Café auch am Abend geöffnet, wird also zur Bar und Feierabend-Anlaufstelle. Dazu hab ich mir zusätzlich den Lunch genau angesehen und gedanklich mit meinen Besuchen vor vielen Jahren verglichen. Hier meine Erfahrungen.

Was erwartet euch im „Hungriges Herz“?

Erst einmal, für alle die es noch nicht kennen: Das „Hungriges Herz“ liegt direkt an der Fraunhoferstraße, einen Steinwurf entfernt von der gleichnamigen U-Bahnstation (U2). Zu bestellen gibt´s, wie eingangs beschrieben, eine reichhaltige Auswahl an verschiedenen Frühstück-Variationen von 3,90€ bis zu 21,90€ (für zum Beispiel das „Herzblatt für zwei“ mit Brotkorb, Wurst, Käse, Lachs, Avocado, weichen Eiern und Obstsalat. Dazu jede Menge an Extras, Eierspeisen, belegte Brote (Avocado, Nutella, Schnittlauch,…) und Co. So fein das auch alles klingt, darum geht es mir heute nicht. Das Frühstück ist gut, ich habe es selbst einige male probiert und war mit Qualität, Menge, Optik, Wartezeit und Preis-Leistung jedes mal zufrieden.

In diesem Fall interessierte mich mehr die Sache mit den Hauptgerichten, bzw. den Kategorien „Herzlichst“, „Salate“ und „Super Bowls“. Das ist nämlich – neben der wöchentlich wechselnden und handgeschriebenen Wochenkarte an der Wand sowie den Steinofenpizzen (…dazu gleich mehr…), neben dem Frühstück das gesamte Angebot, welches das „Hungriges Herz“ im kulinarischen Sinne anzubieten hat. Dazu gibt es noch jede Menge Getränke, hausgemachte Drinks, Heißgetränke, Tees, eine kleine Auswahl an Weinen und – ganz wichtig! – hausgemachte Limonaden und auch Signature- und Sommer Drinks. Überhaupt…. „hausgemacht“ zieht sich durch die ganze Karte. So sind beispielsweise die Kuchen, die Limonaden und Eistees, die Drinks, Säfte und Smoothies, die Saucen und Dressings alle hausgemacht.

Hungriges Herz Café Restaurant München

Die Herzchen-Pizzen

Nicht wegzudenken: Natürlich die erwähnten Pizzen. In Herzform, klassisch oder auch mal etwas außergewöhnlicher belegt (z.B. mit Birne, Gorgonzola und Parma oder mit Sucuk, Spinat, Feta und getrockneten Tomaten). Eines lässt sich das „Hungriges Herz“ -Team auch nur ungern nehmen: Nämlich, dass sie die ersten waren, welche die Pizza eben nicht rund oder eckig, sondern in Form von Herzen auf dem Tisch brachten. Kreativ, oder? Wer es eilig hat, muss aufs Herzchen verzichten, kann sich aber täglich ab 12:00 Uhr beim „Hungriges Herz“-Pizza-Straßenverkauf (Seite Fraunhoferstraße) eine von täglich drei verschieden belegten Pizzen als Stückchen abholen (zwischen 2,50€ und 3,50€).

Der Mittagstisch im „Hungriges Herz“

Wie erwähnt, die Wochenkarte hängt an der Wand, ist handgeschrieben und wechselt wöchentlich durch. Ein Mittagsangebot in diesem Sinne gibt es nicht, dafür bietet das Restaurant aber von Montag bis Freitag zwischen 11:30 Uhr und 14:30 Uhr eine kleine Schorle (freie Wahl) gratis zu jedem Wochengericht von der Wandkarte an. Finde ich gut, ich habe zumindest immer Durst beim Essen. Die Wochenkarte bietet nochmals zusätzliche Gerichte zur regulären Standardkarte an und für genügend Abwechslung ist gesorgt. Auch gibt´s von Montag bis Freitag eine Tagespizza für 8,90€ und zum Beispiel die Trüffelpizza für 11,90€. Das Angebot „1 Stück Pizza + Beilagensalat + 0,2l Saftschorle für 6,80€“ ist oben beschriebenes und dauerhaftes Mittagsangebot. Alternativ gibt es mittags auch mal Suppen, weitere Salat-Kreationen, Penne oder auch – super angesagt! – einen „Pulled Pork-Burger“ mit Coleslaw, BBQ-Sauce, Süßkartoffelpommes (hausgemacht!) und geschmolzenem Mozzarella (für 9,90€). Ihr seht schon, es wird nicht langweilig!

Hungriges Herz Café Restaurant Muenchen

Der Blick von der Terrasse nach innen

Das „Hungriges Herz“ als Bar und Feierabend-Hotspot

Stellt euch vor morgens und mittags ist um, die Sonne samt Nachmittag ist im Anmarsch und ihr habt nur eines im Kopf: relaxen, Durst, Freunde sehen! Eine Antwort könnte lauten: „Hungriges Herz“! Da nämlich gibt´s auf der Terrasse ab dem späten Nachmittag Sonne, Sommer und die passenden Drinks dazu. So sind neben den verschiedenen Limos auch Cocktails und eben hausgemachte Sommer-Drinks im Programm. Die Klassiker (Aperol Spritz, Hugo, Lillet Spritz) starten bei 5,90€. Einen extra Daumen hoch gibt´s für den „Herz Spritz“ mit Ramazzotti Rosato, Rhabarbersaft, Prosecco, Basilikum und Himbeeren (für 6,20€). Super erfrischend und der perfekte „Sundowner“ für laue Sommerabende oder auch Ratsch-Runden mit Freunden. Wer gerne Cocktails trinkt, bestellt am besten den „Herz Mule“ mit Gin, Limette, Gurke, Rosmarien, Tonic Water und Ginger Bier (für 8,90€) oder den Neuling „Berry Bowl“ mit Bourben, Himbeerpüree, Brombeeren, Zitrone, Minze, Ingwer und braunem Zucker (für 9,90€). Auch einen Himbeer Mojito gibt es.

Mein Essen, meine Bewertung

Dass es sich auch wirklich lohnt, dafür vorbei zu kommen, zeige ich euch an Hand meines gewählten Mittagessens mit meiner Begleitung. Wir entschieden uns für eine der insgesamt acht verschiedenen Bowls, zwischen 5,90€ und 9,90€. Der „Reisser“, so hieß es, wäre die „Lady Bowl“ mit Roter Beete, Lachs, Quinoa, Karotten, Spinat, Pistazien und Balsamico Dressing (für 9,90€). Das nahm ich für bare Münze und bestellte mir die ausgesprochen großzügig portionierte Schüssel/Bowl. Diese passte ausgezeichnet zu meiner – ebenfalls als Tipp angenommenen – und hausgemachten „Thailimo“ mit intensiver aber nicht zu würziger Ingwernonte (für 4,80€), serviert im Aperitifglas. Für meine Begleitung gab´s zur gewählten und natürlich auch hausgemachten „Granatapfel-Minz-Schorle“ (mit Limetten, Minze, Wasser und Granatapfelsirup für 4,20€) das „The Breaktfast Club Sandwich“ mit Spiegeleiern, Bacon, Avocado, Käse, Salat, Tomaten und hausgemachter Tomaten Aioli zwischen insgesamt drei Toastschichten (für 9,50€). Ich sage euch, das ist ein Sandwich, davon werdet ihr definitiv satt. Andersrum: Beides (Bowl und Sandwich) allein zu schaffen (….man kommt ja manchmal im hungrigen Zustand auf die Idee, sich ganz besonders viel zu bestellen….;-)) – da habt ihr keine Chance! Die Portionen sind durchweg – so auch beobachtet auf den Tellern der Nachbartische- großzügig gestaltet. Außerdem wird das Essen ansprechend im „Hungriges Herz“ angerichtet und man sieht und schmeckt die Frische. So sind bei dem Sandwich zum Beispiel noch frische Früchte im kleinen Schälchen dabei. Auch der Spinat in meiner Bowl war übrigens schön fluffig, sattgrün und kein bisschen zusammen gefallen – ergo frisch.

Hungriges Herz Café Restaurant Muenchen

Die „Ladys Bowl“ mit frischem Lachs, Quinoa und Spinat. Yummi!

Fragt mich nicht warum, aber so satt ich auch bin, die Devise „Zucker hat einen eigenen Magen“ bestätigt sich Tag für Tag bei mir. Nicht lange überlegt, war der Cappuccino (die Kaffeesorte wechselt bald…) samt Käsekuchen bestellt. Dass es genau dieser sein soll, da musste ich nicht lange überlegen, denn das „Hungriges Herz“ gewann tatsächlich Platz 1 für den besten Käsekuchen der Stadt. Gerade raus: Zu Recht! …und jede Kalorie wert! Ich persönlich mag´s nicht, wenn das hintere Stückchen vom Kuchen, also die „Wand“, so hart ist, dass man beim Beissen die Fluffigkeit des restlichen Kuchens glatt vergisst. Hier nicht der Fall und darum mein Tipp: Bestellen und Bikini-Figur auf morgen verschieben! Der große Cappuccino – ihr seht es auf dem Foto – ist wirklich sehr groß und so dürfte der Kleine reichen, wenn ihr nur eine „Begleitung“ zum Kuchen wollt. (Toll finde ich, dass es schon seit acht Jahren die gleichen (köstlichen) Südtiroler Vollmilch-Schoki-Herzchen zum Heißgetränk gibt!) Wichtig ist dem Team vor Ort, dass sich jeder Gast wohlfühlt. So finden zum Beispiel ganz bewusst und gezielt auch Veganer und Vegetarier etwas auf der Karte. Genauso sind aber auch einfach nur Jungs für das Feierabendbier (Franziskaner, Tegernseer, Becks), Familien, Business-Leute und Co. willkommen.

Hungriges Herz Café Restaurant Muenchen

DER Käsekuchen schlechthin.

Drumherum, Hardfacts und persönliche Meinung

Gemütlich, das ist´s allemal im „Hungriges Herz“. Ich habe mich bei jedem meiner Besuche wohl gefühlt und auch wenn´s voller wird, verliert die Location nicht an Atmosphäre. Dafür sorgen Parkett- und Fliesenböden, 22 Holztische und 2 lange Holztafeln, wuchtige Kronleuchter mit gemütlichem Licht, Sitz-Kojen mit zahlreichen Kissen auf den Fensterbrettern, die teilweise mit goldenen Messingplatten bedeckten Wände sowie der kleine Barbereich und die Pizza-Station im hinteren Drittel.

Der Service ist flink und wird von Besuch zu Besuch besser. 🙂 Obwohl das „Hungriges Herz“ alles (jede Speise, jedes Getränk, Snacks und kleine Couscous-Salate aus der Theke, hausgemachte Kuchen, Kaffee, Pizzen, etc.) to go anbietet, bleibe ich hier immer gerne und auch mal länger sitzen. Ich gebe zu, immer wieder mal (und auch selbst) kamen mir „Service-Beschwerden“ entgegen. Bei meinen letzten Besuchen, gab´s davon aber nichts zu sehen (…nein, nicht weil ICH da war! ;-)). Für ein fröhliches Get together nach der Arbeit, bietet sich auch die ab ca. 16:30 Uhr rum sonnige Terrasse (für ca. 20 Gäste) entlang der Häuserfront an. Im Inneren ist für 70 – 75 Personen Platz. Wer genau schaut, der entdeckt hier und da – zum Beispiel auf den Tischen, das „Hungriges Herz“-Logo mit abgebissener Ecke. Natürlich könnt ihr euch auch einen Tisch reservieren – macht das aber am besten über die Website – telefonisch ist aufgrund der Auslastung vor Ort manchmal gar nicht so leicht jemanden an die Strippe zu bekommen.

Abschließend kann und möchte ich euch auf jeden Fall empfehlen, dort eine Bowl, ein Sandwich, ein Herzchen in Form einer Pizza oder auch einen sommerlichen Drink zu verkosten. Es lohnt sich!




Details:
Getestet: Hungriges Herz
Anschrift: Fraunhoferstraße 42, 80469 München
Öffnungszeiten: Montag von 08:00 Uhr – 19:00 Uhr, Dienstag bis Donnerstag von 08:00 Uhr – 22:30 Uhr,
Freitag von 08:00 Uhr – 23:00 Uhr, Samstag von 09:00 Uhr – 23:00 Uhr, Sonntag von 09:00 Uhr – 19:00 Uhr,
vor Feiertagen i.d.R. bis 23:00 Uhr, an Feiertagen je nach Wochentag (einsehbar auf Facebook-Fanpage)
Website

Bilder:

Diese Diashow benötigt JavaScript.