Van Hoa Lieferdienstcheck pizza de 4

Die panierten Garnelen

Van Hoa | Lieferdienstcheck bei pizza.de – Meine Lieferdienstcheckreihe geht nach meiner kurzen Pause durch einen kürzlichen Auslandsaufenthalt weiter. Es war also mal wieder an der Zeit für mich, die Füße auf dem Sofa hochzulegen und online nach gutem Essen zu suchen, welches mir direkt an die Wohnungstür gebracht wird. Das tat ich auf pizza.de und wurde bei Van Hoa fündig. Van Hoa beliefert euch von München-Sendling aus mit Sushi und vietnamesischen Gerichten. Ich klickte mich ein wenig durch das Menü und entschied mich für eine Bestellung. Zur Auswahl stehen verschiedenste Makis, Nigiris, Sushi-Menüs, Aktions-Angebote für Sushi, Suppen und Salate, Wok- und Nudelgerichte, sowie Spezialitäten des Hauses und Desserts. Etwas speziell: Hier gibt es keine separat bestellbaren Uramakis. Sprich diese können nur im Menü oder via Aktionsangebot gebucht werden.



Van Hoa Lieferdienstcheck pizza de 1

Übergroße Nigiris erwarten euch hier

Auswahl und Bewertung der Speisen bei Van Hoa

Mir und meiner Begleitung war nach Sushi. Ich kann es nicht oft genug erwähnen: Sushi fließt in meinen Adern und es gibt keinen Tag, an dem ich es nicht essen könnte. 😉 Ein sehr leichtes und angenehmes Gericht, welches selbst beispielsweise kurz vor dem Schlafengehen verspeist werden kann, ohne zu voll zu machen. So zumindest meiner Ansicht nach. Ich wählte also einmal für meine Begleitung das Sushi-Menü „Fun“ mit fünf Nigiri (Thunfisch, Lachs, Nakrele, Shrimps, Tintenfisch), sechs Lachs- und sechs Thunfisch-Makis (für 18,90€), sowie fünf gebackene Garnelen als Vorspeise (für 7,20€). Das Menü ist mit knapp 20€ natürlich kein Schnäppchen. Anzumerken ist aber, dass die Nigiris um ein vielfaches größer sind, als üblich. Während ein normal großes Nigiri schon mit einem, maximal aber zwei Happen verputzt ist, könnt ihr hier locker drei bis viermal beißen. Auch war extrem viel Fisch (Thunfisch, Lachs) Teil des Menüs.

Für mich selbst wählte ich einen meiner Lieblinge: Zwei verschiedene Nigiri – einmal Nigiri mit Lachs (Sake Nigiri für 2,90€) und einmal mit Thunfisch (Maguro Nigiri für 3,20€) – ebenfalls etwas hochpreisiger durch die überdurchschnittliche Größe. Dazu gab´s noch „Negisake Maki“ mit gehacktem Lachs und Lauch (6 Stück für 3,90€) und „Negitoro Maki“ mit gehacktem Thunfisch und Lauch (6 Stück für 4,20€). Wie erwähnt, hätte ich gerne eine extra Rolle Urimaki bestellt, die gibt es im Menü aber nicht. Die Makis waren geschmacklich alle in Ordnung, aber nicht die besten, die ich je gegessen habe. Gerollt waren sie sehr ordentlich und schön fest. Mir fiel ein Röllchen von ca. 20 cm runter, bevor ich es in den Mund stecken wollte und es blieb in seiner Form. Das ist schon mal ein klarer Pluspunkt. Der Fisch war auf jeden Fall frisch und das Sushi frisch zubereitet. Die panierten Garnelen waren auch sehr köstlich und obwohl es nicht meine Vorspeise war stibitzte ich mir zwei Stück und aß sie mit Süßsauersauce.

Van Hoa Lieferdienstcheck pizza de 6

Das Sushi-Menü für 18,90€

Weiteres Angebot an Speisen

Für Sushi kann ich euch Van Hoa auf jeden Fall empfehlen. Falls euch eher nach etwas warmen ist, gibt´noch diverse Wokgerichte (ab 8,90€ – 10,90€), vietnamesische Nudelgerichte (ab 9,90€) und Spezialitäten des Hauses, wie z.B. mit Tintenfisch, Riesengarnelen, vietnamesischem Wasserspinat oder auch Bratnudeln ab (8,90€ bis 18,90€). Das zeigt auch, dass das gewählte Sushimenü eben eher zu den hochpreisigen Gerichten des Van Hoa gehört und man hier schon für 10€ pro Nase satt werden kann. Einen Mindestbestellwert nenne ich euch im Übrigen immer nicht, da dieser variiert, je nach dem wo ihr euch befindet. Das gefällt mir persönlich besser, als wenn der Lieferdienst sozusagen nicht angezeigt – weil zu weit weg – wird. Sprich mir werden z.B. nach dem Einloggen auch Lieferdienste mit einem Mindestbestellwert von 60€ angezeigt, während sie bei euch schon ab 15€ liefern.

Lieferzeit und persönliches Fazit

Alles in allem waren wir zufrieden mit unserem Essen. Weniger zufrieden – mal wieder – mit der Wartezeit. Das liegt ja niemals an der Plattform selbst – damit ihr mir das nicht verwechselt -, sondern eben an den einzelnen Lieferdiensten. Van Hoa selbst hat über 65 Minuten gebraucht und der Fahrer war – wie eigentlich ausnahmslos bei meinen Anrufen zur Nachfrage – laut Telefonauskunft in drei Minuten da. 😉 Es wurden dann noch 15 Minuten und wir mussten echt sehr lange warten. Allein deswegen würde ich nun nicht nicht nochmal bestellen, ärgere mich aber dennoch darüber im Nachgang, da wir über 40€ bezahlten. Schaut euch einfach beim nächsten Appetit auf vietnamesische Küche Van Hoa an und sucht euch raus, worauf ihr Lust habt. Wie erwähnt gab es qualitativ nichts auszusetzen und die Nigiris waren tip top.



Getesteter Lieferdienst
Van Hoa beim Lieferdientportal
Niederlassung Lieferdienst: Martin-Luther-Str. 8, 81539 München

Bilder: