Wein und Schokolade kombinieren – Sind wir mal ehrlich, es funktioniert einfach immer wieder: Schokolade macht glücklich und was früher als Gräuel galt, steht seit einigen Jahren für absoluten Genuss: die Kombination von Wein und Schokolade. Beide Genussmittel werden seit Jahrhunderten von Menschen verehrt und mit großer Sorgfalt hergestellt. Mir schmeckt beides vorzüglich und sowohl Schokolade als auch Wein gelten nach wie vor als Delikatessen und Luxusgüter, die kaum aus unserem Leben wegzudenken sind. Es muss nicht immer Kuchen, Creme oder Torte sein und so gelten Wein und Schokolade auch als Dessert nach dem Abendessen mit den Freunden als gute Wahl. Und da Wein – zumindest bei mir – relativ schnell meine Motorik „einschränkt“ fliegt schon mal das ein oder andere Glas, bzw. landet das ein oder andere Stückchen Schokolade auch mal auf der Kleidung, der Couch oder dem (bei mir eher selten vorhandenem) Tischtuch. So muss im Laufe des Abends den ein oder anderen Schokoladenflecken entfernen werden. (Brauchbare (!) Tipps, wie man den Flecken rausbekommt fndet ihr hier – ich habe sie mehrfach getestet! ;-))

Zurück zum „leckeren“ Teil: Bevor ihr also zu logistischen Eventualitäten abschweift, solltet ihr euch Gedanken darübermachen, welche Schokoladen und Weine ihr zusammen servieren könnt bzw. einfach weiter lesen. Natürlich passt nicht jede Schokolade zu jedem Wein und die Geschmäcker sind verschieden. (Mir schmeckt z.B. alles mit über 66 – 68% Kakao-Anteil nicht mehr) Was passt und was nicht, habe ich mir sagen lassen und verkostet. Natürlich entscheidet stets der eigene Gaumen, hier aber einige gute Kombinationen.

Wein und Schokolade Kombinieren – Die Kostprobe

Wie bei einer Weinprobe solltet ihr euch Zeit nehmen, wenn ihr Schokolade und Wein kombinieren wollt. (Gute Weine finden sich übrigens auch immer wieder mal im Supermarkt – ich habe berichtet: wie ihr auch hier nachlesen könnt.) Prüft zuerst den Geruch des Weines, indem ihr ihn ausschenkt und einatmet. Versucht dabei, die Duftnoten zu bestimmen. Manchmal findet sich schon hier eine bei der Abstimmung hilfreiche Ähnlichkeit mit einer bestimmten Schokoladensorte. Nehmt dann einen kleinen Schluck und kostet anschließend die Schokolade, die ihr im Mund zerlaufen lasst, so dass sich beide Geschmäcker vereinen und so viele Geschmacksnerven wie möglich erreichen. Stellt für euch selbst als erstes fest: Wie süß, sauer und intensiv sind die Aromen. Passen sie geschmacklich zusammen?



Gängige Kombinationen

Testet vor dem Teilen der Kombinationen mit euren Gästen und Freunden möglichst viel aus. Dabei ist gleichgültig, ob sich Wein und Schokolade ergänzen oder einen Kontrast bilden, solange euch das Ergebnis schmeckt. Als „allgemein passend“ haben sich bei meinem Tasting die folgenden Kombinationen erwiesen.:

Wein mit Schokolade kombinieren 2♥ Weiße Schokolade
Wenn ihr euch für eine süße Kombination, beispielsweise mit weißer Schokolade entscheidet, sollte der Wein süßer sein. Eiswein, Muskat, Rosé Port oder Champagner Demi-Sec sind eine gute Wahl. Eine weiße Schokolade mit Gewürznoten und Nüssen kann auch gut mit einem trockenen Weißwein kombiniert werden.

 

 


Wein mit Schokolade kombinieren 4Vollmilchschokolade
Die Vollmilchschokolade ist die beliebteste Sorte unter den Schokoladen. Aufgrund ihrer cremigen Süße passt sie gut zu Auslesen, Montilla-Moriles, Vintage Port oder einem cremigen Sherry.

 

 


Wein mit Schokolade kombinieren 3Karamell-Schokolade
Das Karamell verleiht der Schokolade eine leicht salzige Note. Probieren Sie hierzu einen Madeira, Amontillado Sherry oder Vin Santo, die vergleichbare Aromen haben. Alternativ können Asti-Spumante, Lambrusco oder ein Champagner Demi-Sec den Geschmack der Schokolade unterstreichen.

 

 


Wein mit Schokolade kombinieren 5Dunkle Schokolade
Denkt daran, dass sich Säurenoten in Schokolade und Wein gegenseitig verstärken können. Ebenso verhält es sich mit Bitterkeit und einer Kombination beider. Greift bei Schokoladen mit hohem Kakaogehalt zu Dessertweinen und meidet Tannin-betonte Rotweine. Zartbitterschokolade schmeckt mit einem kräftigen Rotwein am besten.

 

 


Wein mit Schokolade kombinieren 6Nussschokolade
Haben Schokolade und Wein gemeinsame Noten, können sie sich wunderbar ergänzen. Probiert beispielsweise eine Schokolade mit gerösteten Nüssen zusammen mit einem säurearmen, erdigen Rotwein.

 

 


Interessant beim Wein und Schokolade kombinieren ist es sicherlich auch, außergewöhnliche Schokoladensorten auszuprobieren, wie man sie zum Beispiel in der Schokolaterie Chocion in München findet. Wie wäre es zum Beispiel mit Honig-Trüffel-Pralinen zu einem lieblichen Riesling? Wenn ihr am Ende des Abends mit euren Freunden über Duft- und Geschmacksnoten philosophieren oder eure Lieblingskombinationen diskutiert, ist es gleichgültig, ob´s Schoko-Flecken gab bzw. das Essen einem Gourmet-Menü aus dem Restaurant glich. Eine außergewöhnliche Geschmackskombination aus Wein und Schokolade dagegen wird noch lange in aller Munde sein. Eine meiner Lieblingsschokoladen ist mitunter das Sortiment von „Original Beans“ – probiert es mal aus.