+ + + Anzeige + + +




160. Geburtstag der Münchner Weißwurst | Münchner Innenstadtwirte feiern mit Weißwurst für 1€! – Die Münchner Innenstadtwirte e.V. feiern den 160. Geburtstag der Weißwurst. Und wie, wenn nicht mit einem gscheiden Weißwurst-Fest. Das wiederum sieht so aus, dass es am Rosenmontag, den 27.02.2017 bis 12:00 Uhr bei den folgenden Innenstadt Wirten die Weißwurst in deren Wirtshäusern für 1€ gibt! Cool, oder?

Die Entstehung der Weißwurst

Stattfinden tut diese Aktion heuer zum 20. mal und erinnert somit jährlich an die Erfindung und Entstehungsgeschichte der Münchner Weißwurst. In der „Gaststätte zum Ewigen Licht“ am Marienplatz nämlich, wurde sie erfunden, die beliebte bayerische Wurst. Ihre Entstehung nämlich geht auf eine Zufallsgeschichte des ehemaligen Gastwirtes des Hause zurück. Am Rosenmontag des Jahres 1857 nämlich, sollen diesem die Schafsdärme für seine Kalbs-Würstel ausgegangen sein. Die hungrigen Gäste saßen schon im Speisesaal vom „Zum Ewigen Licht“ und so blieb nix anderes über, als den damaligen Lehrling loszuschicken. Tja, der aber kam mit Schweine- anstelle von Kalbsdärmen, zu zäh und groß für Bratwürste, zurück und es hieß kreativ sein. Sepp Moser, der Wirt, füllte die Därme dennoch mit der fettigen Masse und brühte Sie in heißem Wasser. Damit die Därme ja nicht platzen ließ er davon ab, sie wie üblich anzubraten. Die Weißwurst war geboren. Hättet ihr’s gewusst?

160 Jahre Weißwurst in München: Währung einer Tradition

Bis zum heutigen Tage wird die Weißwurst zum größten Teil nach alter Metzgertradition in den Wirtshäusern der Innenstadtwirte hergestellt und bestmöglich traditionell in der Löwenkopfterrine schwimmend serviert. Der ideale Anlass diese zu probieren, wäre dafür doch der Rosenmontag, oder?

…und wo kann gefeiert werden?

Also: 1€ in die Tasche (oder bissl mehr für weitere Würstel, Brezen, Senf und Bier) und ab zu einem der folgenden Wirte um den Weisswurst-Geburtstag zu feiern.:

– Alter Hof Restaurant & Weinbar
– Andechser am Dom
– Augustiner am Dom
– Augustiner am Platzl
– Augustiner Großgaststätten
– Augustiner Klosterwirt
– Wirtshaus Ayingers
– Bratwurstherzl am Viktualienmarkt
– Brenner Restaurant
– Café – Restaurant am Marienplatz
– Café Rischart am Marienplatz
– Der Pschorr
– Donisl
– Fränkisch Badische Weinstube
– Hofbräuhaus
– Kilians Irish Pub
– Museumsstüberl
– Münchner Stubn
– Nürnberger Bratwurst Glöckl
– Palais Keller im Bayerischen Hof
– Pfälzer Residenz Weinstube
– Ratskeller
– Restaurant Zum Alten Markt
– Sausalitos im Tal
– Schnitzelwirt im Spatenhof
– Schuhbecks Orlando
– Spatenhaus an der Oper
– Steirer am Markt
– Schneider Bräuhaus
– Welser-Kuche
– Woerner’s Caféhäuser
– Zum Franziskaner
– Zum Spöckmeier

(Mehr über die Innenstadtwirte erfahren)




Auch nicht uninteressant dürfte in diesem Zuge sein, dass der dazu gehörige süße Senf 1854 erfunden wurde und zwar von Johann Conrad Develey auf der Kaufinger Straße. Die Münchner halt….

Wie man die Weißwurst richtig isst

„Ein echter Bayer zuzelt!“, heißt es. Ich – übrigens ein solcher – sieht das nicht ganz so streng. So lange ihr dafür nicht Messer und Gabel zur Hilfe nehmt und euch Scheibchen schneidet ist alles gut. Die wohl gängigste und einfachste Variante: ein seitlicher Schnitt in Darm und Wurst und diesen dann abziehen, Wurst in die Hand nehmen und abbeißen. Dazu unbedingt süßer Senf. Den Darm würde ich nicht mitessen, der kann ab. Einige beißen auch einfach so – mit Darm – in die Wurst, ich würde den Darm entfernen. Zuzeln würde bedeuten, dass ihr an der Wurst saugt und diese aus der Haut rauszuzelt – nicht die schönste Perspektive für andere Gäste am Tisch. 😉 Macht das mit dem Cut an der Seite und alles bleibt recht sauber und appetitlich. Und – nur weil es mir mal jemand lachend erzählt hat: Das Wasser in dem die Wurst – meistens ein Zweierpaar im Übrigen – ist keine Suppe! Das ist nur heißes Würstelwasser. Dazu noch ein zwei salzige Brezen und ein Bier und gut ist.

Dass die Aktion auf „bis 12 Uhr“ beschränkt ist, hat damit zu tun, dass wir Bayern eisern daran festhalten, dass Weißwurst-Frühstück und der Verzehr der Wurst an sich stets vor 12 Uhr passieren muss, wobei auch da is der moderne Münchner und Bayer nicht so streng heutzutage.

Viel Spaß euch beim Weißwürsteln! 🙂