+ + + Anzeige: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem Highlight Restaurant. Vielen Dank! + + +




Highlight Restaurant Innside_Munich_12

Der Starter: „Steckerlfisch mal anders“

HIGHLIGHT Restaurant München- Es stand mal wieder einmal der Besuch eines Hotel-Restaurants an. Eine Restaurant, auf das ich mich schon sehr zu testen freute, auch weil mir das dazu gehörige 4 Sterne Hotel „INNSIDE by Meliã München“ in der Parkstadt Schwabing schon von einer Übernachtung bekannt war. Gegessen hatte ich jedoch in dem dazu gehörigen und komplett verglasten  HIGHLIGHT Restaurant – genauso wie das Hotel im Jahr 2005 eröffnet – bis dato noch nie. Dass à la carte-Gerichte und Menüs angeboten werden wusste ich bereits vorab, vom Rest und den Details ließ ich mich überraschen und trat in das nicht nur für Hotelgäste zugängliche Restaurant ein. Leise Musik im Hintergrund, angenehmes Licht, viel Tageslicht und eine gerade sowie stilvolle Linie. Ich war gespannt.

Highlight Restaurant Innside_Munich_12

Schick eingedeckte Tische

Was euch im HIGHLIGHT Restaurant München erwartet

Das Restaurant bietet sowohl Frühstück, (Business)Lunch, als auch Dinner à la carte und im Menü an. Drei Gänge starten (ohne Weinbegleitung) bei 39€, für jeweils 10€ gibt es einen Gang mehr und so können fünf Gänge für faire 59€ bestellt werden. Sowohl bei einer Wahl dieser, als auch bei allen à la carte Gerichten werden nur die besten und ausschließlich frische Zutaten verwendet. Dafür sorgt, mit viel Herzblut und Know How, der seit Mai 2016 tätige Küchenchef Kai Große. Der nämlich, kreiert auch die ca. alle 4 Wochen wechselnde Speisekarte, den abwechslungsreichen Business-Lunch mit Startern ab 5€ und Hauptgerichten ab 7€. Am Abend (ab 18:00 Uhr) wird dann die gut sortierte und mit internationalen Gerichten überzeugende Dinnerkarte, samt Vor-, Haupt- und Nachspeisen angeboten. Gekocht wird kreativ, stets mit dem Bezug zur Region bzw. wird möglichst auf regionale sowie natürlich saisonale Zutaten zurück gegriffen. Sowohl bei der Lunch-, als auch bei der genannten Dinnerkarte wird auf leichte Gerichte gesetzt. Keiner will sich schwer oder übersättigt nach dem Restaurantbesuch fühlen und bestmöglich mit einem angenehmen Sättigungsgefühl nach Hause kommen. Mir ging es nach meinem Menü im HIGHLIGHT Restaurant genau so und ich fühlte mich nicht unwohl im Anschluss. Zeit für einen detaillierten Blick auf die Karte.

Highlight Restaurant Innside_Munich_16

Mein Favorit: Marinierte Aubergine

Die Speisekarte

Zu erst zur Dinnerkarte. Wie gesagt: Unterteilt in Vorspeisen, Zwischengänge, Hauptspeisen und Desserts. Für ein Preisfeeling: Das hochpreisigste Hauptgericht liegt bei 28€ für ein Rinderfilet mit bayerischem gebackenen Spargel und Spargel-Ragout. Los geht´s bei 16€ mit dem Backhendl von der Landhuhnbrust mit Kartoffel-Brunenkresse-Salat. Doch auch Dorade mit Tortillia, Peperonata und Sepiaschaum (für 19€) oder Caesar Salad (klein 9€ / groß 14€) und Curry-Zitronengras-Suppe (für 7€) sind zu haben. Die Karte ist bunt gemixt und dennoch nicht willkürlich zusammen gestellt. Im Gegenteil: Für jeden ist was dabei und auch Veganer, Vegetarier und Allergiker werden bedacht. Selbst, wenn nichts gefunden wird, das gefällt, sorgt die Küche mit dem Team stets für eine Lösung. Flexibilität, wie sie auf der Karte gezeigt wird, spiegelt sich also auch im Team wieder.

Der tägliche Business-Lunch findet von 12:00 Uhr – 14:30 Uhr statt. Auch hier: Saisonaler und regionaler Bezug, regelmäßige Neuerungen auf der Karte in Form von leichte Kost anstelle von zu schweren „Hämmern“, die ein konzentriertes Arbeiten und durch den Tag gehen im Anschluss eher schwierig gestalten. Willkommen sind auch hier externe Gäste und Hemmungen ein Hotel zu betreten (…ihr kennt das Deutschen-Hotel-Restaurant-Problem….;-)) sind unnötig. Die Business-Lunch Gerichte starten ab 8€, gesetzte Business-Menüs für Tagungs-Gruppen werden auch angeboten.

Highlight Restaurant Innside_Munich_9

Frische Blumen an den Tischen, im Hintergrund die Bar

Auswahl und Bewertung der Speisen

Ich hab´s mir leicht gemacht und bat Kai Große, mir doch ein feines Menü zusammen zu stellen. Das bekam ich und so landete als erstes der „Steckerlfisch mal anders“ samt Gurke, Yuzu und Brezen-Creme (separat für 14€) auf meinem Tisch. Schon hier: Kreativität samt Optik auf dem Teller, wie man sie bei dem Wort „Steckerlfisch“ nicht erwartet hätte. Eine kulinarische Überraschung auch, war die Nocke der Brezen-Creme. Toll und in Verbindung mit dem Lachs ein gelungener Start. Gang 2 eine recht – zumindest für mich – scharfe Curry-Zitronengras Suppe mit Shii-Take Pilzen und Koriander (separat für 7€). Ich nutzte die Gunst der Stunde und aß dazu ein bisschen vom Öko-Brot (Öko-Bäckerei Mauerer) der beiden verschiedenen Sorten, welche zu Beginn mit hausgemachtem Basilikum-Dip serviert wurden. Die Suppe überzeugte mich geschmacklich trotz der (natürlich gewollten, weil „Curry“) Schärfe. Die Komponente Zitronengras war genauso deutlich schmeckbar, wie die Frische, der reichlich als Einlage vorhandenen Shii-Take Pilze. Gang 3, mein klarer Favorit: Asiatisch marinierte Aubergine mit Micro Leaf und grünem Reis (separat für 12€). Die Sauce, in welche die Aubergine eingelegt war, war der Wahnsinn und ich konnte nicht widerstehen genauer nachzufragen. Eingelegt für mehrere Stunden, schön durchgezogen und mit intensiv asiatischem Geschmack – ich hätte mich glatt reinlegen können. Dazu gab´s ein Glas Grauburgunder. (Mehr wurde mir beim Servieren am Tisch nicht verraten über den Wein, so warf ich selbst einen Blick in die Karte: Ein trockener Grauburgunder Kabinett vom Weingut Salwey aus Baden mit strohgelber Farbe und Zitrus, leicht nussig-mineralischen Aromen und einem leichten Säurespiel (0,75l / 40€). Ideal zum servierten Gang.

Die Curry-Zitronengras-Suppe mit Brot und Aperitif

Die Curry-Zitronengras-Suppe mit Brot und Aperitif

Bleiben wir kurz bei den Weinen. Hierfür gibt es eine separate Karte. Angeboten werden diverse Aperitif, Prosecco und Champagner, neun Weißweine, ein Rosé sowie sieben Rotweine. Bedient werden hier Regionen in Italien, Spanien und Deutschland, bei den Weißweinen überwiegend Deutschland und Österreich, aber auch Chile, Frankreich und Italien. Angeboten werden 0,15l-Gläser oder Flaschen ab 4,50€ bis 7,50€ bzw. 19€ bis 45€. Die Weinauswahl ist bunt gemischt und wer zu seinem Lunch, Dinner oder eben auch einfach nur zwischendurch auf der Terrasse ein Gläschen Wein genießen möchte, kann sich die separate Karte bringen und vom bemühten und äußerst freundlichen Service vor Ort beraten lassen.

Oh, mein vierter Gang wartet…das war ein Waller mit bunt gemischten jungen Rübchen und Liebstöckel als frische Kräuter-Unterstützung. Habt ihr den Fisch schon mal gegessen? Köstlich und in diesem Fall sehr „naturbelassen“ im Geschmack. Der Fisch schmeckte so, wie man sich puren Fisch ohne viel Tamtam vorstellt und mir gefiel das sehr gut. Gang 5, ich blieb durchgehend beim Grauburgunder, da ich noch Autofahren wollte im Anschluss, war eine „Surf & Turf“-Kombination aus Kalbs-Entrecôte und Garnelen Croustillion in dünnen Frühlinsrollen-Teigfäden gewickelt. Dazu Erbsen-Möhren-Püree und bunte Karotten. Nicht nur optisch ein „Highlight“ ;-), sondern auch auf der Zunge und am Gaumen ein gelungenes Geschmacksspiel. Das Fleisch butterweich, die Garnele auch sehr natürlich im Geschmack und nicht zu schwer durch die Panierung. Ich persönlich liebe die Fleisch-Fischkombi, wenn sie denn gut gemacht ist. Im HIGHLIGHT Restaurant ist das der Fall. Das Dessert war Gang 5 und der krönende Abschluss: Eine Schokoladen-Terrine mit zweierlei Blutorange. Einmal geeist, einmal in Vanille und Eigensaft eingelegt, verziert am Tellerrand mit Schokoladen-Karamell-Tupfen und einem Schokoladen-Röllchen. Klingt nach viel Schi Schi, war aber sauber definiert, super fein und einfach stark in der Schoko-Orangen-Kombination.

Highlight Restaurant Innside_Munich_9

Gang 4: das Kalbs-Entrecôte samt schicker Beilage

Am besten geschmeckt hat mir mit Abstand die Auberginen-Variation, gefolgt von dem frischen Fisch und dem auf den Punkt gegarten Kalbsfleisch. Klar, die Beilagen sind pro Gang die halbe Miete, dennoch sollen sie in meinen Augen eher unterstreichend und eben begleitend wirken. Auch das wurde im HIGHLIGHT Restaurant gekonnt umgesetzt. Insgesamt hat mich auch überzeugt, dass jeder Gang besonders und außergewöhnlich, aber eben dennoch nicht übertrieben angerichtet war. Verkünstelungen bei Essen mag ich einfach nicht.

Events, Möglichkeiten und Infos

Jeden Mittwoch (ab 03.05.17) findet ab 17:30 Uhr ein gemütliches After Work „Get together“ statt. Es gibt gratis Snacks, gute DJ-Musik und diverse Cocktails auf der separaten Barkarte, welche im Rahmen des Afterwork-Events bis 22:30 Uhr bestellt werden können. Die Bar selbst hat von 18:00 Uhr bis 01:00 Uhr geöffnet und bietet eine breite Auswahl an diversen Drinks, Cocktails, Weinen, Longdrinks, Spirituosen und Co an. Solltet ihr auf der Suche nach einer passenden Eventlocation sein oder auch für eure Firmenanlässe nach dem passenden Ort suche, seid ihr mit Anfragen im Restaurant HIGHLIGHT genau richtig.

Highlight Restaurant INNSIDE Munich Kai Große und Bianca Murthy

Der Meister in der Küche: Kai Große spricht mit mir über sein Konzept

Hardfacts und persönliches Fazit

Das HIGHLIGHT Restaurant liegt im INNSIDE by Meliã München Hotel in der Parkstadt Schwabing. In dem Restaurant finden innen zwischen 150 und 180 Personen, maximal jedoch 200 Personen Platz. Die angrenzende und zur Mittagszeit sonnige Terrasse ist bestuhlt und bietet weiteren 30 Gästen ein sonniges Plätzchen zum Speisen. Parken ist in der Parkstadt Schwabing relativ leicht möglich und euch sollten nur wenige Meter Fußmarsch vom Restaurant nach dem Parken trennen. Auch zur Verfügung stehen 63 Stellplätze am Hotel. Gezahlt werden kann mit Karte, größere Gruppen sollten sicherheitshalber reservieren. Wenn ihr mittags wenig Zeit habt und in der Ecke seid, seid ihr mit 30 Minuten auf jeden Fall gut dabei und gesättigt und pünktlich wieder raus, es wird also zackig serviert. Geöffnet hat das Restaurant HIGHLIGHT für das Frühstück von 06:30 Uhr bis 10:00 Uhr, für den Business-Lunch von 11:30 Uhr – 14:30 Uhr, für Dinner von 18:00 Uhr bis 23:00 Uhr (Küche bis 22:00 Uhr) und an der Bar für ein paar feine Cocktails bis 01:00 Uhr. An der Bar steht auch eine kleine und ausgewählte Snackkarte samt Fingerfood und feinen Drinks bereit.

Ich persönlich habe mich sehr wohl gefühlt. Wie in den meisten Restaurants, am Abend mit gemütlichen Licht, mehr Gästen und ein wenig „Leben in der Bude“ noch mehr, als zu Beginn, aber ich komme auf jeden Fall wieder. Erstrangig natürlich, weil mich die Küche und der Koch Große mit seinen Küchen-Fähigkeiten und den servierten Köstlichkeiten überzeugt hat. Auch, dass ganz bewusst nach Kreationen für die Gäste gesucht und experimentiert wird, die nicht nur schmecken, sondern eben auch Spaß machen und aufzeigen, wie vielfältig und „clean“ mit puren und gesunden Zutaten (mitunter vom Elisabeth- oder dem Viktualienmarkt) gekocht werden kann, machte mir im Restaurant HIGHLIGHT ganz besonders Spaß. Ich komme wieder! Als erstes aber für das Frühstücksbuffet, welches morgens für die Hotelgäste und auch externe Gäste in Form eines umfangreichen Buffets (für 22€ pro Nase) angeboten wird (donnerstags mit Breakfast DJ). Mehr weiß ich noch nicht, bin aber schon gespannt und werde – natürlich! – berichten. In der Zwischenzeit kann ich euch einen Besuch mit Freunden, Familie, Dates und Geschäftspartnern nur empfehlen. Schönen Gruß von mir!

Details:
Restaurant: 
HIGHLIGHT Restaurant
Hotel: INNSIDE by Meliã München Parkstadt Schwabing
Anschrift: Mies-van-der-Rohe-Straße 10, 80807 München
Website




Bilder:

Diese Diashow benötigt JavaScript.