Relax_Mercure_Muenchen_City_16

Das RELAX Restaurant

RELAX Restaurant im Mercure München City – Es gibt so Abende, da will man gar nicht mehr, dass diese enden. Jener, an welchem ich das neue RELAX Restaurant im Mercure München City Hotel getestet habe, war ein solcher. Nein, ganz ehrlich – ich kam gut gelaunt und ging noch besser gelaunt, schließlich war ich auch um einige Erfahrungen reicher als zuvor. So beispielsweise aß ich eines der mitunter besten und auf den Punkt gebratensten Rumpsteaks seit langem in dem modern und zugleich gemütlich gehaltenen Restaurant – zugegeben, damit hatte ich nicht gerechnet. Außerdem probierte ich einige tolle Gin-Kreationen und lerne neue Sorten kennen. Vorstellen möchte ich euch in diesem Rahmen das neue RELAX Restaurant und Konzept des Hauses  Mercure München City und alles, was dieses mit sich bringt.

Vorab nochmals ein kleiner Schwenker zum Thema Hotel-Gastronomie im Allgemeinen. Ich kann es nicht oft genug sagen: Legt die Scheuklappen ab und traut euch in Hotels essen zu gehen. Das ist nicht nur für dortige Hotelgäste möglich, keiner schaut euch schräg an und auch wenn die Speisekarten oft vielleicht übersichtlicher gestaltet sind, lohnt sich ein Versuch. Oft bekommt ihr dort genauso gutes, wenn nicht besseres Essen als in manch anderer Gastronomie serviert. Ein gutes Beispiel: Das Mercure München City, unweit vom Münchner Bahnhof entfernt, 4 Sterne und das erste Mercure Hotel innerhalb Münchens welches mit dem neuen RELAX Konzept ausgestattet ist. Ich testete dieses, samt Speis und Trank, Gin und Stimmung und war begeistert. Der Name ist Programm und ich wurde von Minute zu Minute relaxter.

Relax_Mercure_Muenchen_City_3

Diverse Gin-Kreationen

Was erwartet euch im neuen RELAX Restaurant?

Im Detail bedeutet das, dass ihr in das – zugegeben von außen erst mal nicht sonderlich einladende – Hotel rein kommt und zu eurer Rechten das umso einladendere RELAX Restaurant wahrnehmt. Der komplette Bereich wird von der Gastronomie, der großzügigen Relax-Area und dem Barbereich eingenommen. Helle freundliche Farben, weiche und gepolsterte Sitzmöbel, überall dezente Lichtquellen, abgestimmte Dekoration und einladende Sitzgruppen, Tische und Sessel zum Platznehmen. Wie überall, hat man natürlich auch hier einen ersten Eindruck und merkt innerhalb Sekunden „Wohlfühlen – ja oder nein!“. Hier im RELAX Restaurant saß ich von der ersten Minute an gerne, wählte gerne einen der Zweiertische aus und entspanne mich. Mein Blick war während meinem Besuch auf die einladende Bar, ebenfalls mit Sitzgelegenheiten und feschen Barjungs bestückt ;-), gerichtet. Schon beim Reinkommen kam direkt einer der Mitarbeiter auf mich zu und fragte ob ich Hilfe bräuchte. Alles sehr entspannt, angenehm und authentisch im RELAX. Als ich dann saß gab´s gemeinsam für meine Begleitung und mich erst mal zwei verschiedene Gin-Kreationen, einige Erklärungen und die Speisekarten.

Relax_Mercure_Muenchen_City_11

Mein argentinisches Rump-Steak.

Gin-Tasting und Bar-Angebot

Dieser, also Gin, ist überhaupt ein großes Thema in dem neuen RELAX Restaurant. Unter dem Motto „Gin & Relax“ nämlich werden exklusive Gin-Tasting angeboten. Insgesamt gibts über 25 verschiedene Gin-Sorten zu probieren. Ihr könnt bei jedem offiziellen Tasting unbegrenzt aus der gesamten Gin-Palette so viel verkosten wie ihr wollt. Kombiniert wird im Tasting mit sechs verschiedenen Tonicsorten, das Fachwissen der Gin-Experten gibt´s oben drauf. Falls ihr teilnehmen wollt, könnt ihr gegen Vorkasse ein Ticket i.W.v. 69€ pro Gin-Nase bis zum spätestens 8. März 2017 buchen. Das Tasting findet am 10. März statt. Auch das Thema Weine spielt im Mercure bzw. dem RELAX eine recht prägnante Rolle. Einmal, weil eine beachtliche Auswahl an diversen Weinen  auf der Karte zur Verfügung steht, zum anderen weil es wohl keine andere Hotelgruppe gibt, für die eigens jedes Jahr ein Wein bzw. eine für das Hotel entwickelte Cuvée bereit steht. Im Mercure ist das die sogenannte „M-Linie“ und so löste heuer die Cuvée „M VI Edition“ die Fünfer-Edition ab. Heuer könnt ihr  euch eine exklusiv im Mercure Hotel erhältliche trockene Rotweincuvée vom Weingut Markus Schneider aus der Pfalz gönnen (0,1l für 5,50€ | 0,75l Flasche für 35,50€). Auch stehen diverse Craft Biere (2017 kommen zwei neue Sorten dazu!) zur Verfügung, sowie Cocktails, Longdrinks und Heiß- sowie Softdrinks.

Relax_Mercure_Muenchen_City_10

Da will man doch gleich reinbeissen, oder?

Angebot, Auswahl und Bewertung der Speisen

Weit gefehlt, wer denkt hier lohnt sich ein Besuch nur für ein Gläschen am Abend. Im Gegenteil. Die Speisekarte ist relativ übersichtlich, dennoch gut sortiert. Da die Mercure Hotels zur Accor Gruppe gehören, welche wiederum die Novotel Hotes umfasst, finden sich hier teilweise Deckungen in der Speisekarte. Unterteilt wird in Cold Cuts, Snacks, Suppen, grün und gesund, Pasta, Main Street und Street Food. Cold Cuts – das sind 30 Gramm Portionen für Antipasti, Schinken, Salami, Parmesan und Co. für je 4,90€. Dazu könnt ihr euch für 4,50€ z.B. noch Hummus, Oliven oder auch Räuchermandeln bestellt. Wenn der Bauch mehr knurrt gibts Supppen (ab 5,50€), Salate (ab 7,50€) exklusive diverser Toppings (ab 2,50€) oder auch Penne ab 9,50€. Wer Fleisch – so wie ich bei meinem Besuch – zwischen den Kiefern braucht, der wählt entweder das argentinische Rumpsteak (200 Gramm für 27€ mit Blattsalat und Pommes) oder den Black-Angus-, Rumpsteak- oder Barbecueburger (ab 17,50€). Ganz klassisch gäb´s auch noch eine Currywurst mit Pommes (für 9,50€), Lachsfilet mit Reis und Gemüse (für 23,50€) oder ein Chickencurry mit Sesam und Mango für 14,50€. Die Karte also zeigt sich in abwechslungsreicher Form. Mir gefällt, dass es sowohl Snacks in hochwertiger Qualität, als auch richtig sättigende Hauptgerichte gibt. Zusätzlich gibt´s immer um die zwei Gerichte, welche der Küchenchef außer der Reihe der regulären Karte selbst zusammen stellt und als regelmäßige Abwechslung anbietet. Aktuell ist das zum Beispiel ein Bresaola Sandwich mit Feige-Senf, Sauerkraut und Gouda (für 10,50€) sowie eine Panna Cotta mit Beerenkompott (für 4,50€).

Vom Kucken wird man nicht satt, darum ran an die Buletten – bzw. in meinem Fall ans Steak und an den Burger. Auf dem Titelbild seht ihr den „Black-Angus-Burger“ samt Pommes meiner Begleitung. Im Hintergrund meinen Beilagensalat samt Pommes. Dahinter versteckt sich mein argentinisches Rumpsteak. Wunschweise medium durchgebraten und tip top umgesetzt. (Ergänzend möchte ich erwähnen, dass ich in letzter Zeit relativ viel Fleisch, Schnitzel und Steak gegessen habe und zumindest die Garstufen von niemanden so kontinuierlich umgesetzt wurden, wie von Hotel-Restaurants…).  Mein Steak, serviert mit etwas grün auf buntem Teller, lachte mich direkt an und ich ließ Pommes und den frischen Salat erst mal links liegen. Garstufe glatte 1, super Fleischqualität und schön fürs Auge. Rüber geluhrt zu meiner Begleitung sah es da nicht anders aus. Der Burger sah appetitlich aus, ließ sich praktisch verzehren und machte – wie auch mein Gericht – ordentlich satt. Wenn ihr euch durch die Bildergalerie klickt, seht ihr, dass wir davor einiges an „Cold Cuts“ und Snacks probierten. Der italienische Schinken – geschnitten mit einer Original Berkel-Maschine – hatte es mir auch hier mächtig angetan und ich ließ, neben der Auswahl an Käse, fast nichts davon über, bis mir meine Steak-Bestellung wieder einfiel. Getoppt wurde das tolle Essen wohl nur durch die vorab von den Barjungs kreierten Gin-Varianten in schicken Gläsern. Hier empfehle ich euch ausnahmsweise mal nicht selbst zu wählen, sondern eher mit dem Team zu besprechen, welcher Gin euch schmeckt, in welche Richtung ihr geschmacklich gehen wollt und euch so dann geschmacklich überraschen zu lassen.

Relax_Mercure_Muenchen_City_15

Gemütlich, oder?

Persönliches Fazit und Hardfacts

Schaut für den nächsten Gin Tonic, das nächste Steak oder den nächsten Burger doch einfach mal im RELAX Restaurant vorbei. Falls es geschäftlich ist – WLAN ist vorhanden. Dazu gemütliche Wohnzimmer- und Bar-Atmosphäre, guter Wein, kompetentes Personal und hochwertige Produkte. Mein Tipp, wenns nur was für den kleinen Hunger sein soll, ist ein Gin Tonic und diverse Cold Cuts. 🙂 Mehr braucht man nicht zwingend für einen schönen Abend – je nach Begleitung. Platz finden bis zu 110 Personen in dem großzügigen Restaurant. Frühstück wird übrigens auch für Nicht-Hotelgäste (für 19€ am Buffet) angeboten. Hier erwarten euch gängige Frühstücks-Klassiker, Eierspeisen, Brot, Käse, Marmelade, etc.. Ab 11:00 Uhr gilt täglich die oben erläuterte Speisekarte, immer wieder gibt es auch Mittagsbuffet für 25€ pro Person. Ich werde auf jeden Fall wieder kommen und mich dort sowohl für das ein oder andere Arbeitsstündchen, als auch gewollte Relax-Momente mit Freunden und Bekannten treffen. Geplant sind außerdem auch bald Wein- und Biertastings. Es bleibt also spannend.

Details:
Restaurant: 
RELAX Restaurant
Anschrift: Senefelderstraße 9, 80336 München
Website




Bilder:

Diese Diashow benötigt JavaScript.