[Anzeige]




Cognac Frapin 1270 Premium Cru Cognac Frapin 1270 Premium Cru Gold Hattrick Extra World Cognac Awards 2021

Der Cognac Frapin 1270 Premier Cru

Den COGNAC FRAPIN 1270 PREMIER CRU, COGNAC GRANDE CHAMPAGNE AOC kennenlernen | Kürzlich habe ich mich dem spannenden und für mich recht neuen Thema Cognac angenommen. Ich wollte mich ein wenig schlauer machen und die fälschlicherweise dem Cognac zugeschriebenen Thesen („zu teuer“, „Luxus-Getränk“, „nur für ältere Menschen vor dem Kamin geeignet“ ;-)) entkräften. So ist Cognac, genauso wie Gin und Co., vielseitig im Geschmack und ideal für Cocktails geeignet. Um mehr zu erfahren und natürlich auch ausgiebig zu probieren, habe ich mir den Cognac Frapin 1270 Premier Cru ausgesucht. Lasst euch davon überzeugen, dass die Spirituose es in vielfacher Hinsicht verdient hat, die Grundlage für eure Cocktails zu sein und locker jedem Gin das Wasser reicht. Außerdem erkläre ich euch, wie ihr Cognac am besten genießt und warum es künftig – bei Lust auf einen guten Cocktail – keinen Grund mehr für eine Hemmschwelle in Sachen ‚Griff zur Cognacflasche‘ geben muss.

COGNAC FRAPIN 1270 PREMIER CRU-7

Der ideale Mixer! Hier mit 30 Milliliter Campari und 1/2 Teelöffel Ahornsirup

Cognac Frapin kennenlernen 

Um eine Speise oder auch ein Getränk wie den Cognac Frapin 1270 Premier Cru in vollen Zügen genießen zu können, gehört meiner Meinung nach immer ein wenig Hintergrundwissen dazu. Cognac ist eine sehr vielseitige Spirituose, wird weltweit getrunken und auf Traubenbasis hergestellt. Im Falle von Cognac Frapin ist die Geschichte besonders spannend, denn die Familie Frapin lebt seit 21 (!) Generationen und seit dem Jahr 1270 im Herzen der Grande Champagne – dort, wo die tollen Spirituosen von Cognac Frapin produziert werden.

Los ging die Geschichte Frapins als Weinbauern, bald schon kam jedoch die Kunst der Cognac-Destillation dazu. Inzwischen umfasst der Weinbergbesitz der Familie Frapin eine Rebfläche von rund 240 Hektar – das sind flächenmäßig gut 336 Fußballfelder – wodurch es auch der größte in der Grand Champagne der als „Premier Grand Cru“ klassifizierten Spitzenlage des Cognac-Gebietes ist.

Die Domaine Frapin beheimatet den Stammsitz der Familie, Château Fontpinot, und liegt vor den Toren des Städtchens Segonzac – bekannt für die mitunter besten Produktionen und Spirituosen der gesamten Grande Champagne. Die Familie Frapin hat es geschafft, sich diese ideale Lage zunutze zu machen und als Produzent bester Spirituosen alle Vorteile der perfekten Lage in deren Produkten zu vereinen – kurzum: Legendären und besten Cognac zu produzieren.

Werfen wir einen Blick auf die Produktion. Auch hier setzt Frapin hohe Maßstäbe und so reift das Cognac-Destillat von Frapin vier bis fünf Jahre. (Für alle Cognac-Neulinge: Das Gesetz gibt bei einem VS Cognac „nur“ eine Reifezeit von zwei Jahren vor). Zur Reifung wird außerdem feinste Limousineiche verwendet und ein Viertel des gesamten Destillats wird in neuen Holzfässern ausgebaut.

Von wegen nur was für „alte Herren“ – mein Cognac-Cocktail macht richtig gute Laune!

Den Cognac Frapin 1270 Premier Cru genießen

Nun zu meiner Auswahl, dem Cognac Frapin 1270 Premier Cru. Was macht ihn aus? – Die Trauben für den Cognac Frapin 1270 stammen wie erwähnt, zu 100 % aus eigenem Anbau der Familie Frapin und sind somit direkt aus dem Herzen der Grande Champagne. Der Ausbau nach der Destillation erfolgt auch hier in Fässern aus Limousineiche für bis zu fünf Jahre. Dafür wird das Destillat in jahrhundertealten Weinkellern des Familienanwesens gelagert.

Wenn ihr den Cognac so verkosten wollt wie es die „Profis“ machen, geht das schon bei der Wahl des Glases. Nehmt dazu bevorzugt ein Nosing Glas, oder auch einen klassischen Schwenker. Wählt ihr das Nosing Glas, nimmt eure Nase alle Aromen des Cognacs am besten wahr, beim klassischen Schwenker habt ihr hingegen vor allem die alkoholischen Aromen im Vordergrund – ihr entscheidet natürlich selbst. Schenkt ihr euch den Cognac Frapin 1270 in euer Cognacglas ein, empfangen euch warme und goldfarbene Reflexe und ein wunderschönes Farbspiel im Glas. Gießt zum Probieren in etwa 25 Milliliter eures Cognac Frapin 1270 ein. Wichtig: Beim Verkosten von Spirituosen und somit auch Cognac wird vorab nicht zu viel geschwenkt, dadurch steigt der Alkohol hoch und ihr schmeckt beim Probieren nur noch Alkohol. Schwenkt euren Cognac daher also nur leicht.

Zuerst wird natürlich am Cognac gerochen und die Farbe optisch geprüft. Seht euch zuerst die Oberfläche des Cognacs an. Ihr könnt das Glas dabei auch ins Licht halten und neigen, so nehmt ihr wahr, ob sich die Farbe verändert. Umso mehr ihr übt und prüft, umso schneller erkennt ihr schon allein an der Farbe, ob es sich um einen guten Cognac, wie den Cognac Frapin 1270, handelt, oder ihr eher einen einfacheren Cognac trinkt. Als Faustregel gilt: umso dunkler die Farbe und umso mehr Noten von Gold und Bernstein, umso älter (und wertiger) der Cognac.

COGNAC FRAPIN 1270 PREMIER CRU-2

Ob als Cocktail-Zutat oder klassisch im Cognac Glas: Der COGNAC FRAPIN 1270 überzeugt in jeder Hinsicht

Danach kommt eure Nase ins Spiel. Zum Riechen schwenkt ihr das Glas leicht und bewegt euren Cognac leicht (nicht zu stark!) im Glas. Haltet euch euren Cognac an die Nase und atmet tief ein. Im Falle meines Cognac Frapin 1270 Premier Cru nahm ich dabei Noten von Wein und Lindenblüten, gefolgt von einem Hauch Vanille wahr. Bei der Nase gilt grundsätzlich das Gleiche wie beim Blick: Umso mehr ihr riecht, umso besser erkennt ihr schon am Geruch, wie facettenreich Cognac ist. Meist breiten sich beim Riechen mehrere Geruchsebenen aus.

Natürlich auch pur und „klassisch“ im Cognac-Schwenker ein Genuss

Zur Verkostung nehmt ihr einen kleinen Schluck und haltet diesen in eurem Mund. Schwenkt den Cognac im Mund und versucht die verschiedenen Aromen zu identifizieren. Auch hier gilt, dass hochwertige Cognacs in der Regel eine große Bandbreite an Aromen mit sich bringen. Der Cognac Frapin 1270 ist sehr harmonisch am Gaumen, rund mit guter Dichte und einer ausgezeichneten Balance. So werden feine Aromen von Vanille und Toast von einer angenehmen und dezenten Frische ergänzt.

Erst nachdem ihr den Cognac gründlich vorgekostet habt, solltet ihr ihn schlucken. Der Genuss passiert also im Mundraum. Cognac trinkt man übrigens immer in kleinen Schlucken, sodass jeder einzelne seine Aromen entfaltet. Ich empfehle euch, den Cognac dank seiner dichten Aromatik nicht nur als Digestif zu genießen, sondern auch als Basis für raffinierte Cocktails zu benutzen. Übrigens: Bessere Cognacs, wie meinen Cognac Frapin 1270, genießt ihr üblicherweise ohne Eis. Kombinieren lässt sich Cognac und auch Cognac-Getränke ideal mit reichhaltigen Speisen, Käseplatten und gegebenenfalls mit Zigarre.

Cocktail-Kreationen mit Cognac Frapin

Cognac-Cocktails werden immer beliebter – ein Zeichen, welche die aktuell stetig steigende Beliebtheit von guten Cognacs bestätigt. Auch immer mehr Bars haben Cognac-Cocktails auf der Karte. Umso schöner, dass der Cognac Frapin 1270 Premier Cru ideal geeignet ist, um tolle Cocktails und Aperitifs, wie beispielsweise die Cocktails „„Aspiration for apricot“, „Alabazam“ oder „La Conga Blicoti“ zu kreieren. Auf dem Youtube-Kanal von Cognac Frapin findet ihr zahlreiche Möglichkeiten, euch mit den hervorragenden Cognacs von Frapin verschiedenste Cocktails zu mixen. Falls ihr euch erst mal an eine einfache Kreation wagen wollt, mixt 30 Milliliter des Cognac Frapin 1270 Premier Cru mit 30 Milliliter Campari und 1/4 Teelöffel Ahornsirup – ein Mix, den mir ein echter Cognac-Kenner gezeigt hat und mir ebenfalls sehr gut geschmeckt hat. Hier findet ihr meinen Favoriten:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Dreimal Gold für Cognac Frapin 

Cognac Frapin 1270 Premium Cru Gold Hattrick Composition1vsop

Herzlichen Glückwunsch!

Zu guter Letzt und damit ihr endgültig wisst, WIE gut die Cognacs von Frapin sind, für euch noch die Information, dass Cognac Frapin in diesem Jahr erneut drei Auszeichnungen bei internationalen Wettbewerben mit seinem Premier Cru Cognacs der Grande Champagne AOC gewonnen hat. Im Rahmen des „International Spirits Challenge“ überzeugte sowohl der „Cognac Frapin V.S.O.P.“, als auch der „Cognac Frapin Château Fonpinot X.O“ (bereits Cognac des Jahres beim diesjährigen ISW). Beide erhielten jeweils eine Goldmedaille. Die dritte Goldmedaille gewann der „Cognac Frapin Extra“ beim „The Cognac Masters“ in der Kategorie „XO – Single Estate“ von „The Spirit Business“– das jährliche Highlight der Cognac-Branche. Drei Cognacs, drei Treffer – herzlichen Glückwunsch und euch guten Genuss sowie viel Freude beim Kennenlernen!

Traut euch zu probieren und holt euch für eure Home-Bar eine Flasche Cognac nach Hause. Eine gute Flasche Cognac, wie beispielsweise meine Wahl mit dem Cognac Frapin 1270 Premier Cru, könnt ihr schon für circa 35 Euro – ähnlich einem guten Gin – bekommen. Cognac ist ideal zum Mixen und weder altmodisch, noch „zu teuer“, sondern modern und extrem vielseitig. Ihr werdet sehen, euer Mut zu neuem im Glas wird belohnt. Keine Sorge, falls ihr noch keine Erfahrungen mit Cognac und Cognac-Cocktails gesammelt habt – es gibt kein „richtig oder falsch“. Es gilt neues auszuprobieren und zu erkennen, wie toll sich Cognac als Cocktail-Basis und -Zutat verwenden lässt. Ihr wollt probieren? – Frapin könnt ihr im Fachhandel kaufen. Viel Spaß!

+++ Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Cognac Frapin. Danke! +++

HARDFACTS / KONTAKT FÜR ANFRAGEN

COGNAC FRAPIN 1270 PREMIER CRU, COGNAC GRANDE CHAMPAGNE AOC

Auf INSTAGRAM folgen und nichts verpassen!





Bilder:

Diese Diashow benötigt JavaScript.