[Anzeige]




 

Laori – die alkoholfreie Alternative zu Gin

Der neue „Must-try-Hit“ im Glas: LAORI – Juniper No 1 – Kennt ihr das? Ihr seid unterwegs – ganz gleich, ob bei Freunden oder in der Gastronomie –, es geht an die Getränkeauswahl und ihr werdet gefragt, was ihr zu eurem Essen, oder auch als Aperitif, trinken wollt. Wer alkoholfreies bevorzugt, landet schnell bei  Wasser, Softdrinks oder der guten alten Saftschorle, stimmt’s? Mir ging es so schon des Öfteren so und ich fand es bis dato jedes Mal schade, dass es einfach viel zu wenige alkoholfreie Getränke gibt, die einem dennoch das Gefühl geben, einen „richtigen Drink“ zu genießen, gleich einem spritzigen Aperitif oder Longdrink. Auf der Suche nach entsprechenden Neuheiten und Trends im Glas, stieß ich auf Laori, der alkohol- und zuckerfreien Alternative zu Gin. Sieht aus wie Gin, riecht wie Gin, ist aber keiner. Natürlich wollte ich sofort probieren und orderte mir mein persönliches Laori-Set samt Tonic Water. Zahlreiche Laori Mixgetränke später, bin ich inzwischen großer Fan des alkoholfreien Newcomers und will ich euch darum darüber berichten. – Was macht Laori aus?, welche Idee steckt dahinter und wie kann die alkoholfreie Alternative zu Gin am besten genossen werden?

Laori Tonic mit Tonic Water und Lagroni mit Sanbitter

Lerne Laori, die alkoholfreie Alternative zu Gin kennen

Mahl ehrlich, Gins gibt es inzwischen wie Sand am Meer auf dem Markt, oder? Eine Zeit lang konnte man fast behaupten: „Wer etwas von sich hält, hat einen eigenen Gin.“ 😉 Zwar nicht schlecht, aber leider keine Lösung für jene Menschen, die auch gerne mal auf Alkohol, nicht aber auf selbigen Trinkgenuss, verzichten wollen. So war ich schon vor dem Probieren total gespannt und neugierig auf den neuen Laori Juniper No 1 – wie der wohl schmeckt? Vorab erfahren hatte ich selbst, dass Laori wie Gin schmecken soll, aber eben keiner ist. Hm, spannend! Dazu ist Laori angereichert mit feinsten Botanicals von Wacholder, Kardamom, Rosmarin, Lavendel, Angelika, Koriander und Bergamotte. Zugleich bekommt Laori durch die enthaltenen Ingrediens eine sehr milde und sanfte Frische – ähnlich dem gängigen und bekannten Gin-Image. Inzwischen weiß ich: Landet Laori als Basic in eurem Glas, habt ihr tatsächlich sowohl geschmacklich als auch nasal das Gefühl, einen klassischen Longdrink zu genießen.

Ein weiterer Vorteil von Laori: In Sachen Mixture sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, ganz gleich, ob klassisch mit Tonic, mit herben Sanbitter oder auch als erfrischender Laori Basil Smash – ihr könnt experimentieren und mixen, ganz wie es euch gefällt und schmeckt. Doch ganz gleich, welche Kreationen euch letztendlich überzeugen, eines teilen sich alle Laori-Drinks: Ihr wacht am nächsten Tag 100%ig ohne Kater auf. 🙂

Bevor es weiter geht, ein kurzer Abstecher zu den Anfängen von Laori: Für die jungen Gründer Stella und Christian stand schon immer der bewusste Genuss von Lebensmitteln und Getränken an erster Stelle. Dazu teilten sich die beiden mein eingehend beschriebenes Problem mit mir: Was trinken, wenn’s einfach mal kein Alkohol sein, das Getränk aber dennoch aus hochwertigen Zutaten, ohne künstliche Zusatzstoffe und Zucker sein soll? Not macht erfinderisch und um nicht weiterhin auf Abwechslung verzichten zu müssen, entstand die Idee eine alkoholfreie Alternative zu Gin zu kreieren. Aus der Idee wurde ernst und 2018 war es so weit: Es wurde erstmals in der eigenen Gründer-Küche destilliert, probiert und experimentiert. Nach einer ganzen Weile des Tüftelns entstand schließlich Laori Juniper No 1.

 

Ihr entscheidet, was ihr zusätzlich zu Laori im Glas haben wollt

Was Laori ausmacht: Besonderheiten und Herstellung

Nun ein Blick auf und in die Flasche: Was macht Laori aus? – Neben den genannten und feinen Aromen von würzigem Wacholder, zitronigem Kardamom und milden Noten von Rosmarin, bestimmen meiner Meinung nach auch die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten den Erfolg von Laori. So passt Laori zu jedem, der gerne genießt, neues kennenlernt und sich vorbehaltlos an echte Trendsetter ran traut.  Neben spritzig und frisch, zucker- und zusatzstofffrei, ist Laori auch zusätzlich auch vegan und zu 100% natürlichen Ursprungs. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal ist außerdem das absolut gleichwertige Trinkerlebnis und der gewohnte Genuss, so wie ihr ihn von alkoholischen Getränken kennt. Sagt mir selbst, bei welchem alkoholfreien Getränk habt ihr sonst noch eine vergleichbare „Aperitif-Stimmung“, ganz ohne Alkohol im Glas?

Laori Gin Alternative Alkoholfrei Laori Juniper No 1 -08

Wollt ihr euch dazu setzen? Glaubt mir, es lohnt sich.

Für den Herstellungsprozess von Laori wird kein Alkohol verwendet, nein, viel mehr wurde völlig neu umgedacht. So werden beispielsweise jahrelangen Erfahrungen der traditionell-französischen Parfümdestillation in Verbindung mit einem innovativen und eigens für Laori ins Leben gerufenem Verfahren verwendet. Dadurch ist es möglich, sowohl den Geruch, als auch den unverkennbaren Geschmack von alkoholhaltigem Gin nachzuempfinden. Kombiniert mit den genannten acht Botanicals und schonend mit Wasserdampf destillierten Gewürzen, entsteht so der einzigartige Laori-Geschmack.

Seine besondere Frische hat Laori übrigens durch die Zugabe von natürlichem Wacholder Aroma – dieses enthält einen Hauch Restalkohol von unter 0,3%. Laori ist somit nicht 100% ohne Alkohol. Gemessen an einen klassischen Laori Tonic, sprich 50ml Laori gemixt mit 150ml Tonic Water, hat dieser nur noch 0,06 Volumenprozent Alkohol. Ein guter Kompromiss, wie ich finde. 😉 (Wenn euch die Themen und Unterschiede von „alkoholfrei“ und „ohne Alkohol“ interessieren, könnt ihr euch auf dem Blog von Laori darüber informieren.)

Spart euch jetzt mit BIANCA_LAORI_15 15% auf euren Einkauf bei Laori

Cheers! – Mixen mit Laori

Als mein Päckchen bei mir eintraf, wollte ich natürlich sofort und ohne jegliche Verzögerung probieren. Das Wetter spielte mit, warum also nicht direkt am Vormittag was Feines mixen, ist ja alkoholfrei?! Also ran an die Home-Bar und mixen, was das Zeug hält. 🙂 Ich habe mit einem klassischen Laori Tonic, gleichzusetzen mit einem Gin Tonic, gestartet. Dafür müssen nur 50ml Laori Juniper No1 mit 150ml Tonic Water gemixt und on the Rocks mit Rosmarinzweig angerichtet werden. Fertig! Das Ergebnis ist ein spritzig frischer und natürlich alkoholfreier Laori Tonic, der definitiv jedem klassischen Gin Tonic Stand hält und noch dazu nicht beschwippst macht ;-). Wer es lieber ein wenig bunt im Glas mag, der tauscht das Tonic Water einfach gegen 100ml Sanbitter aus und serviert ebenfalls on the Rocks mit einer Scheibe Orange einen erfrischenden Lagroni. Lecker! Ansonsten sind euer Fantasie natürlich keinerlei Grenzen gesetzt und ihr könnt euch so richtig austoben – so oft und viel ihr wollt, ganz ohne Kater, Zucker und schlechtes Gewissen.

Mein Fazit: Für mich gibt es einen ganz klaren Daumen hoch für Laori. Laori ist eine perfekte Alternative zu der oft recht schnöden Auswahl, die es aktuell für alkoholfreie Trinker gibt. Holt euch mit meinem Rabattcode „BIANCA_LAORI_15“ jetzt 15% auf eure eigene Flasche – seid aber schnell, sonst trinke ich euch alles weg ;-). Falls ihr Freunde in eurem Umfeld habt, die ebenfalls immer wieder nach coolen Trends, abwechslungsreichen Innovationen und neuen Kreationen im Glas suchen, ist Laori mit seinem schicken Design auch ein ideales Geschenk. Ich bin super gespannt, was ihr mir berichtet!

+++ Dieser Artikel entstand in Kooperation mit LAORI DRINKS. Danke! +++

HARDFACTS 

15% bei Deinem LAORI – EINKAUF SPAREN!

Details zu Laori: Die alkoholfreie Alternative zu Gin mit einem Restalkohol von unter 0,3%;
ideal für sommerliche Drinks, alkoholfreie Tonic-Drinks und Co.;
zuckerfrei, vegan, frei von Zusatzstoffen

Auf INSTAGRAM folgen und nichts verpassen!





Bilder:

Diese Diashow benötigt JavaScript.