[Anzeige]




NEUERÖFFNUNG: „Sir Helga“ im Lehel | „Staying hungry is a good advice for life. But life just took you to Sir Helga.“ (Hungrig bleiben ist ein guter Rat fürs Leben. Aber das Leben hat dich gerade zu Sir Helga gebracht.) , sind die ersten Worte, welche ihr lest, wenn ihr auf der Website des neu eröffneten Restaurants „Sir Helga“ im Lehel surft. Ein Hinweis, der uns mitunter daran erinnern soll, das Leben nicht allzu ernst zu nehmen und es in vollen Zügen zu genießen. Dass dies mitunter am besten mit guten Essen gelingt wissen wir alle. Sir Helga vereint den Genuss des Lebens in Verbindung mit gutem Essen gekonnt mit entspannter Atmosphäre, tollen Drinks und einem stimmigen Konzept samt ’schicken Interieur‘ und herzlichen Service. Gemeinsam mit meiner Begleitung war ich vor Ort und habe Sir Helga einen Besuch abgestattet.

Sir Helga Muenchen Lehel Restaurant Biancas Blog 3046

Hier geht’s rein, ins Sir Helga – ankommen und entspannen, wie zu Hause

Das Sir Helga kennenlernen

Bei mir geht es vor dem persönlichen Besuch eines neuen Restaurants immer erst mal auf dessen Website. Ich will ein Gefühl für die Location, welche ich besuche, bekommen und mir natürlich vorher ein paar Fotos sowie die Speisekarte ansehen. Bei im Lehel gelegenen Sir Helga fiel mir zuerst obiges Zitat sowie der Aufruf „Fühl Dich wie in Deinem Wohnzimmer.“ auf. Ein wie ich finde gelungenes Ziel als Gastronom(ie): Seinen Gästen hochwertiges Essen servieren und zugleich eine Wohnzimmer-Atmosphäre samt Wohlfühlstimmung – wie im eigenen Zuhause – erzeugen, denn am eigenen Esstisch fühlen wir uns in der Regel alle gut und das Essen schmeckt, stimmt’s? – So ist das Sir Helga sowohl ein Ort zum Ankommen und Abschalten, als auch zum Auftanken – frei von Stress und Hektik, dafür vollgepackt mit Freundlichkeit und richtig gutem Soul Food auf der Karte. Dabei spricht das Sir Helga gezielt sowohl Locals, als auch Touristen an – jeder ist als Gast willkommen, jeder wird wie ein Freund behandelt.

Restaurant Sir Helga (9)_Fotograf Atabak Etedali

Sieht doch richtig gemütlich aus, oder?

Mir gefällt gut, dass das Sir Helga sowohl dazu einlädt in privater Atmosphäre mit den eigenen Freunden und den Liebsten zu lunchen oder zu dinieren, aber zugleich auch einfach ein Latte Macchiato hinter dem Arbeits-Laptop geschlürft werden kann. Genauso könnt ihr euch auch allein an die Bar setzen, Begegnungen erleben, neue Freundschaften schließen und einen stressigen Tag ausklingen lassen – die Drinks eignen sich ganz hervorragend dafür. Kurzum: Im stylischen Sir Helga ist jedermann willkommen; ein Gefühl, das ihr direkt nach dem Eintreten spüren werdet.

Das Sir Helga hat im März 2021 erstmals eröffnet, beziehungsweise bot es seinen Gästen situationsbedingt zuerst einen Delivery- und to go-Service an; nach Beendigung des Lockdowns und der Wiedereröffnung für die Gastronomien, war dann auch erstmals und unter Einhaltung der Auflagen das Essen gehen im Sir Helga vor Ort möglich. Gleich mal umsehen, oder? – Mir persönlich gefällt die gekonnte Mischung aus schick und stylisch, gemütlich und hip. So zieren die Wände beispielsweise farblich abgestimmte Mustertapeten im Dschungel-Style mit grünem Blattwerk; für angenehmes Licht sorgen diverse Tisch- und Decken-Leuchten in Gold und mit unzähligen Kristallen; auch samtige Sofas und Kissen sowie abgestimmten Dekorationselementen tragen zur gemütlichen Stimmung im Sir Helga bei. Hinter der stylischen Sir Helga Bar werden eure Drinks gemischt und ihr könnt an dieser auch trinken und essen. Rundum gemütlich einfach.

Sir Helga Muenchen Lehel Restaurant Biancas Blog 3097

Die Vorspeisen: Tatar vom Rind und veganer Flammkuchen mit Grünkohl und Kürbis

Mein persönlicher Besuch im Sir Helga

Gemeinsam mit meiner Begleitung nahm ich an einem kleinen runden Tisch, seitlich an der Bar und somit schön ruhig, Platz. Direkt nach dem Sitzen gab es für uns die Speise- und Barkarten sowie eine Flasche Wasser. Gut gefällt mir, dass sowohl Zweier-, als auch größere Gruppentische, bereitstehen. Direkt nach dem Platznehmen entschieden wir uns für zwei Drinks von der Barkarte. Auf Nachfrage hin, erzählte uns der nette Barkeeper, dass sowohl die Speise-, als auch die Barkarte neue saisonale Kreationen bereithält. Wir ließen uns gerne beraten und bestellten einmal den „Peace, Love & Vodka“ mit Parliament Vodka, Apfel, Granatapfel, Holunder und Thymian, sowie den herbstlichen und brandneuen „Lazy Mandarin“ mit Bacardi Rum, Amaretto, Mandarine und Orange. Die Drinks waren vorzüglich! Sehr frisch, fruchtig und ein idealer Start in den Abend. Nach einem ziemlich langen Blick auf die Speisekarte (…kennt ihr das, wenn euch einfach zu viel anlacht?…), fiel unsere Entscheidung für die Auswahl unserer Vorspeisen. Ich persönlich wähle stets Speisen aus, die alle am Tisch mögen, damit gut geteilt, getauscht und probiert werden kann. So fiel unsere Auswahl auf ein „Tatar vom regionalen Rind mit Brot, Senf und Salat“ sowie auf einen veganen „Flammkuchen mit Kürbis, Hummus und Grünkohl“.

Sir Helga Muenchen Lehel Restaurant Biancas Blog 3119

Lecker! Tagliatelle mit Fenchen, Flusskrebsen und Hummersauce

Kaum waren die Cocktailgläser leer geschlürft, wurden die Gerichte auch schon serviert. Das Tatar war reichlich und sehr gut angemacht. Jeder Kenner weiß: An einem guten Tatar erkennt man mitunter die Qualitäten einer Küche. 😉 Den Salat übergab ich im Tausch mit dem halben Flammkuchen meiner Begleitung. Besonders begeistert war ich von der Kombination ‚Grünkohl und Kürbis‘ – eine wirklich gelungenes Geschmackserlebnis und der Start für eine neue Leidenschaft meinerseits: Grünkohl! Auch der Teig des Flammkuchens war schön rösch, super dünn und knusprig. Falls ihr also Veganer dabei habt, oder selbst einer seid, ist das gar kein Problem, da es sowohl vegane Vorspeisen, als auch Hauptgerichte gibt.

Bei diesen entschieden wir uns für „Entenbrust mit Spitzkraut, Süßkartoffelstampf und Cranberrysauce“ sowie für „Tagliatelle mit Fenchel, Flusskrebsen und Hummersauce“ – der Favorit meinerseits. Im Glas ließen wir uns je ein Gläschen offenen Weiß- und Rotwein schmecken – lasst euch am besten beraten, was gut zu eurer Speiseauswahl passt. Die Auswahl der Hauptgerichte waren für uns beide ein kulinarischer Volltreffer. Die Entenbrust war schön rosa, zart und geschmacklich absolut stimmig zur Süße des Süßkartoffelstampfs und der Cranberrysauce. Meine Tagliatelle hatten den für mich genau perfekten Biss, der Fenchel war leicht, aber nicht zu dominant zu schmecken und die Flusskrebse waren reichlich. Mein Nudelgericht war außerdem schön schlotzig, genau wie ich es mag.

Sir Helga Muenchen Lehel Restaurant Biancas Blog 3118

So geht Entenbrust! Zart, rosa und perfekt kombiniert

Gut gefällt mir, dass im Sir Helga sowohl saisonal, als auch möglichst regional gekocht wird. Das bedeutet, dass sich das Speise- und sogar Getränkeangebot der Jahreszeit anpasst und beim Einkauf der Zutaten auch bevorzugt bei lokalen Händlern und Partnern eingekauft wird. Ein Schachzug, der mir immer sehr gut gefällt und gerade in der heutigen Zeit sehr wichtig für unser Miteinander und unsere Umwelt ist. Werft doch am besten gleich mal einen Blick auf die Speisekarte von Sir Helga und sucht euch dazu die passenden Cocktails von der Barkarte aus. Mein ‚Programm‘ kann ich euch ausnahmslos empfehlen; wenn es nur eine Vorspeise zum Teilen sein soll, empfehle ich euch den Flammkuchen.

Sir Helga Muenchen Lehel Restaurant Biancas Blog 3107

Auf jeden Fall mit viel Appetit und Zeit zum Genießen kommen!

Hardfacts und persönliche Meinung

Das Sir Helga in München ist übrigens die erste von mehreren geplanten Neueröffnungen in unterschiedlichen deutschen Großstädten – so folgen beispielsweise Eröffnungen von Sir Helga in Berlin Friedrichshain und Düsseldorf – seid also gespannt. Nutzt doch schon mal die Zeit und schaut derweil in der Neueröffnung im Lehel vorbei und lernt das bayerische Sir Helga kennen. Parken ist teilweise eine ziemliche Herausforderung, allerdings sind sowohl S-Bahn, U-Bahn, Trambahn und Bus fußläufig erreichbar; ein Fahrrad haben wir ja auch alle ;-).

Auch wenn die Temperaturen aktuell kontinuierlich sinken und der Winter vor der Tür steht – es werden auch wieder wärmere Tage kommen. Freut euch an diesen auf eine sonnige Terrasse entlang der Mariannenstraße. Ich saß für meinen ersten Hafermilch-Cappuccino bereits auf Sir Helgas‘ Terrasse und genoss die wärmende Sonne. Da ich nun auch ein ausgiebiges Essen sowie köstliche Drinks hinter mir habe, kann ich euch einen Besuch im Sir Helga nur wärmstens empfehlen. Daumen hoch für das gelungene Soul Food, den herzlichen Service, das ansprechende Ambiente und den neu geschaffenen Münchner Home-Hotspot! Schaut unbedingt vorbei und grüßt mir das Sir Helga-Team und…natürlich!…Helga. 😉

Feiern im Sir Helga: Übrigens, falls ihr auf der Suche nach einer perfekten Event-Location seid, habt ihr mit den Räumlichkeiten des Sir Helga einen Volltreffer gelandet. Ganz gleich, ob für private Feiern und Anlässe, Firmen-Events, Geburtstags- oder auch bevorstehende Weihnachtsfeiern – im Sir Helga wird individuell auf eure Wünsche eingegangen und gemeinsam mit euch ein für euch idealer Rahmen festgelegt. Meldet euch gerne bei mir, oder beim Sir Helga-Team direkt und besprecht eure Vorstellungen. 

+++ Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Sir Helga. Danke! +++

HARDFACTS / KONTAKT FÜR ANFRAGEN

Sir Helga |Mariannenstraße 3, 80538 München

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 11:30 – 0:00 Uhr;
Samstag und Sonntag: 15:00 – 0:00 Uhr

Website

Auf INSTAGRAM folgen und nichts verpassen!

Kontakt via Telefon: 08927275470





Bilder:

Diese Diashow benötigt JavaScript.