+ + + Anzeige: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem Flughafen München. Vielen Dank! + + +

Biancas Tasty Tour Flughafen MuenchenMAREDO Steakhouse am Flughafen – Auf den Test des MAREDO Steakhouse am Flughafen München habe ich mich schon sehr gefreut. Einmal, weil ich bis dato noch nicht wirklich Fleisch in Verbindung mit meiner Gastrotour am Flughafen getestet hatte, zum anderen, weil ich MAREDO natürlich grundsätzlich auch schon von einigen Besuchen in der Münchner Innenstadt kenne. Ich hatte also schon vor dem Platz nehmen einen gewissen Anspruch bei meiner neunten Station von Biancas Tasty Tour.



Maredo Steakhouse Flughafen Muenchen Biancas Tasty Tour Blick ins Restaurant

Blick in den Restaurantbereich

Was erwartet euch im MAREDO Steakhouse?

Das MAREDO Steakhouse liegt im Terminal 2 auf Ebene 05, direkt neben dem Mangostin und dem bagutta. Zu essen gibt es – vollkommen wider Erwarten – Steaks. 😉  Und zwar in den unterschiedlichsten Größen und Ausmaßen. Für Ladies, wie für echte Kerle, als Mittagstisch oder eben regulär von der Karte. In der übersichtlichen Speisekarte findet ihr auch eine Übersicht bzgl. der einzelnen Steak-Sorten und der jeweiligen Stelle am Tier. Von Hüftsteak, Rumpsteak, Rib-Eye-Steak, T-Bone-Steak und Filetsteak könnt ihr euch dann aussuchen, was euch am meisten zusagt. Auch auf Herkunft und Qualität des Fleisches wird direkt zu Beginn in der Karte eingegangen. Das Fleisch im MAREDO Steakhouse stammt ganz traditionell von den besten Rindern der Rasse Black Angus und Hereford – aufgewachsen in Argentinien und Uruguay. Gefressen haben die Tiere nur Gräser und Kräuter, das garantiert ein qualitativ hochwertiges Fleisch mit tollem Aroma. Ich war also gespannt, was mich erwartet. Ich hatte Lust auf herzhaft, ich hatte Lust auf zart und „unschlagbar gut“, so nahm ich mir die Karte zur Hand und begann auszuwählen.

Maredo Steakhouse Flughafen Muenchen Biancas Tasty Tour Beilage Gemuesespieß

Beilage: Gemüsespieß

Speiseangebot und Auswahl

Die Speisekarte ist unterteilt in Standardkarte und Mittags-Lunchkarte. Der Lunch findet Montag bis Freitag von 11:30 Uhr bis 17:00 Uhr statt und die Karte wird wöchentlich mit neuen Angeboten bestückt. Bei meinem Besuch waren das zum Beispiel Hüft- und Putenbruststreifen mit Ofenkartoffel und Sauce nach Art béarnaise oder auch ein saftiges Schweinefilet mit Kräuterbutter, Kartoffelecken und Sour Cream (für 7,80€). Wahlweise steht mittags auch ein üppiges Salatbuffet (für 3,90€) zur Auswahl bereit. Dieses war bei meinem Besuch aufgebaut und bietet zig unterschiedliche Salatvarianten an – für 3,90€ ein Top-Angebot. Wer mittags lieber direkt zum Salat greift kann sich marinierte Hähnchenbrust mit Pimientos de Padrón (kleine Paprikas) und einem halben Maiskolben dazu bestellen. Das Buffet ist bei diesem Gericht (für 9,80€) inklusive. Hier dreht sich also alles wahrhaftig ums Fleisch. Genauso gibt es als Mittagangebot aber auch ein Filetsteak (150 Gramm / 14,50€), ein Rumpsteak (180 Gramm | 12,90€) oder auch ein Rib-Eye-Steak (200 Gramm / 12,90€) zzgl. Buffet-Preis. Der Klassiker bzw. Dauerbrenner ist laut dem Betriebsleiter im Übrigen der „MAREDO Burger“ (für 9,90€), belegt mit südamerikanischem Rindfleisch im Brioche-Brötchen, sowie wahlweise Cheddar-Käse oder Bacon und Wedges.

Maredo Steakhouse Flughafen Muenchen Biancas Tasty Tour Rumpsteak mit Wedges

Rumpsteak mit Kartoffel-Wedges

Auf der regulären Standardkarte findet ihr unterteilt nach Steak-Art und Grammzahl die unterschiedlichen Steaks. Aufgezählt habe ich euch die verschiedenen Sorten vorhin schon. Preislich gehts bei 13,90€ für zum Beispiel 180 Gramm Hüftsteak los, bis rauf zu 39,90€ für 650 Gramm T-Bone-Steak – in der Regel immer der hochpreisigste Spaß auf der Karte. Auch hier zu kann sich dann für zusätzliche 3,90€ – also dem gleichen Preis wie mittags – am Salat-Buffet bedient werden. Cool auch: Hier könnt ihr euch euer Steak „Englisch“ (also mit noch rotem Fleischkern und schön saftig) oder „Medium rare“ (also innen rosa bis rot, mit außen brauner Kruste) auf dem heißen Stein servieren lassen und selbst nach dem eigenen Geschmack am Tisch garen. Geschnitten wird hier übrigens jedes Steak frisch – darum könnt ihr die Größen auch individuell und abweichend von der Karte in größeren Mengen bestellen. Immer wieder mal gibt es auch Fleisch aus z.B. Irland

Maredo Steakhouse Flughafen Muenchen Biancas Tasty Tour Rinderfilet

Rinderfilet (!80 Gramm, medium) – mmmhhh!

Was die Beilagen angeht könnt ihr hier zwischen elf verschiedenen Posten auswählen. Von Gemüsespieß (4,90€), grünen Bohnen (3,90€), Maiskolben (3,50€), über klassische Pommes (2,90€), Karfoffel-Sellerie-Püree (3,50€), bis hin zu Langkorn- und Wildreis (2,90€) oder auch Pfannengemüse (4,90€) ist alles dabei. Auch bei der Saucenauswahl (…ein guter Dip macht jedes gute Steak noch einmal besser…) trumpft das MAREDO mit zehn verschiedenen Möglichkeiten (drei Saucen ab 2,50€, fünf Dips zu je 1,50€ oder Chimichurri bzw. Kräuterbutter) auf.

Eine Extraseite ist in der Karte den Klassikern gewidmet. Hier findet ihr wieder den erwähnten MAREDO-Burger, Grillteller, Grillspieße oder auch -platten für zwei Personen (mit 640 Gramm Rinderhüfte, Lamm, Schwein und Pute, sowie Maiskolben, Kartoffelecken, Pommes, Gemüßespieß und Co. für 39,90€) und vieles mehr. Auch ein Schnitzel Wiener Art (kein Wiener Schnitzel!), Geschnetzeltes, Fajita (für die Vegetarier) oder Lachsfilet sind hier zu finden. Zusätzlich stehen auch Salate (ab 4,90€ – 10,90€ für Caesar Chicken Salad) auf der Karte. Das Buffet ohne Fleisch zu bestellen kostet 5,50€. Wer lieber auch bei der Vorspeise was warmes im Bauch hat bestellt sich am besten eine der Suppen oder anderen Vorspeisen (zwischen 3,90€ – 8,50€ für zum Beispiel Hummersuppe mit Sahne und Dill.)

Maredo Steakhouse Flughafen Muenchen Biancas Tasty Tour Caesar Salad

Der Caesarsalad als Vorspeise

Ich entschied mich für ein Filetsteak (180 Gramm / 19,90€) (….man lebt nur einmal…) mit einem Gemüsespieß (4,90€) als Beilage. Davor sollte es ein kleiner Caesar-Salad (4,90€) sein. Meine Begleitung entschied sich für ein Rumpsteak (180 Gramm / 14,90€, im Mittagsangebot aber 12,90€) mit Kartoffelecken (2,90€) und Guacamole (1,50€). Die Kräuterbutter dazu kostete nochmals separat 90 Cent.). Zu trinken gab es eine Maracujaschorle (0,5l / 4,20€) und eine große Flasche stilles Wasser für mich (0,75l / 5,80€) – es ist ja inzwischen kein Geheimnis mehr, dass der höchste Absatz mit den Getränken gemacht wird. 😉 Es hieß also abwarten bis die Speisen kamen. Derweil bekamen wir ein Körbchen mit zweierlei Sorten Brot und Knoblauch-Dip serviert.

Maredo Steakhouse Flughafen Muenchen Biancas Tasty Tour Rinderfilet angeschnitten

Mein Rinderfilet von innen. Medium wie gewünscht.

Bewertung der Speisen und des Services

Mein kleiner Caesarsalad kam zackig an den Tisch und schmeckte genau so, wie ich mir einen Caesarsalad vorstelle. Weder mit viel Tamtam angerichtet, noch so, dass es etwas zu bemängeln gäbe. Ein ganz normaler Salat als Vorspeise eben. Als der Teller leer war kamen auch schon unsere Hauptgerichte. Meine Begleitung bekam ihr Rumpsteak mit Kartoffelecken, ich mein Filetsteak mit…ja…leider nicht Gemüsespieß, sondern „Fleischspieß“. Ich war ein wenig irritiert, da vor mir ja schon 180 Gramm feines Fleisch lagen und auf dem Spieß – den ich übrigens gar nicht in dieser Form auf der Karte fand – locker nochmals die gleiche Menge Fleisch serviert wurde. Ich musste den Spieß also leider zurück gehen lassen und wollte nach wie vor meinen Gemüsespieß. Die freundliche Kellnerin entschuldige sich und ich machte mich an mein Fleisch. Ein Traum! Wirklich sensationell und medium. Ich war komplett zufrieden, nur fehlte mir eben meine Beilage. Leider fehlte diese auch, bis mein Teller leer war und so bekam ich, als wir beide fertig waren noch einen riesigen, grundsätzlich sehr köstlichen Gemüsespieß serviert. Kann passieren, war nur etwas ungünstig und „Zwangs-Trennkost“ für mich. 😉 Das Fleisch meiner Begleitung war leider nicht medium angebraten, sondern komplett durch. Ich muss das leider in diesem Fall so direkt schreiben. So blieb die Vorfreude auf das Fleisch ein wenig auf der Strecke. Die Qualität war aber auch hier merklich in Ordnung. Die Wedges und Guacamole waren fein.

Maredo Steakhouse Flughafen Muenchen Biancas Tasty Tour Sitzbereich

Ein gemütlicher Sitzbereich im MAREDO Steakhouse

Ambiente

Das Restaurant bietet Platz für 150 Personen in unterschiedlichen Sitzbereichen. Durch die offene und luftige Atmosphäre entsteht eine angenehme Atmosphäre. Wir saßen entlang dem Glasgeländer und hatten einen guten Blick auf das Geschehen direkt unter uns am Flughafen. Die Einrichtung ist schlicht, aber nicht ungemütlich. Platz genommen werden kann an Zweier- oder Vierertischen. Natürlich sind auch größere Gruppen willkommen. Flughafen München-Mitarbeiter bekommen hier 10% Rabatt.

Maredo Steakhouse Flughafen Muenchen Biancas Tasty Tour Salatbuffet

Das Salatbuffet

Hardfacts und persönliches Fazit

MAREDO gibt es insgesamt 50 mal, in München aktuell viermal. Am meisten ist im MAREDO am Flughafen zur Mittagszeit ab ca. 12:00 Uhr rum los, sowie am Abend ab ca. 18:00 Uhr. Hier lohnt sich eine Reservierung. Mit der Karte kann gezahlt werden, bei einem Verzehrwert ab 20€ parkt ihr natürlich auch hier drei Stunden kostenlos. Zwei verschiedene Frühstücke werden von Montag bis Sonntag von 08:00 Uhr bis 11:00 Uhr auch angeboten. Einmal süß, einmal herzhaft. In der Theke könnt ihr euch außerdem belegte Focaccia, Brote, Ciabatta und Co mitnehmen. Geöffnet ist regulär von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr. Bestellen könnt ihr hier aber auch noch um 22:00 Uhr und bekommt dann auch noch etwas.

Mein persönliches Fazit: Das Fleisch ist – sobald die Garstufe stimmt – wirklich spitze. Mein Rinderfilet war zum Niederknien gut. Dass die Beilage sozusagen ein zweiter, vegetarischer Hauptgang wurde habe ich deswegen verziehen und würde auch wieder kommen. Meine Begleitung wohl eher erst mal nicht. Vielleicht sagt ihr bei eurem Besuch nochmals explizit dazu, dass euch die Garstufe sehr wichtig ist, denn grundsätzlich kann man im MAREDO am Flughafen München sehr gut essen und wird freundlich bedient.

Ihr habt Lust alle bisherigen Gastro-Tests meiner #biancastastytour durchzulesen? Dann klickt euch durch meine Restaurants am Flughafen München – Seite.

Besuchte Lokalität: MAREDO Steakhouse Flughafen
Adresse: Flughafen München, Terminal 2 – Ebene 05, 85356 München




Bilder: