+ + + Anzeige: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit dem Flughafen München. Vielen Dank! + + +





Biancas Tasty Tour Flughafen MuenchenSnacks am Flughafen München – Langsam aber sicher gehts in Richtung meines 20. Tests am Münchner Flughafen (alle Tests der Gastronomie am Flughafen München im Überblick). Unglaublich oder, mit welch einer Vielfalt und Menge die dortige Gastronomie überzeugt. Ein Restaurant nach dem nächsten wird von mir unter die Lupe genommen und immer mehr und neue gastronomische Highlights und Specials tauchen – so zumindest meine Wahrnehmung – auf. Ob Kaffee, Kuchen, Tiramisu, Fisch, Fleisch, Sushi, Suppe, Pizza, Schnitzel, Schweinsbraten oder Burger – es gibt eigentlich so gut wie nichts, das es nicht gibt am Flughafen München. Immer wieder werde ich seit einer Weile angeschrieben, dass ich doch auch mal die „Snack-Station“ vorstellen, bzw. diese testen soll, da es leider aus zeitlichen Gründen nicht jedem möglich ist, an einem Restaurant Halt zu machen. Das sehe ich ein und so bin ich für Biancas Tasty Tour losgezogen und habe zwischen meinen Gastro-Stationen „schnelle Snacks“ getestet. Wer es also eilig hat oder nur den zerknüllten Zehner in der Tasche für etwas kleines findet, der sollte weiterlesen.

Snacks_am_Flughafen_Muenchen_5

Oliva Döner (Terminal 2)

Welche Snacks am Flughafen München gibt es?

Mal eben schnell was auf die Hand, der Happen zwischendurch oder das Mittagessen für die Tasche – kennt wohl jeder von uns und lässt sich manchmal nicht vermeiden. Zu oft fehlt uns die Zeit oder auch der all zu große Hunger. Gibt es immer wieder mal, doch auch dafür hat der Flughafen München natürlich eine Lösung: schnell einen Snack zwischendurch. Ich hab mich kulinarisch durch den Flughafen gewühlt und dabei ganz bewusst versucht mit Snacks, außerhalb der Restaurantbetriebe klar zu kommen. Was habe ich gefunden? Vieles!

Bäckerei Wünsche – Herzhaft, deftig, süß, warm oder auch gesund. War alles gar kein Problem und so schnappte ich mir an meiner ersten Station – eine der beiden Bäckereien von Wünsche (sowohl im Terminal 2, Ebene 03 als auch im Munich Airport Center Richtung Terminal 1) sowohl etwas süßes, als auch herzhaftes. Vom belegten Baguette, der Butterbreze, dem süßen Teilchen oder auch einer (aktuell) bunten Auswahl an Krapfen, wird alles frisch und appetitlich angerichtet in der Theke angeboten. Ich entschied mich für einen Bienenstich-Krapfen und einen Himbeer-Krapfen (für knapp 4€ zusammen). Verputzen könnt ihr den Snack von der Wünsche Bäckerei in diesem Fall nur to go, da die drei Tische, welche zum Edeka Markt daneben gehören, in der Regel von dessen Gästen besetzt sind. Ab in die Tüte und weiter gehts – erst mal was herzhaftes verkosten.

Snacks_am_Flughafen_Muenchen_6

Der Edeka in Terminal 1 mit „Heißer Theke“

Edeka „Heiße Theke“ – Mit den Krapfen im Gepäck ging´s direkt in den Edeka-Markt nebenan. Dieser verfügt über eine „Heiße Theke“, welche mit Leberkässemmel, verschiedenen Suppen (von der Münchner Suppenküche), diversen Fleischsorten (für zwischen die Semmel) und Co ausgestattet ist. Dort habe ich mich an eine der drei verschiedenen heißen Suppen heran gewagt und bestellte eine Champignonsuppe samt einer Breze (für 3,95€). An der „Heißen Theke“ werden euch die Suppen in kleine Pappbecherchen gefüllt und übergeben, bezahlt wird an der Hauptkasse des Supermarktes. Hier gibt es zwar leider keine Möglichkeit vor Ort zu essen (außer die drei erwähnten kleinen Tische vor dem Laden), aber es lohnt sich trotzdem, da zum Beispiel die Suppen auch mitgenommen werden können. Die Münchner Suppenküche (Viktualienmarkt) ist ja stadtbekannt für Suppen bester Qualität und wer sich vor oder nach der Reise noch aufwärmen möchte, der sollte hier zugreifen. Auch gibt es belegte Semmeln, Wraps, Toasts oder auch anderen kleinen Gerichten (Gulasch mit Nudeln, Currywurst mit Semmel, etc.) bis maximal 4,90€.

Nach sehr köstlicher Suppe samt (etwas harter Breze – die hole ich mir das nächste mal lieber beim Bäcker…) fielen mir meine Krapfen natürlich wieder ein. Diese waren schön frisch, luftig und köstlich. Es gibt ja so Krapfen, die man isst und sofort vergessen hat, weil sie eben einfach nichts besonderes sind. Die von der Bäckerei Wünsche, haben aber durchaus eine Daseinsberechtigung.

Snacks_am_Flughafen_Muenchen_18

Süßes von Brioche Doreé im Terminal 2

Brioche Doreé – Falls ihr es gerne etwas ruhiger für euren Snack habt: Auf Ebene o4 des Terminals 2 habt ihr bei dem französischen Bäcker Brioche Doreé – auch in München mehrfach vertreten – die Chance auf hochwertige Backwaren und exquisite süße Teilchen. Der Shop ist recht klein, das Angebot überschaubar, aber dafür hochwertig und schon allein für´s Auge eine wahre Freude. Belegte Semmeln und Baguettes, Croissants und diverse Kalt- und Heißgetränke stehen zur Auswahl. Hier gibt es einige Zweier-Hochtische zum entspannten Sitzen. Die Stimmung ist hier wesentlich ruhiger, als z.B. im Bereich des Terminal 1 beim erwähnten Bäcker Wünsche, da weniger Traffic stattfindet. Dazu bietet Brioche Doreé eine Stunde kostenloses WLAN an, falls ihr noch etwas im Netz nachschauen wollt. Ich ließ mir bei meinem Snack-Test ein „Riesen-Macaron“ – Sorte Pistazie – sowie ein „Le Petit – Dé jeuner, Créote (ein süßes Ananas-Plunderteilchen) schmecken. Mit zwei 0,5l – Softgetränken bezahlte ich 9€. Angeboten wird hier aber z.B. auch das „Menü Grande“, sprich ein üppig belegtes französisches Baguette mit einer Flasche Wasser und einem fruchtigen Törtchen aus der Auslage für 7,90€. Auch ein guter Snack – salzig und süß so wie durststillend – für schnell zwischendurch zu fairen Preisen. Hier also empfehle ich euch einen Abstecher, wenn´s ruhiger und etwas exklusiver sein darf beim Snacken.

Snacks_am_Flughafen_Muenchen_4

Ein Döner auf die Hand (4,50€)

Oliva Döner – So, wir hatten Suppe mit Breze, Krapfen und kleine süße Teilchen. Was am Flughafen natürlich auch nicht in der Snack-Kategorie fehlen darf,  ist Döner. Oliva ist eine bekannte Döner Kebap-Kette mit über zehn Niederlassungen in München. Am Flughafen München befindet sich der mit reichhaltiger Auswahl an frischen Salaten, Backwaren, türkischer Pizza und natürlich Kebap sowie internationalen Snacks versehene Laden im Terminal 2 auf Ebene 03. Was die wenigsten wissen: Alle Zutaten stammen aus eigener Herstellung und biologischem Anbau. Ich probierte den Döner – obwohl ich ihn schon aus dem Zentrum Münchens kenne und war recht zufrieden. Der Döner kostet hier 4,50€ und ihr könnt zwischen Hühnchen- oder Kalbsfleisch wählen. Das Team vor Ort ist super freundlich und zum Spaßen aufgelegt und macht euch den Döner gerne für vor Ort oder to go fertig. Richtig gemütlich sitzen lässt es sich hier nicht, die to go-Variante empfiehlt sich also. Beim Fleisch wird ein wenig gespart, dafür ist er alles in allem geschmacklich ganz fein gewesen und Preis-Leistung stimmt.

Mc Café – Was eigentlich gar niemand übersehen kann, sobald er sich am Flughafen München befindet ist der Mc Donald samt Mc Café. Keine Angst, ich empfehle euch jetzt kein Cheeseburger, sondern viel mehr das in meinen Augen wirklich gemütlich gestaltete Mc Café mit frischem Kuchen, belegten Broten, Bagels und Baguettes sowie diversen Heißgetränken und Co. Sitzen kann man – mit drei Stunden gratis WLAN über die Telekom – übrigens auch ganz gemütlich und ich verbrachte – vor oder nach – meinen bisherigen Gastrotests schon die ein oder andere effiziente Arbeitsstunde samt Laptop, Kuchen und Kaffee vor Ort.

Snacks_am_Flughafen_Muenchen_15

Eine frisch gekochte Gulasch-Suppe als Snack

Sportalm – Ganz neu eröffnet hat die „Sportalm – Naturküche“, direkt im Eingangsbereich des Terminal 2. Mein umfangreicher Test der Location und Küche steht im Rahmen der Tasty Tour noch bevor, aber natürlich wollte ich es mir auch hier nicht nehmen lassen nach Snacks Ausschau zu halten. Eine regelmäßig wechselnde Suppe – aktuell war es Gulaschsuppe – wird zu einem fairen Preisleistungs-Verhältnis (5,90€) angeboten. Dazu eine Semmel für 40 Cent und satt seid ihr. Alternativ und voll im Trend auch: Die Pulled Pork Semmel für 4,90€, welche euch auch gerne für „auf dem Sprung“ über den Tresen gereicht wird. Probieren werde ich beides ein anderes mal.

Leysieffer – Selbstbedienungsrestaurant – Als letztes Schmankerl der Tages-Snack-Tour gab es dann noch eine Leberkässemmel für 4,50€ (ja, das war teuer, ich gebe es zu) vom Leysieffer – ein Selbstbedienungsrestaurant, im Zentralbereich auf dem Weg zu den einzelnen Abflugbereichen. Nicht gefallen hat mir, dass der Leberkäs auf eine Baguette-Semmel und nicht auf eine Sternsemmel bzw. runde Semmel gelegt wurde und man diese to go nur in einer riesigen und nicht dafür bestimmten Pappschachtel mitnehmen konnte. Geschmacklich war der Leberkäs fein, dennoch greife ich hier vielleicht das nächste mal lieber bei der Leberkässemmel vom Edeka aus der „Heißen Theke“ (für 2€) zu.

Snacks_am_Flughafen_Muenchen_12

Warme Suppe aus Edeka (Münchner Suppenküche)

Was kann ich davon empfehlen?

Ein kalorienreicher und köstlicher Tag mit Snacks am Flughafen München ging zu Ende. Wieder essen würde ich bei Brioche Doreé, bei der Bäckerei Wünsche, bei Edeka an der Frischetheke und – was die Optik betrifft – bei der Sportalm, wobei ich da ja noch einen umfangreichen Test vor mir habe. Neben dem Edeka gibt es außerdem noch einen kleinen Segafredo Café für einen schnellen Kaffee. (Wenn ihr im Terminal 2, Ebene 05 abhebt, dann trinkt da einen Kaffee bei Boconero! :-))

Ihr habt Lust alle bisherigen Gastro-Tests meiner #biancastastytour durchzulesen? Dann klickt euch durch meine Restaurants am Flughafen München – Seite.

Besuchte Lokalität: Verschiedene Stationen für Snacks
Getestet: Bäckerei Wünsche, Oliva-Döner, Brioche Doreé, Edeka „Heiße Theke“, to go – Leusieffer
Details: Snacks am Flughafen München testen
Website




Bilder:

Diese Diashow benötigt JavaScript.